» »

Blaue Fingernägel und manchmal leicht blaue Hände

dTanny_de`nil hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vorab möchte ich schon einmal sagen, dass ich Herzschrittmacherträger bin (habe ich vor 10 Wochen bekommen).

Ich habe sehr oft Schwindel und Atemnot - war dreimal -hintereinander- im Krankenhaus.

Von Belastungs-EKG über Atemtest bis hin zum CCT wurde viel gemacht und noch

keine Ursache gefunden.

Obwohl sehr viele sagten, das es bei mir wohl die Psyche sei (beginne im November Psychotherapie).

Nun habe ich das Problem, dass ich vermerkt beobachte, dass meine Fingernägel manchmal lila, manchmal blau sind.

Heute war sogar ganz kurz meine Hand ein wenig bläulich.

Meine Freunde machten sich da nichts draus, sagten, dass is eben manchmal so (man beachte das aktuelle Wetter...)

Ich denke gleich, mein Herz pumpt nicht mehr, meine Aterien sind verstopft und ich sterbe gleich.

Anfangs dachte ich, es sei das Herz. Da ich aber erst heute bei meinem Kardiologen (Schrittmacherkontrolle) war, könnte ich das ja eigendlich ausschließen!?

Ich habe auch Verdauungsbeschwerden (Stuhlprobe wurde abgegeben, Ergebnis bekomme ich Montag).

Ich bin (erst) 19 Jahre und männlich.

Zu erwähnen wäre eventuell auch, dass ich eine krumme Wirbelsäule habe (war auch vor 8 Wochen auf der Inneren Station unseres Krankenhauses, wurde aber nach diversen Röntgen schon wieder entlassen - man sagte, die Psyche).

Nun habe ich eben riesen Bammel vor dieser Blaufärbung.

Zudem dachte ich heute auch, ich kippe um oder so - das habe ich aber auch öfter (kam aus beiden Beinen, manchmal schmerzt mein rechtes Bein - aber irgendwie nur Abends).

An welchen Arzt kann ich mich wenden bzw. ist es ernst gefährlich ???

Würde mich um Antworten freuen :-)

Antworten
sTa\llyfhesxsen


ist dein sauerstoffgehalt im blut okay ???

Dgin;o20x00


Du solltest dich an einen Angiologen wenden. Es könnte ein Raynaud-Syndrom sein. Auch wenn es das nicht wäre ist der Angiologe der Ansprechpartner. Er ist für die Gefäße und deren Störungen der Spezi.

d+anniy_dHenixl


Also Blut wurde ja sehr oft abgenommen (war ja dreimal hintereinander im Krankenhaus).

Befund war unauffällig - keine Ahnung, ob der Sauerstoffgehalt ok ist...

Gehe ja auch Montag zum Arzt - nur eben jetzt beim Wochenende ist schlecht.

Angiologe habe ich bisher ehrlich gesagt noch gar nicht gehört - werde mich da mal erkundigen.

sia?llyhe@ssen


lass mal den sauerstoffgehalt testen - wird über ein kleines gerät am finger gemacht. Gibt es bestimmte Situationen, wenn das auftritt?

d~anny_d>enixl


Also das ist jetzt nicht immer.

Jetzt gerade zum Beispiel sehen sie perefkt aus (also eben normal hautfärbend).

Es war erst in meinem Zimmer (bevor ich die Heizung aufdrehte) und als ich erst draußen war...

Is nicht immer aber ebend ab und zu.

Und im Krankenhaus wurde der Sauerstoffgehalt getestet und war super.

Nur war das eben vor 8 Wochen :-(

dYanny_+dexnil


Also das ist jetzt nicht immer.

Jetzt gerade zum Beispiel sehen sie perefkt aus (also eben normal hautfärbend).

Es war erst in meinem Zimmer (bevor ich die Heizung aufdrehte) und als ich erst draußen war...

Is nicht immer aber ebend ab und zu.

Und im Krankenhaus wurde der Sauerstoffgehalt getestet und war super.

Nur war das eben vor 8 Wochen :-(

s_ally\hxessen


hast du einen guten Kardiologen ? In welchem Krankenhaus warst Du?

D>in5o200x0


Das heist wohl, dass es von der Kälte bzw. bei Temperaturunterschieden vorkommt. Da verengen sich die Gefäße und bei Wärme ist es wieder normal. Ist eigentlich harmlos, kann aber auch Ursachen haben, nach denen man suchen muß. Schildere das am Mo. deinem Arzt, was er dazu meint. Du mußt ja ohnehin zu ihm. Wenn du Medikamente nimmst bzw. Betablocker kann das auch mal als NW vorkommen.

wNieFnerm20x08


danny_denil

du hast ja einige threads zu verschiedenen themen eröffnet. wenn schon alles mögliche getestet und nichts gefunden wurde, bleibt nur noch die psyche. kein wunder, einen herzschrittmacher zu bekommen, geht eben nicht spurlos an einem vorbei. du horchst vielleicht nur sehr in dich hinein (was nach so einem eingriff irgendwie logisch ist).

d\anVny_dexnil


Also ich denke schon, dass ich einen guten Kardiologen habe.

Die Werte sind ja eben auch ok.

Medikamente nehme ich gar keine, da die Ärzte ja davon ausgehen, dass ich nichts oder zumindenst nichts ernstes habe.

Ja, das mit den vielen Threads stimmt (sind glaube drei).

Ich hab aber auch irgendwie so viel - da kommt man nich so ganz drauf klar!

Langsam hoffe ich ja, dass es die Psyche ist!

Das wäre zumindenst nichts grob ernstes - sondern eben "nur" Einbildung.

Nur eben diese monatelangen Wartezeiten und die immer mehr werdenden Sympthome hält man

nur schwer aus irgendwie...

Hoffe, dass is dieses Jahr alles wieder vorbei nach allen Terminen (besonders hoffe ich da auf

die Psychiotherapie).

eUval(sinnndeslQebens)


Ich dachte auch spontan an Raynaud. Nimmst du Betablocker? Das könnte dafürsprechen, das ist manchmal eine Nebenwirkung. Kann natürlich alles mögliche sein. Hast du mal deine Schilddrüsenwerte nehmen lassen?

Ich weiß nicht, was ich von der psychosomatischen Schiene halte... die Finger sind ja nunmal blau.

dva nny_ddenil


Betablocker nehme ich nicht - eben gar keine medizinischen Sachen - Nix.

Schilddrüsenwerte habe ich nicht nehmen lassen - muss ich Montag mal meinen HA drauf ansprechen...

Und wegen der Psyche: Ich hab da auch nie dran geglaubt. Auch als ich Blass war, sagte ich, ich bin ja nunmal blass - das is ja keine Einbildung (andere sehen das ja auch).

Doch mir wurde gesagt, dass die Psyche den ganzen Körper irgendwie steuert (wenn man aufgeregt ist, hat man z.B. Magenschmerzen, Zittern, etc. - is ja auch nix körperliches sondern vom Kopf her).

Keine Ahnung was es ist oder woran es liegt...

eival[(sin/ndesle*benUsx)


Ja, da hast du natürlich Recht, das mit den Auswirkungen der Psyche auf den Körper. Bin persönlich aber immer etwas skeptischer, aus persönlichen Erfahrungen und aus solchen, die ich in der Arztpraxis sammeln konnte, in der ich arbeite. Finde, man sollte das grundsätzlich erstmal nicht auf die Psyche schieben, sondern möglichst allen Symptomen so gründlich wie möglich nachgehen.

Aber, hey, Danny, noch was: versuch dich vielleicht ein bisschen zu entspannen, vielleicht kannst du vor der Therapie noch ein paar Tage wegfahren, einfach so, um mal rauszukommen? Du hast für dein Alter echt schon was durchgemacht, mit dem Schrittmacher und so, ich finde, da ist es kein Wunder, dass du mit den Nerven jetzt - na ja, kurz vor Ende bist. Du gehst mit der Therapie also auf keinen Fall einen falschen Schritt. Ich wünsch dir in jdem Fall alles Gute!

d0annyR_denixl


Ja, gründliche Untersuchungen sind schon wichtig - möcht ja auch nur wissen, was ich hab.

Vor nem Jahr wahr ja alles immer perfekt ( bis dahin nie im Krankenhaus oder so ).

Dann kam der Blinddarmdurchbruch und ab da fing alles irgendwie an...

Entspannen würd ich auch gern, aber in Ruhe kommt die Atemnot (die ich ja auch noch habe) und Schwindel.

Kann nicht mal in Ruhe ne CD hören oder nen Film schauen :(v.

Na ma schauen, was der Arzt Montag sagt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH