» »

Schmerzen/ Brennen in beiden Beinen (MS?)

nAatEa+lie_x22 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich mache mir sehr große Sorgen um meine Mutter (46 Jahre alt, hat Skoliose).

Seit ca. 2 Wochen hat sie Schmerzen in den Beinen. Erst war nur ein Unterschenkel betroffen, dann schmerzten beide Beine gleichzeitig. Jetzt hat sie keine Schmerzen mehr. Aber sie empfindet so ein seltsames Brennen (in beiden Beinen/ Unterschenkeln).

Die Schmerzen/ das Brennen sind gleichmäßig und haben nichts damit zu tun, ob sie sich bewegt oder nicht.

Bei ihr wurde eine Blutuntersuchung genmacht - ohne Befund.

Ihre Wirelsäule wurde geröngt - der Arzt meint es wäre kein Bandscheibenvorfall.

Ich mache mir große Sorgen, dass es vielleicht die ersten Anzeichen für eine Multiple Sklerose sein könnten. Allerdings hat sie keine weiteren Beschwerden (keine Müdigkeit, keine Sehbeeinträchtigungen...)

Der Neurologe führte bei ihr eine erste neurologisch-physiologische Untersuchung durch, und meinte , dass alle Reflexe usw. in Ordnung sind, also keine Multiple Sklerose vorliegt.

Vielleicht hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht.

Reicht eine Röntgenaufnahme aus, um Bandscheibenvorfall bzw. weitere Probleme mit der Wirelsäume aufgrund der Skoliose auszuschließen ?

Vielen Dank.

Natalie

Antworten
FMrancxa


Ist sonst alles in Ordung?

Hat sie das Blutbild anschauen lassen?

Es ist nicht unbedingt typisch für MS, eine Neuropathie könnte es aber sein.

nza?tal^ie_n22


Neurologe nimmt es nicht ernst

Hallo Franca !

Danke schön für die Antwort.

Ihr Blut wurde überprüft. Ich weiß aber nicht genau worauf. Anfangs ging man eher von einer Entzündung aus.

Inzwischen hat sie Brenngefühle in beiden Beinen, beiden Oberarmen und im Brustbereich. Außerdem hatte sie am Wochenende dermaßen Herzrasen, Schüttelfrost und Schwindel, dass wir sie in die Notaufaufnahme bringen mussten. Dort wurde aber auch nichts festgestellt.

Ihr Allgemeinarzt meinte, man müsste unbedingt ein CT vom Kopf machen. Aber der Neurologe hat das verweigert und ihr Antidepressiva verschrieben.

Sie war aber bisher der positivste Mensch, denn ich kenne und wenn sie jetzt so depressiv wirkt, ist das weil sie Angst hat schwer erkrankt zu sein. Nur nimmt der Neurologe das nicht ernst.

Natalie

n4a>talyie_'2x2


Ach ja, Diabetes hat sie sicher nicht, Borreliose wurde inzwischen auch ausgeschlossen.

N*inxE


Hallo !

Deine Mutter sollte unbedingt nochmal eine 2. Meinung einholen die Symptome könnten auch von einer Polyneuropathie herrühren. Es gibt über 200 Ursachen die zu einer Polyneuropathie führen können. Durch Messung der Nervenleitgeschwindigkeit können Störungen festgestellt werden.

Liebe Grüße NinE

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH