» »

Ursachen von extrem starken Kopfschmerzen?

B"esorgkniserrMegexnd hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Freund hatte vor einigen Monaten über sehr starke Kopfschmerzen geklagt und lag wirklich 2 Wochen lang nur im Bett. Eigentlich wollte er auch sofort in die Notaufnahme gehen, aber wir wurden leider abgewiesen. Man hat dort nur ein EEG gemacht, das war in Ordnung und so wurden wir mit Schmerztabletten nach hause geschickt. Die Tabletten haben aber anscheinend nicht so gut geholfen, jedenfalls ging es meinem Freund davon nicht so wirklich besser.

Jedenfalls hat er sich seitdem irgendwie verändert.

Welche Ursachen könnten denn solche Kopfschmerzen haben?

Grüsse B.

Antworten
_,Lixza_


Hi du,

die Kopfschmerzen könnten eine Menge verschiedener Ursachen haben/ gehabt haben.

Von Migräne, über Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz oder einem Hirntumor....

oder irgend etwas anderes.

Dein Freund sollte sich in neurologische Behandlung begeben, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Am besten macht man das frühzeitig, bevor solche Schmerzen chronisch werden.

Meist doktorn Schmerzpatienten viel zu lange an sich selbst rum, das ist nicht vernünftig.

Liebe Grüße *:) :)*

hGypocbhon


es gibt wenig andere Symptome die SO unspezifisch sind wie Kopfschmerzen. Da kanns wirklich alles sein. Aber solang er keine anderen Symptome hat bleibt der Kopfschmerz wohl einfach Kopfschmerz.

B_eso_rgnixserregxend


Nein ihr versteht mich falsch. Die Schmerzen hatte er wirklich nur 2 Wochen lang und seitdem hatte er keine Kopfschmerzen mehr, aber er ist halt seitdem so ganz anders geworden.

J%asLmiRn!da75


Es kann evtl. Migräne gewesen sein. So ein oder zweimal im Jahr habe ich auch Migräneattacken, die tatsächlich über so einen langen Zeitraum gehen.

Hat dein Freund es mit Migränetabletten versucht?

B(esorgnWiser regexnd


Nein, können denn Männer überhaupt Migräne bekommen? Er hat Ibuprofen genommen.

d!a-wärd-noch-2waxs


ja, sie können

JYasm+indax75


können denn Männer überhaupt Migräne bekommen

Ja klar, wieso denn nicht?

Ibuprofen

Hilft bei einer Migräne-Attacke überhaupt nicht. :|N

Als kleiner Tipp, sollte er solche Kopfschmerzen nochmal bekommen, einfach ein Migränetherapeutikum aus der Apo besorgen. Wenn es wirkt, wisst ihr ja, dass es Migräne war.

dya-wärk-nochD-waxs


wie war denn die zeit vor den kopfweh? hat ihn was belastet? hat ihn was bedrückt? wie ist er jetzt anders? gelassener? "oberflächlicher" als sonst? thema: stress? der körper kann auf alles mögliche und unmögliche mit stress reagieren, dass kann dann solche attacken auslösen. schwierig ist es oft die ursache zu finden, aber sich beobachten bringt sehr viel.

STabi[ne Schwar1tzkxopff


Hallo,

also ich leide seit ich denken kann an mehr oder weniger starken Kopfschmerzen.

Was ein Grund für diese bei deinem Freund auch sein können ist Stress oder das er seelisch viel grad verarbeiten musste.

Ich habe seit Ende Dezember 1998 nun auch mit Migräneanfällen zu kämpfen (in dem Jahr starb mein Vater und ich wurde an meinem Arbeitsplatz gemobbt). Wir fanden für mich auch nicht das richtig Mittel. ich muss dazu sagen ich darf nur Paracetamol an Schmerzmitteln nehmen. Was aber nicht wirklich hilft.

Ich bin dann auch mal zu einem Neurologen gegangen. Dieser hat mir Doxepin verschrieben. Ist zwar ein Mittel gegen Depressionen aber man weiß wohl auch dass es bei Kopfschmerzen helfen kann. Bei mir scheint es nun wohl so zu sein, dass ich einerseits Stressbedingte Kopfschmerzen habe und aber auch einen gestörten Serotoninstoffwechsel im Gehirn. Und grad dafür ist das Doxepin echt wohl gut gegeignet. Ich hab auf jeden Fall die letzten 4 Jahre nur noch 1 Migräne anfall gehabt.

Ich war 2003 dann auch noch in einer Kur und dort habe die Progressive Muskelentspannung erlernt, was mir wirklich auch sehr viel bringt. Wäre vielleicht für deinen Freund auch eine Lösung. Autogenes Training ist auch ne Art zum entspannen, hat aber bei mir nix gebracht.

BJesorgn7iser=regenxd


@ Jasminda:

Und so starke Schmerzmittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke? Das müsste dann ja mindestens opiumhaltig sein?? Und hilft das auch gegen Verhaltensveränderungen oder nur gegen Schmerzen?

@ da-wär-noch-was:

Vor den Kopfschmerzen war er auffallend müde und hat viel geschlafen und kam kaum aus dem Bett raus. Da hat er auch total viel Hunger gehabt und wollte ständig Sex haben. Als er diese Kopfschmerzen hatte, hat er ja auch 20 Stunden am Tag geschlafen und wenn er mal wach war, hat er sich über Kopfschmerzen beklagt, den Kühlschrank leer geräumt und wollte Sex haben.

Ich glaube nicht, dass ihn da vorher was belastet hat. Aber er kam halt so oft morgens nicht aus dem Bett raus. Ach so und er war die ganzen Monate vorher wahnsinnig aggressiv und reizbar. Jetzt ist er zwischendurch immer noch auffallend reizbar und aggressiv, isst mehr und will mehr Sex und er schläft sehr lange. Und so kenne ich ihn eben gar nicht. Manchmal wirkt er auch überdreht.

Gelassen war er schon immer und oberflächlich? Was hat das damit zu tun? In meinen Augen war er nie oberflächlich. Und Stress? Also ich weiss nicht, wir sind 6 Monate vor der Kopfschmerz-Attacke umgezogen, weil er hier eine neue Arbeitsstelle gefunden hat und das schien ihm besser zu gefallen als vorher, er musste aber auch mehr arbeiten und hatte da ein paar Probleme, weil er eben morgens oft nicht aus dem Bett gekommen ist oder mittags geschlafen hat.

@ Sabine:

Ist das Medikament denn auch gegen "Charakteränderungen"? In meinen Augen entspannt sich mein Freund viel zu sehr. Er sollte mal lieber mehr arbeiten gehen, aber er kommt ja morgens nicht aus dem Bett raus.

J@asmVi)nda 7x5


Schau mal hier:

[[http://www.formigran.de/d/Ueber_Formigran_/Was_leistet_FORMIGRAN_/index.jsp]]

Das kann man seit einiger Zeit rezeptfrei in der Apo kaufen. Ist nicht ganz billig, 2 Stück kosten glaube ich um die 10 €. Wenn es definitv Migräne ist, kann dein Freund aber ein Migränetherapeutikum vom Arzt verschrieben bekommen. Sumatriptan z. B. ist sogar zuzahlungsfrei und bei mir wirkt es sehr gut.

Verhaltensveränderungen

Tja, dazu kann ich nur sagen, wenn man wirkliche und richtig heftig Migräne hat, dann ändert sich das Verhalten. Die Schmerzen machen einen wahnsinnig und sind teilweise kaum auszuhalten. Nur was nicht passt, ist das übermäßige Essen und das Verlangen nach Sex. Das hat man während einer Migräne auf keinen Fall. :|N

BxesoUrgnis}errUexgend


Ja helfen denn diese Medikamente gegen die Verhaltensänderungen?

R7otb>äcxkchxen68


Dein Freund sollte zum Hausarzt gehen und der kann eine ggf. Überweisung zum Neurologen ausstellen, falls das der richtige Ansprechpartner für seine Symptome ist. Welche Form von Kopfschmerz das ist, ist sehr schwer zu beurteilen. Daher ab zum Arzt.

d1ie_0naseweixse


Hallo B.,

außergewöhnlich starke Kopfschmerzen und Persönlichkeitsveränderungen sind ein Grund, mal zum Neurologen zu gehen.

LG

Susanne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH