» »

Übelkeit Flau leichter Schwindel bei PC / Coputerarbeit

L`ebenksfrxoher hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe ein belastendes Problem und hoffe inständig, dass mir hier die Richtung gegeben werden kann, wie ich mein Problem eventuell in den Griff bekommen könnte.

Mir wird in unregelmäßigen Abständen beim Arbeiten am Computer (Excel, Outlook,Datenbanken) übel, flau im Magen, leicht schwindlig und ich werde unruhig und nervös und ich fühle mich total fertig. Meistend beginnt das etwa nach 1-2 Stunden. Das Gefühl bleibt dann den ganzen Tag, wird mal stärker und mal schwächer und ist erst nach einer Nacht wieder weg. Manchmal habe ich es gar nicht, manchmal schwächer und mal stärker.

Ich arbeite in einem Büro und sitze im Prinzip 7 Stunden am Tag am PC. Mein Ausrüstung ist ein recht aktueller PC und ein Flachbildschirm, den ich vom Kontrast her etwas abgeschwächt habe. Mir ist aufgefallen, dass, wenn ich mich zu Hause stärker auf einen Exceldatei konzetriere, dieses Phänomen auch gelegentlich auftritt :-(.

Meine Augen sind beide mit über 100% in Ordnung (keine Brille). Ich verwende hin und wieder künstl. Tränenflüssigleit, wenn sie trocken sind. Beim Hausartzt war ich auch schon, der es glaube nicht mal richtig verstanden hat, was ich meine. Ich würde mich mit 38 Jahren und normalem Gewicht als Gesund und fit bezeichnen.

Könnt ihr mir einen Tipp geben, was das sein könnte, wie ich dem Vorbeuge oder wie ich es Nachbehandeln kann, so dass es mich dann nicht den ganzen Tag dann?

liebe Grüße

Antworten
Lxebengsfro$her


Huch, kann man die eigenen Beiträge nicht editieren? Mir ist das "m" bei "Computerarbeit" verloren gegangen :-)

n(e|tVram


Hallo,

also ich bin auch 38, habe Übergewicht und kenne diese Symptome, sehr ähnlich wie bei Dir. Ich kann nur nicht von wirklicher Übelkeit berichten. Ich habe eigentlich immer Appetit... :-/

Ich vermute bei mir folgende Ursachen für das Auftreten:

- zu wenig Schlaf

- ungesunde Lebensweise (Ernährung, Alkohol etc.)

- Stress durch zuviele Aufgaben gleichzeitig

Wenn ich die Symptome bekomme, habe ich das Bedürfnis zu trinken. Wenn ich dann Wasser trinke wird es merkwürdigerweise dnn schlimmer und bleibt bis zum abend

Ich werde bei Gelegenheit mal zu Arzt gehen müssen...

WIe sieht es denn bei Dir mit den o.g, Punkten aus ?

Grüße

D~ickiDi_ckDicxkens


@ Lebensfroher

Ist Dein PC-Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet, wie ist Deine Sitzhaltung?

Machst Du öfter mal Pausen?

Was isst Du so den Tag über, trinkst Du genug?

Lüftest Du auch ab und an mal?

LCebeAnsfrohexr


also, in unerer Firma wird auf Ergonomie geachtet. Monitor ist in Augenhöhe, meine Sitzhaltung ist normal, worauf ich, wenn es geht, auch bewusst achte. Ich denke, dass ich auch mit ca. 1,3 Liter Wasser innerhalb der 7 Stunden ausreichend trinke (könnte etwas mehr sein). Pausen habe ich 2 mal je ne halbe Stunde, die ich auch konsequent einhalte. Lüften kann ich nicht, da Büro in einer Halle. Jedoch ist eine Belüftungsschacht drin. Ich denke, dass die Luft aber deutlich besser sein könnte.

Ich habe absolut keine Schlafstörungen. Ernährung abwechslungsreich und im Normallevel, kein Alkohol und keine Zigarretten.

lieben Gruß

RubD


hi,

ich denke der Schwindel und die Übelkeit werden von der Halswirbelsäule kommen. Auch wenn auf ergonomische Sitzhaltung etc. geachtet wird, schiebst du manchmal deinen Kopf nach vorn um am PC zu lesen? Ich mache das z.B. unbewusst und verrenke mir damit regelmäßig den Hals. Geh mal zum Orthopäden, der kann dir Tipps für Übungen am Arbeitsplatz geben, Kopf drehen, Arme strecken usw. so unauffällige Sachen die man nebenbei immer mal machen kann.

Mir ist ja auch immer schwindelig und bei mir weiß man nicht so genau woher es kommt - ich weiß aber, dass gegen mein Schwindel und alle anderen Symptome an denen ich leide die Krankengymnastik für die HWS sehr gut hilft und Besserung verschafft, sowie die Massagen die ich bekomme.

Liebe Grüße

MRerlinEc8henx7


*:) hier ist noch ein PC-Schwindler ;-D

ich habe bereits seit einem Jahr Probleme (obwohl ich schon seit 15 Jahren vorm PC sitze) - nach Abklärung aller anderen Möglichkeiten, die Schwindel auslösen könnten und da nichts bei rausgekommen ist, schiebe ich es auch auf die PC-Arbeit und die ungesunde, einseitige Haltung - also von der Halswirbelsäule kommend. Ich hatte die letzten 8 Wochen weitaus weniger Schwindel, als zu Beginn, aber in den letzten Tagen kommt es wieder gehäufter vor, ich sitze aber jetzt auch wieder konstanter vorm Bildschirm (2stck. flach) und auf grund von momentanem Arbeitsmangel gucke ich viel im Internet und da merke ich dann auch, durch das schnelle hin- und herklicken und lesen wird das mit dem Schwindel auch stärker. Übelkeit ab und zu, dass sind dann sicher die Augen, die das auslösen. Manchmal nehme ich den Schwindel dann auch mit nach Hause. Meist ist es aber doch dort besser, vor allem, wenn ich in Bewegung bin. An ganz fiesen Tagen habe ich so ein regelrechtes Benommenheitsgefühl, als ob ich langsam seitlich vom Stulh wegsacke und auch beim Laufen so ein "flaues" Gefühl in den Beinen. :-/

@:)

DXiDckiDick9D)ickenxs


Ich arbeite auch am PC, ca. 7 Jahre und ich merke das mit dem Schwindel erst seit diesem Jahr.

Noch dazu tut mir ja der Rücken und das Genick tatsächlich weh.

Ich kann dann den Kopf kaum in den Nacken legen ohne das es weh tut.

Was genau ich dagegen unternehmen soll, weiß ich aber auch nicht genau.

Und je spannender was am Bildschirm ist, desto näher gehe ich mit dem Kopf ran. ;-D

Ewhemalig3er NuBtzer (#598x747)


Hey,

"leider" sprichst Du mir aus der Seele mit den Sympthomen. Es ist so zermürbend. Hast Du inzwischen einen ratschlag bekommen, der vllt auch mir helfen könnte? LG!

gGomezx80


Der Beitrag ist fast 8 Jahre alt, glaube nicht das er noch hier reinschaut ;-)

Aber mir geht es ähnlich - manchmal zumindest. Ansonsten habe ich auch so eine Benommenheit und sehr oft Kopfschmerzen und dauerhaft schmerzhafte Stellen im Bereich Schulter/Nacken. Nichts hilft wirklich nachhaltig :-(

DqieUDan8x9


Hallo,

ich bin nun auch etwas verspätet auf dieses Thread gestoßen, kann aber inzwischen gute Tipps zu diesem Thema geben - eventuell für den ein oder anderen noch interessant.

Ich habe seit einigen Jahren ein HWS-Syndrom, das mal mehr, mal weniger Probleme macht. Seit einiger Zeit ist auch Schwindel ein Thema, manchmal beim Autofahren, ganz oft auch am PC, vor allem wenn viel gescrollt wird.

Da die Verspannungen und die Schmerzen am Nacken nicht wegzukriegen waren, hat mein Orthopäde erst mal 2x täglich 600mg Ibuprofen verschrieben, die ich 5 Tage genommen hab. Meistens hatte ich diese nur bei Bedarf genommen, was nur kurzzeitig hilft. Er meinte, man kann es mit dem Auspusten einer Kerze vergleichen. Wenn man nur einmal kurz pustet, wird die Flamme zwar schwächer, flammt aber wieder auf. Um sie komplett "auszupusten" sollte man also eine kurzzeitige Schmerzmittelbehandlung vorziehen. Das hat bei mir auch wunderbar geklappt. Sobald sich der Nacken wieder bemerkbar macht (bei 7 Stunden am PC sitzen auch kein Wunder), helfen zwei gute Übungen.

Bei der ersten verschränkt ihr die Hände hinter dem Kopf; die Wirbelsäule dabei lang machen und das Kinn parallel zum Boden halten. Dann drückt ihr 10 Sekunden lang mit dem Kopf gegen die Hände, bis eine Spannung im Nacken fühlbar ist. Anschließend den Kopf, HWS immer noch gestreckt, langsam Richtung Brust ziehen, die Arme, Handflächen nach vorne, nach beide nach unten ziehen und 10 Sekunden dehnen.

Zweite Übung: Das gleiche seitlich. Wirbelsäule lang machen, linke Hand an die Seite des Kopfes legen und 10 Sekunden gegendrücken (Kinn parallel zum Boden!). Die andere Hand wird nach unten ausgestreckt, Handflächen nach vorne. Anschließend beide Hände ausstrecken und Kopf nach rechts auf die Schulter "legen" (das linke Ohr quasi nach oben ziehen) - 10 Sekunden halten.

Beide Übungen 2-3 Mal wiederholen, das Ganze mehrmals täglich. Ich mache das etwas 3 Mal im Büro und es sind tatsächlich die ersten Übungen, die mir wirklich helfen!

Oft war auch der Gang zum Osteopathen hilfreich. Das bezahlt in der Regel zwar keine Krankenkasse oder es gibt nur einen minimalen Zuschuss, dafür lohnt sich diese Investition auf jeden Fall. Der hat herausgefunden, dass meine Nackenprobleme viel mit meinem Bauch zu tun hat. Da im Körper alles zusammenhängt, gibt es oft Auswirkungen von Stellen, die man nicht vermuten würde.

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen damit helfen.

Viele Grüße

DieDan

s>i|sZley0K81x5


Hallo DieDan,

habe auch so ein Problem.

Nack, HWS, Bandscheibenvorfall.. schon lang Probleme aber eigentlich schmerztechnishc im Griff einigermassen. Dazu gekommen ist jetzt der Schwindel eben vor allem beim Scrollen am PC oder sehr schnell bewegten Bilder,... Wie ist bei der dir der Stand? Helfen die Übungen immer noch oder war es dann doch was anderes... Dank für einen Tipp... Denke auch dass es von der HWS kommt. Kopf war schon im MRT. Alles ok anscheinend... Augen auch ok, egal ob ich Brille (leichte Brille) aufsetze oder nicht.

Gruß

Stis

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH