» »

Reden, Schmatzen, Nuscheln und andere Dinge beim Schlafen.

MOarc$elg ausO Baye4rn hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

habe seit gut 2 Monaten wieder eine Freundin und ich schlafe auch regelmäßig am Wochenende bei ihr oder sie bei mir. Nun hatte sie mich heute früh darauf aufmerksam gemacht das ich diese Nacht leicht übertrieben habe weil ich immer recht unruhig schlafe wenn wir zusammen in einem Bett schlafen. Und zwar folgendes:

- Lautes, verständliches Reden

- Plopp Geräusche mit dem Mund

- unverständliches Genuschel

- die Krönung: eine Kopfnuss, ja im Schlaf verpasste ich meiner Freundin eine Kopfnuss

- wenn sie sich an mich herankuschelt schubse ich sie weg

- ich lege mich auf sie drauf und sie bekommt mich trotz 60kg Gewicht kaum mehr von sich herunter

Und das alles während ich schlafe...habe mich natürlich bei ihr entschuldigt wegen der Kopfnuss heute Nacht. Muss dazu sagen das ich abends Alkohol getrunken hatte. Habe aber nichts aggressives geträumt, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Bin auch während der ganzen Zeit nicht aufgewacht. Nun ist es so, dass ich allgemein einen sehr ruhigen Schlaf habe, WENN ich alleine schlafe. Drehe mich kaum, bin ruhig und schnarche nicht. Ich nuschel nur ab und an unverständliche Laute vor mich hin, aber auch nicht immer und wenn dann nur sehr kurz. Ich wache auch recht oft auf wenn ich zusammen in einem Bett mit ihr liege, bestimmt 4-5 mal in einer Nacht. Schlafe dann aber sofort wieder ein, dies habe ich NIE wenn ich alleine schlafe.

Mich würde mal einfach interessieren an was es liegen könnte, das ich teilweise SO abartig unruhig im Bett bin und meiner Freundin quasi schon körperlich Schaden zufüge und nichts davon mitbekomme. Die Beziehung ist ansonsten sehr harmonisch und wir beide sind auch sehr glücklich miteinander.

Sollte ich mal einen Arzt aufsuchen oder ist so etwas belanglos?

Danke im Voraus

Marcel

Antworten
MRanrecel aums Ba@yern


Keiner ne Ahnung?

Oder bin ich im falschen Forum? :/

GxerQsfte9nfxeld


Ich denke, allzu unnormal ist das nicht. Du verarbeitest nachts eben all die Informationen, die du tagsüber erhalten hast. Du räumst quasi deine Kopfregale ein, sortierst aus, usw. Es kann helfen, wenn du abends deiner Freundin noch einmal erzählst, wie der Tag war, dann schläft man teilweise etwas ruhiger. Sorgen, ob etwas nicht in Ordnung ist, musst du dir nicht machen. Alkohol kann dies aber verstärken!

Mein Freund erzählt nachts vor allem von seiner Arbeit, flucht und jammert. In Wirklichkeit ist er bei der Arbeit sehr zurückhaltend und höflich (wegen Probezeit). Ich denke, er holt daher nachts das nach, was ihn bewegt hat: Ärger.

Ich bin nachts vor allem empört: "Lass das!", "Mann mann mann!" und "Heiliger Bimbam" sind mein Standard-Repertoire.

Wie gesagt: Erzähl abends noch einmal kurz, wie der Tag war, dann ist der Schlaf vielleicht ruhiger.

h?yp<ochxon


an das gemeinsame Schlafen im Bett muss man sich echt gewöhnen...Am Anfang kotzt es einen total an, aber das legt sich mit der Zeit

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH