» »

Kopfschmerzen nur in der linken Gehirnhälfte

setrcawOberxry808 hat die Diskussion gestartet


Hi

ich leide seit jahren an schlaflosichkeit und migräne. seit einiger zeit ist es so das ich nur noch schmerzen in der linken gehirnhälfte habe. Auch habe ich probleme wg den kopfschmerzen einzuschlafen. Muss mich immer auf die linke seite legen damit es besser wird. es ich auch schon einige male vorgekommen dass meine ganze linke körperhälfte eingeschlafen(wie betäubt) war beim aufwachen. ich weiß nicht mehr weiter. meinen arzt würde ich am liebsten zum teufel schicken. er sagt mir immer wieder das gleiche und tun im grunde garnichts. ich halte es überhaupt nicht mehr aus ich bin den ganzen tag müde und meine augen sehen schrecklich aus.

Hat/hatte vielleicht jd das selbe problem oder habt irgendwelche tipps wie es mir besser gehen würde.

Antworten
sfofia3S4-39 \jahre alxt


ich würde sofort eine MTR aufnahme mit kontrastmittel machen lassen

du könntest nichts haben, aber deine symptome kenne ich von einem ex englischlehrer von mir, der sagte er immer sowas wie du und was war es?

ein gutartiger tumor, nachdem der draußen war war er der glücklickste mensch der welt.

es kann alles und nichs sein, MTR und evtl. auch CT würde ich sofort machen lassen, internisten oder neurologen aufsuchen.

sDtrawQberr^y8x08


das problem ist nur, dass ich es nicht ohne irgendeine begründung machen lassen kann und einfach so zum arzt gehen und es verlangen kann. der verschreibt mir nur irgendwelche heilpflanzenmittel zum einschlafen, die kaum helfen und mich dazu auch noch benebelt machen.

s#ofia34F-39 Sjahrex alt


geh zum spezialisten, neurologen

die veranlassen das schon

bei mir wurde es auch veranlaßt

allerdings nicht gleich der erste

ich glaub die ersten 2 neurologen machten nichts

dann war ich bei einem internisten, 3. neurologen und einem neurochirugen und die drei aufeinmal fanden es unbedingt erforderlich, hatte naher sogar also 3! überweisungen zum MTR von 3 verschiedenen ärzten ;-D

so verschieden sind die meinungen von ärzten

klappere mehrere ab und vorallem neurologen aufsuchen

sXofia83=4-39 -jahrDe alxt


schmerzen in der linken gehirnhälfte** habe. Auch habe ich probleme wg den kopfschmerzen einzuschlafen. Muss mich immer auf die linke seite legen damit es besser wird. es ich auch schon einige male vorgekommen dass meine ganze linke körperhälfte eingeschlafen(wie betäubt) war beim aufwachen.

das reicht doch als begründung :-/

hole dir noch 2 weitere meinungen ein, von neurologen aber, nicht nur hausarzt

Bhlesxsy


Was haben die Ärzte denn gesagt, was Du hast.

Zu der Zeit, als ich starke Migräne hatte, hatte ich auch viel Kopfschmerz, extrem hinterm linken Auge und später auch die linke Hirnhälfte. Der Neurologe hat mein komplettes Hirn überprüft und es waren tatsächliche Folgen und Begleiterscheinungen der Migräne. 8 Jahre hatte ich diese Migräne und zwar jeden Sonntag. Vor zwei Jahren fing dann wieder Migräne mit Aura bei mir an, dieses mal war die rechte Hirnhälfte betroffen. Letztes Jahr dann hatte ich starke Kopfschmerzen und ein Schmerz durchfuhr meinen Kopf bis hin zum rechten Auge, seit dem habe ich eine Oberlidschwellung, aber die Migräne ist komplett weg. Ich wollte die Oberlidschwellung abklären lassen, somit war ich beim Haus-, Augen-, Hautarzt und im KH. Keiner hat was gefunden und somit akzeptiere ich jetzt, dass ich bei Müdigkeit oder Streß an angeschwollenes Oberlid bekomme. Sagen möchte ich damit, dass von der Migräne sehr sehr viel kommen kann. Hat Dein Arzt vielleicht Deine Probleme mit der Diagnose "Migräne" begründet?

BHlNessxy


Was haben die Ärzte denn gesagt, was Du hast.

Zu der Zeit, als ich starke Migräne hatte, hatte ich auch viel Kopfschmerz, extrem hinterm linken Auge und später auch die linke Hirnhälfte. Der Neurologe hat mein komplettes Hirn überprüft und es waren tatsächliche Folgen und Begleiterscheinungen der Migräne. 8 Jahre hatte ich diese Migräne und zwar jeden Sonntag. Vor zwei Jahren fing dann wieder Migräne mit Aura bei mir an, dieses mal war die rechte Hirnhälfte betroffen. Letztes Jahr dann hatte ich starke Kopfschmerzen und ein Schmerz durchfuhr meinen Kopf bis hin zum rechten Auge, seit dem habe ich eine Oberlidschwellung, aber die Migräne ist komplett weg. Ich wollte die Oberlidschwellung abklären lassen, somit war ich beim Haus-, Augen-, Hautarzt und im KH. Keiner hat was gefunden und somit akzeptiere ich jetzt, dass ich bei Müdigkeit oder Streß an angeschwollenes Oberlid bekomme. Sagen möchte ich damit, dass von der Migräne sehr sehr viel kommen kann. Hat Dein Arzt vielleicht Deine Probleme mit der Diagnose "Migräne" begründet?

spof2ia324-39 jvahrteq axlt


und zwar jeden Sonntag

und was war da anders als an den anderen 6 tagen?

hast du da immer etwas bestimmtes gegessen, ein bestimmtes gerät bei dir gehabt, in einer anderen wohnung dich aufgehalten oder warst in einem anderen wohnort? :-o

Brlmessxy


Nein, die anderen Tage ging es mir gut. Kopfschmerzen hatte ich immer mehr als andere Leute. Es gibt sehr viele verschiedene Migränetypen. Ich habe in meiner Migränezeit viele Leute kennengelernt, die auch eine WE-Migräne hatten. Mein Neurologe meinte damals, daß ich die Sonntage am besten so begehe wie die anderen Wochentage. D.h., Wecker stellen, gleiche Dosis Kaffeegenuß usw. Eine Wochenendmigräne könne daher rühren, daß man sich komplett anders verhält als an den anderen Tagen. Bei mir hat Wecker stellen und alles andere nichts gebracht, somit habe ich das 8 Jahre mitgemacht.

sOtrawbe$rry808


Danke an alle ichwerde zum neurologen, wenn es sein muss auch zu mehreren, gehen und sollange nerven bis sie etwas tun.

werde euch schreiben was dabei rauskommt.

Tschüs

Mdrs.BeetleSjuicxe


eine WE-Migräne

Meine Mum hatte das in ihrer Lehrzeit immer Mittwochs gehabt, weil sie Mittwoch Nachmittag immer frei hatte.

@ strawberry

sonnst wechsel bitte auch deinen hausarzt, einer der immer nur verschreibt und garnicht erst groß untersucht, den würde ich auch nicht haben wollen.

Wenn man einen 100% Befund hat, dass es nur Migräne ist und nichts anderes, z.B. Tumor, Blutgerinsel oder sogar eine verengte Ader im Kopf, dann kann man auch etwas dagegen unternehmen, aber immer nur Schmerzmittel oder etwas zum Einschlafen ist auch nicht das wahre.

Zum weiteren solltest Du mal einen Lebensmittelunverträglichkeitstes machen lassen (bitte beim Arzt und nicht den aus dem Internet bestellen), dann kommen noch Fragen wie nimmst Du die Pille, rauchst Du, isst Du viel Fettig usw.

Ich esse z.B. wenig Fettig und muss auf Milchprodukte verzichten, sonnst fängt bei mjir auch Migräne mit Aura an, habe ich Null Bock drauf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH