» »

Wie lang sind Schmerzen nach Narbenbruch-OP normal?

E<hemaliiger ~Nutz)er (#32+5731x)


Wahrscheinlich bewirkt das das nur das man die Schonhaltung aufgibt und es sich dadurch bessert ... anders wüsste ich nicht wie das helfen soll

s5wee3txa


Hallo

heute morgen war ich wieder beim Arzt, da die Betäubungsspritze die ich gestern bekam, hat nur 1-2 Stunden etwas geholfen, jetzt hab ich aber an den einstichstellen noch starke schmerzen, die anderen schmerzen kamen dann auch gleich wieder. Heut wurde mir gesagt, das von einem durch den OP geschädigten Nerv ausgegangen wird, der eine Narbe gebildet hat und dann sehr starke schmerzen verursacht und operativ entfernt werden muss. Die ärzte hoffen das sie das im MRT sehen können. Die Zeit bi szum MRT muss ich nun mit höchstdosis von schmerzmittel überbrücken!

E4hemaliger )NFutzerV (#3225731)


Was nimmst du denn jetzt an Sxhmerzmitteln? Na ja abwarten ob und was man sieht. Mehr kann man momentan nicht machen und dann muss man anhand der Bilder entscheiden

s6wee.txa


Ich nehm jetzt Metamizol 500mg, in der Höchstdosis. wenn dann die schmerzen nicht duetlich besser sind und ich immer noch so starke schlafprobleme wegen den schmerzen habe soll ich wieder kommen und ich bekomme was andres...

Ganz sicher sind sie wohl nicht das man dort was sieht, sie hoffen das man diese narbenbildung durch nen geschädigten nerv dort sieht. Aber sicher sind sie sich wohl schon das es das ist... also abwarten was das mrt sagt und ich hoffe das ich dann endlich mal weniger schmerzen habe und wieder besser schlafen kann...

E.hemaluiger- Nutzer N(#3257x31)


Wieviel nimmst du denn 4x30 Tropfen? Na ja hoffe sie helfen

s_wenetxa


Ich soll es mit 6x20 Tropfen versuchen, wenns net hilft dann eben nochmal kommen. Das Metamizol wäre nicht so gefährlich, weil das nicht so auf den magen geht und für 1,5 wochen meinte der arzt ist es nicht so schlimm wenn man so viel nimmt...

E*hWemauliger Nu4tze|r (#3C25731x)


Na ja so viel ist das jetzt auch nicht, wir geben immer bis zu 40 Tropfen pro Dosis. Ist halt Novalgin, wird von den meisten gut vertragen

s%wee@ta


der arzt meinte da ich nur 50kg wiege, das man nicht mehr nehmen sollte... Höchstens es bringt so gar nichts, dann könnte man noch etwas hochgehen...

EphemaliXger N8utz7er (#32x5731)


Na ja ob man jetzt 4x30 oder 6x20 nimmt, kommt nach Adam Riese auf gleiche raus, und wie gesagt, das mah für dich die Höchstdosis sein, aber hoch dosiert ist was anderes ;-)

wBo}lfD


ferndiagnosen helfen hier nicht.

schwer,etwas zu raten.

ich tus nicht.

sRwe`eta


das heißt ich könnte auch einfach 4x30 nehmen? Wäre für mich nämlich einfacher, wie 6x am tag... Die Gesamtmenge ist ja gleich... Muss das irgendein mindestabstand zwischen den einnahmen sein? Weil die ganze zeti hatte ich ja 3x20 tropfen, also früh, mittag und abends...

ERhem!aliger NEutzer% (#325731x)


Ja natürlich, die Gesamtmenge ändert sich ja nicht. Ich finde 6x auch etwas umständlich, wie gesagt wir geben 4x am Tag welche. Morgens, Mittags, Abends und nochmal zur Nacht.

s{wexeta


Hallo

also heut sind die schmerzen trotz dem schmerzmittel, nicht besser - mals chauen vieleliht ändert sich das noch wenn ich es einen tag genommen habe... jetzt hab ich heute shcon 2x30Tropfen genommen.

Irgendwie findei ch bin ich total unkonzentriert, evtl. durch den schlafmangel, durch die schmerzen, durch das shcmerzmittell, ich fühle mich halt auch so als ob mir gleich die augen zu fallen würden... Naja, am Montag ha bich wieder schulung ist berufsschulunterricht, wir werden einige exen schreiben und nächste wohe haben wir auch schulaufgabe, ich weiß gar nicht wie ich das hinkriegen soll... so wies mir geht werde ich die voll verhauen...

lg Sweeta

sFweeAtxa


Hallo

war heute morgen wieder beim arzt, leider ist der arzt wo mich die ganze zeit behandelt hat bis montag nicht da. Also hat mich ein anderer chirurg kurz angeschaut, er konnte nicht ivel sagen, hat mir nun eben ein anderes schmerzmittel verschrieben Tramadol long 50mg, das sit so wie ich das verstehe wohl etwas bei nervenschmerzen. Mal schauen obs wirkt. NÄchste woche solli ch aber auf jedenfall wieder kommen zu dem arzt wo ich die ganze zeit awr, damit er sich das nochmal anguckt, da ich das medikament nicht so lange nehmen soll. Also mal schauen obs wirkt, wenn das jetzt wirkt ist es ziemlich sicher das was am nerv ist oder? Ich finde es ist nun etwas besser, wie mit dem metamizol aber die schmerzen sind schon noch deutlich da. Wirkt das nach öfteren einnahem besser?

lg sweeta

B9üch4erwü)rmchexn


Liebe sweeta,

dann gehen die Ärzte nun ja doch von einem Neurom aus. Wie du gegen solche Schmerzen vorgehen kannst, hatte ich dir ja schon weiter oben geschrieben.

Keinerlei Schmerzmittel haben bei meinen Nervenschmerzen geholfen, zuletzt bekam ich Carbamazepin (Antiepileptikum, das auch so eingesetzt werden kann) und zu allerletzt das VitB-Präparat, das endlich (angehende) Beschwerdefreiheit mit sich brachte.

Frag deine behandelnden Ärzte mal, was sie davon halten.

Magst du vielleicht zu denen Terminen mal deine Mutter/deinen Vater o.ä. mitnehmen?

Die Fragen, die du hier stellst, gehören an einen Arzt gestellt :-)

Zur Not kannst du dir einen Zettel mit all deinen Beschwerden erstellen, den du dem Arzt vorlegst. Manchmal vergisst man vor Aufregung mal was, oder "spielt etwas runter" (so wie du es vor einiger Zeit schriebst).

Also: Ab zum Arzt, ihm alle Fragen gestellt und frag ihn auch, was er in deinem Fall von einer Vit-B-Behandlung halten würde (altbewährtes Mittel).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH