» »

Wie lang sind Schmerzen nach Narbenbruch-OP normal?

sNweexta


Hallo

weiter angeschwollen ist es nicht, ist so wie die ganze zeit noch minimal angeschwollen, mein bauch ist finde ich noch etwas härter um die narbe herum geworden, die schmerzen sind minimal stärker geworden.

Hab grad wieder fieber gemessen, rectal 37,5, axelliär 34,8. Die Temperatur ist jetzt etwas runter gegangen, habe etwas homöopathisches genommen Arnica globoli vielleicht ist es deswegen etwaas nach unten gegangen, aber die Temperaturdifferenz ist nun erheblich! Hat das auch irgendwas zu sagen?

lg Sweeta

F"lo5.8


Habe auch vor 2 Jahren eine Leistenbruchgehabt Op. Endoskop nur 3 Schnitte am Nabel einer 2 cm und links und rechts einer 1cm nur Schmerzen wie starkes Muskelkater 2 wochen gehabt konnte kaum laufen. Rate Dir Dringend zum vernünftigen Arzt zu gehen oder Klinik

bevor es zu spät ist Krankmeldung hilft bei Schmerzen auch nichts. Habe öfter Ipofrofen (Schmerzmittel) genommen.

s-weetxa


@ Flo58

Warum hattest du die schmerzen, war bei dir dann was entzündet?

Ibuprofen vertrage ich nicht, bekomme Magenprobleme. Paracetamol hatte ich vom Krankenhaus gesagt bekommen das ich nehmen soll, aber heute habe ich jetzt kein schmerzmittel genommen da ich finde wenn ja wirkllich was ist tu ich das mit shcmezrmittel nur unterbinden, auch das fieber würde damit ja gesenkt werden... also warte ich so mal ab. Die Temperatur ist ja wie gesagt wieder nach unten gegangen aber vielleicht auch durch die arnica globoli, die schmerzen sind noch ganz schön stark, aber den abend muss ich noch durchhalten habe einen wichtigen Termin heute abend, wo ich unbedingt hin muss.

F!l]o58


Habe nach der OP selbstverständlich Schmerzen gehabt aber war nichts entzündet. Versuch es evtl. mal mit kühlen, bringt auch manchmal Linderung. Ibuprofen vertrage ich normalerweise auch nicht aber ich nehme ein Magenschutzmittel dazu Pantozol hilft ganz gut auch Bananen helfen. Vorsicht Paracetamol verursacht bei überdosierung Leberschäden.

suweOetxa


Hallo

mir geht es soweit gut, die schmerzen sind etwas stärker geworden und mein bauhc finde ich ist auch etwas härter. Die Temperatur ist noch etwas runter gegangen auf rectal 37,0 und axelliär 35,6, wobei ich mich aber fühle wie wenn ich fieber hätte... Aber diese temperaturdiefferenz ist immer noch da, es heißt (so hab ichs im Internet gelesen und so wurde es mir auch beim blinddarm OP gesagt) wenn die Temperaturdifferenz von rectal zu axeliär höher wie 0,5 ist dann liegt im Bauch eine Entzündung vor. Heißt es dann nun das ich definitiv ne entzündung habe? Kommisch ist finde ich das die temperatur dann runter gegangen ist, oder vielleicht ist sie nun weiter unten weil noch morgen ist? Oder muss man überhaupt fieber haben? Beim meinem Blinddarm hatte ich 37,4 rectal und axelliär 36,0, also fieber hatte ich da eigentlich nicht aber auch diese temperaturdifferenz!

Wenn ich ja nun in die notaufnahme gehen würde, würden die mich ja bestimmt da behalten oder?

lg Sweeta

Ezhemal`iger Nuutzaer (#'32573x1)


Die Temepteraturdifferenz wird immer da sein, weil man bei rektaler Messung die Körperkerntemeratur misst und unter dem Arm eben nicht. Wenn muss man schon zwei mal Körperkern mussen. Körperkerntemperatur erhälst du entweder unter der Zunge oder im Ohr gemessen

siweJetxa


Hallo

ich war vorhin im Krankenhaus, weil die schmerzen so stark waren und ich mich so krank gefühlt habe. Der Arzt konnte auf dem ersten blick nichts besonderes feststellen, er meinte vielleicht habe ich zu viel nach dem OP gemacht. Darauf das mein bauch hart ist (ist finde ich noch härter geworden), ist er irgendwie nicht drauf eingegangen. Morgen soll ich nochmal kommen, da ist der chefarzt da wo mich operiert hat. Sie haben immemr nur davon gesprochen das die narbe ja gut aussieht, ich hab mir nur gedacht, die kann ja gut aussehen aber innen drin ist es vielleicht nicht gut. Ultraschall hat er ganz kurz gemacht, da war scheinbar auch nichts auffälliges. Sieht man eine entzündung definitiv im Ultraschall? Oder erst wenn sie schon ausgepräger ist? Also das heißt wenn sie bei mir jetzt noch total am anfang wäre, würde man da was beim schallen sehen, weil er meine nur immer eiter sieht man nicht und wenn eiter da ist dann ist die entzündung ja shcon ziemlich weit oder?

Jetzt hab ich was gegen die schmerzen bekommen, der hätte mich zwar gerne zur beobachtung da behalten aber das wollte ich nicht ;-)

Bin mal gespannt was der arzt dann morgen sagt...

E3hema:lig4er Nutzuer (#3257x31)


Na ja nicht für ungut, aber wieviele Ärzte müssen dir noch sagen da da nichts ist? Das ist doch jetzt der zweite. Wenn ein Chirurg da nichts nenneswertes findet, wird da wohl auch nichts sein. Und es kann schons ein das du einfach zuviel gemacht hast

spw$ee.ta


Ich war ja jetzt das erste mal wegen den starken schmerzen beim chirrug, als ich zur kontrolle war meinte der chefarzt das die schmerzen nicht normal sind und das das weiter beobachtet werden muss, meine freundin die ärztin ist meinte gestern das es so wies ausschaut eine lokale bauchentzündung gibt, deshalb sollte ich jetzt lieber ins krankenhaus. Also bisher, habn die ärzte gesagt das das nicht normal ist. Er meinte jetzt eben auch das ich keine schmerzen mehr haben dürfte deswegen soll ich morgen lieber nochmal zum chefarzt...

s)w0eeta


Hallo

habe mir jetzt gerade mal noch fieber gemessen, rectal 37,7, axelliär 34,9, unter der Zunge 36,9. Was bedeutet das jetzt? Zu Mund und rectal ist ja nun auch eine temperaturdifferenz von über 0,5!

E7hemalig7er NutzeDrB (#32573I1x)


Meine Güte, jetzt mach dich doch mal bitte nicht verrückt. Der Arzt hat dich heute Mittag untersucht, wenn er was gefunden hätte was eine Behandlung bedurft hätte, hätte er dir das schon gesagt.

Jetzt lass doch mal das ewige Fiebermessen sein, wenn du meinst du hättest was, warum bist du dann bitte nicht da geblieben, so wie man es dir vorgeschlagen hat? Man kann sich da auch echt reinsteigern!

Beücher2würmcRhexn


Mellimaus, ich finde deine Beiträge in diesem thread heute höchstgradig problematisch.

Hast du die Berichte von sweeta vernünftig gelesen? Offenbar scheinst du überlesen zu haben, dass sie eigentlich zur Beobachtung auf Station hätte bleiben sollen. Auch ihre Freundin rät ihr zum Arztbesuch.

Als Krankenschwester solltest du um die Gefahren einer Sepsis durchaus bescheid wissen.

Herunterzuspielen ist an dieser Stelle eindeutig fehl am Platz, meine ich

@ sweeta:

Liebe sweeta, erstmal super dass du zum Arzt gegangen ist. Meine Frage ist allerdings, weshalb du nicht dageblieben bist? Möchtest du geheilt oder weiter krank werden? (Vorsicht, rhethorische Frage ;-) )

BcücherFwürmcxhen


Dein ständiges Bangen kann ich sehr gut verstehen... das Verweigern der ärztlichen Behandlung allerdings nicht.

s#weefta


Ich bin nicht dort geblieben, da der arzt meinte das es auch o.k. ist wenn ich morgen früh komme und sonst eben immer jemand bei mir ist (was der fall ist) und da ich morgen dringend auf eine schulung muss.

Klar möchte ich geheilt werden, aber ich habe mir gedacht etwas hinlegen kann ich mich auch daheim... bin halt nicht so ein krankenhaus fan...

B;üchBerwüxrmchen


:-/ Hm, also entweder gehts mir schlecht und ich geh ins Krankenhaus, oder mir gehts so gut, dass ich das nicht muss (eigene Meinung).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH