» »

Ursachen von extrem starken Kopfschmerzen?

d)a-wärt-noc,h-waxs


...dem tip zum neurologen zu gehen schliesse ich mich an, bei deinem beschrieb der situation.

Riapl.ady


auf jeden fall gehört das untersucht. wenn das krankenhaus abgewiesen hat, soll er zum hausarzt gehen und sich einen überweisung geben lassen zun neurologen.

Aber an die andren? Migräne zwei Wochen lang ??? Alsoich bin auch migräne patient, aber davon hab ich noch nie gehört

RSotbäck;chenx68


Ich nochmal, ich hab grade gesehen, daß du in einem anderen Faden nach Hirn-OP´s gefragt hast. Wenn das deine Befürchtung ist, schick deinen Freund zum Hausarzt, und er sollte dann eine Überweisung zum Neurologen bekommen und ein MRT/Kernspintomografie mit Kontrastmittel machen lassen, um das auszuschließen. Sprecht ruhig eure Befürchtung aus, damit er nicht wieder mit ein paar Schmerztabletten abgewimmelt wird.

Und wenns um einen Termin beim Neurologen geht, kann es sein, daß man mit Wartezeiten vertröstet wird. Laß in dem Fall den Hausarzt den Termin machen, dann gehts schneller.

Ich hoffe aber, daß er kerngesund ist :)*

BiesVorgnise9rreegeZnd


Er hatte einige Wochen nach dieser Kopfschmerzattacke eine MRT, aber da war alles normal und der Radiologe konnte nichts finden, was sein Verhalten erklärt.

J6asmNindax75


Migräne zwei Wochen lang ??? Alsoich bin auch migräne patient, aber davon hab ich noch nie gehört

Doch, dass passiert mir tatsächlich 1 bis 2 mal im Jahr. {:(

R/otbjäcokchQen68


Das freut mich zu hören, daß das MRT unauffällig war :)^

RUapllaxdy


Was hat sich an seinem Verhalten verändert, wenn man das fragen draf? Macht er sich vielleicht selbst Sorgen, dass er was Schlimmes haben könnte und ist deshalb so? Aber das sind nur Spekulationen.

Hast du ihn schon drauf angesprochen, dass du findest, er habe sich verändert?

@ Jasminda,

mein Gott du Arme :)_

B.esor<gniser"regexnd


Na er schläft halt mehr, will mehr Sex und stopft den ganzen Tag Lebensmittel in sich hinein. Ausserdem ist er so leicht reizbar. Ich glaube er macht sich da überhaupt keine Sorgen, dass er krank sein könnte.... *Männer halt*

Ja ich habe ihn schon drauf angesprochen, er schiebt das Gereistsein immer auf Stress und den Rest darauf, dass er eben ein Mann ist.

JyasMmindxa75


@ Jasminda, mein Gott du Arme :)_

Danke. *:)

Mit den richtigen Medis komme ich zwar einigermaßen durch den Tag und durch die Nacht, aber so eine lange Migräne-Phase schlaucht sehr.

Da ich aber so eine Phase gerade hatte, habe ich jetzt wohl erst einmal Ruhe. :)z

Mcayf=lowxer


Für mich tönt das stark nach einem nicht wirksamen männlichen Stress-Bewältigungs-Versuch.

Hohes Schlaf- bzw. Rückzugsbedürfnis, herabgesetzte Belastbarkeit, Ueberreiztheit, (Spannungs-)Kopfschmerzen sind typische Signale, dass der Organismus am Limit ist und Ruhe bräuchte. Exzessives Vögeln, Fressen, Saufen, etc. sind Formen von Spannungsabbau und Ersatzbefriedigung.

Wenn der Stress-Verursacher weiterhin wirkt, kann das Ganze in ein Burnout, sprich in eine Erschöpfungsdepression hinauslaufen. Meist kommt es zuerst zu einer Vielzahl unklarer, nicht diagnostizierbarer körperlicher Symptome (Kopfschmerzen, Verspannungen, Herzauffälligkeiten, Schwindel, Verdauungsprobleme, etc.). Und es dauert nochmal eine geraume Zeit, bis man die Ursache im psychischen Bereich sucht.

Medikamente sind auf Dauer keine Lösung. Die Lösung liegt in einer gesunden "Work-Life-Balance", sprich in einem gesunden Gleichgewicht von Stress und Erholung, Prioritäten setzen, Kräfte vernünftig einteilen, Freizeit wirklich frei halten, etc.

Männer tun sich da erfahrungsgemäss oft ziemlich schwer damit. Oft braucht es den berühmten Wink mit dem Zaunpfahl, bis sie sich ernsthaft mit ihrer Lebensführung auseinander setzen.

BOesorgjniser+reg.end


Also ich meine nicht, dass er nun sonderlich viel Stress hat. Jedenfalls würde ich von jemandem der um 10 Uhr anfängt zu arbeiten und 4 Stunden Mittagspause macht nicht erwarten, dass dieser überarbeitet ist, er arbeitet auch wirklich weniger als andere Menschen und da ihm seine Arbeit Spass macht wirkt er nicht überarbeitet, sowas hat auch auch bislang nicht erwähnt.

W{atWerlxi


Ich wunder mich nur, weil im EEG nichts zu sehn war. Bei Migräne (also wenn man sie grade hat) ist das doch eigentlich schon irgendwie zu sehn? Oder muss man dafür ne Aura haben? Jedenfalls war bei meinem Bruder damals nur im EEG was zu sehn, was nicht normal ist, als er so schlimm Migräne hatte. Aber sonst war alles ok...

Ich würd auch sagen geht zum Arzt, also zum Neurologen. Es ist zwar kein Notfall jetzt, aber trotzdem muss der Arzt ja was untersuchen, dafür ist er ja da. Die haben euch beim Krankenhaus ja nur weggeschickt, weil nix akutes war... das heißt nicht, dass nichts ist. Um weitere Untersuchungen zu kriegen müsst ihr aber vom Hausarzt überwiesen werden.

Und ob man die Persönlichkeitsveränderung mit Medikamenten wegbekommt, werdet ihr dann sehn... das hängt davon ab, obs überhaupt eine ist und woher die kommt... vielleicht will sich dein Freund nur ein bisschen schonen und du reagierst gleich über? Jedenfalls, wenns wirklich auffällig anders ist als sonst, dann nochmal zum Arzt. Im Grunde ist es ja super, dass du da so genau drauf achtest dass er anders ist als sonst, denn selber merkt man das sehr schwer. :)^

R$otbäZcskchRen]68


Hat man mal die Schilddrüsenwerte überprüft? Das kleine Organ wird leicht unterschätzt. Grade was du über Schlaf und Essverhalten schreibst, könnte auf Schilddrüse hinweisen. Vielleicht auch das mit dem Sex.

B,esor|gnise~rreYgenxd


@ waterli:

Natürlich war es damals akut, als er diese Kopfschmerzen hatte. Was soll daran nicht akut sein? Wenn man ganz plötzlich aus heiterem Himmel unerträgliche Schmerzen bekommt ist das für mich akut.

Ich glaube nicht, dass mein Freundin versucht sich seit Monaten zu schonen, weswegen sollte er sich auch schonen? Schliesslich ist er keine 40 und hat auch nicht vor demnächst den Mt. Everest hoch zu klettern.

@ Rotbäckchen:

Ja das hat der Hausarzt noch gemacht bevor er ihn ins Krankenhaus geschickt hat. Da wurde ganz viel Blut untersucht und alles war o.k., auch die Schilddrüse. Da wurde auch ein Ultraschall gemacht.

R+aBpla!dy


Diese Antwort hört sich jetzt vielleicht etwas doof an, aber setz ihm "das Messer auf die Brust" und sag, du wünscht dir von ihm, dass er zum Neurologen geht. Er solle es für sich, aber auch für dich machen, da du dir so viele Gedanken machsT!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH