» »

Schwindelanfälle mit starker Übelkeit, Benommenheit und Schwäche

p9hilon|tilxt hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

so ungefähr vor 6 Wochen hat das bei mir mit Kribbeln in den Fingern und Füßsen angefangen ( vorallem beim liegen ). Dann an einem Montag, habe ich mich mittags sehr sehr müde gefühlt, mir einen Kaffe gekocht und was zu essen gemacht. Danach habe ich mich dann auf die Couch gelegt um mir ein wenig Ruhe zu gönnen. Plötzlich wurde mir dann total schwindelig. Ich hab natürlich Panik bekommen ( auch wegen dem Kribbeln ) und dadurch Hyperventiliert ( im Krankenhaus später wurde ein hoher o2 Wert in meinem Blut gemessen und ein niedriger Kaliumstand vom schwitzen ) mit all den dazugehörigen Symptomen wie Herzrasen,Schweiß usw. Bin dann ins Krankenhaus und über Nacht dort geblieben, hatte dann dort noch mal einen kurzen Anfall.Man gab mir Sauerstoff und es ging mir langsam besser. Am nächsten Tag ging es mir wieder gut und ich habe mich selbst entlasssen.Abends im Bett aber wieder die selben Symptome,also bin ich wieder ins KH. Dort wurde erneut ein EKG gemacht und Blut genommen.Wieder ein hoher 02 Wert im Blut, Schilddrüsen Werte leicht ungewöhnlich ansonsten aber alles in Ordnung.Aufgrund dieser Erfahrung habe ich dann mit dem Rauchen aufgehört ( 5 Jahre geraucht davor ).In den nächsten Tagen ging es mir so weit wieder gut, ich war zwar leicht abgeschlagen und mäüde aber mehr auch nicht. Ungefähr 5 Tage später war ich dann mit meiner Freundin morgens beim brunchen. Nach dem essen hatte ich wieder so ein Schwindelanfall,der aber nach ein paar Minuten vorbei war.In den kommenden Tgaen war ich komplett beschwerdefrei. Zwar wieder total Müde aber ich hab das auf den Nikotinentzug geschoben.Auch der schwergängige Stuhlgang der sich dadurch eingestellt hatte. Eines abends bekam ich dazu noch starke Blähgungen,aufgeblähten Bauch und Übelkeit. Der Schwindel war auch wieder da. Ich musste mich dann auch einmal ein wenig übergeben.Danach ging es mir wieder enige Tage gut.,Bis gestern, ich war in einem Seminar von der UNi und aufeinmal hat es wieder angefangen- Mir wurde schwindelig und ich musste den Raum verlasssen.Die Schwindelattacke und die Übelkeit hat sich erst nach einigen Stundengelegt. HEute nach dem essen wurde mir auch direkt wieder schwindelig und hunde elend.nach jetzt gut einer stunde geht es mir langsam wieder besser.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Weitere Symtome:

-steifer Nacken nach und vor den Anfällen ( fühlt sich oft zu dünn an, muss mein kopf festhalten )

-ab und zu leichtes drücken ihinterkopf

-erst schergängiger stuhlgang nun sehr weicher stuihlgang

- schleim im hals, nase zu. gefhl schlecht durch die nase atmen zu können

-gluckern im magen beim liegen

-brennende augen, ab und zu druck auf den augen

-starker harndrang während und nach den attacken

-muskelzucken

Antworten
p9hilo3ntilxt


Nachtrag:

Ich habe kein Fieber und wirkliche Kopfschmerzen habe ich auch nicht. Ich habe auch Gelenkschmerzen nach den Attacken, meißtens im Knie oder Fingern.Ich muss auch sehr oft aufstoßen nach den Attacken. Und in letzter Zeit wirkt mein Kiefer recht taub, der Mund lässt sich recht ungewöhnt öffnen und mein Hals fühlt sich oft eingeengt an. Gestern hatte ich erhöhte Temperatur am Hoden ( keine Schmerzen, seit dem nur brennen beim wasser lassen ) , dieser war richtig rot. Husten habe ich ebenfalls, der "gefühlte" schleim im Hals löst sich aber nicht wirklich.

Bei mir wurde bisher 2 mal ein EKG ( direkt während den attacken und eine danach ) gemacht ohne ergebniss und ich wurde auf borreliose getestet ( negativ im blut ).Ich habe jetz noch ein Termin für die Schilddrüse. Irgendwie habe ich nur immer das Gefühl, vom Arzt relativ schnell abgeschossen zu werden zu einem andern. Ich habe 100 überschreibungen aber keine diagnose und wirklich getestet werde ich auch nicht. Es hat auch noch niemand ein Ultraschall oder eine Röntgenaufnahme von mir gemacht.

Achja ich habe eine Beckenschiefstellung, dadurch Skoliose und mein linkes Bein ist kürzer als das rechte.

Morgen möchte ich mir ein Termin beim Neurologen machen, so langsam habe ich Angst vor einem Hirntumor oder MS :(

LBysGiOs2trata


.....Schilddrüsen Werte leicht ungewöhnlich ....

Hier liegt wahrscheinlich schon der Hase im Pfeffer...wird hier nichts weiter getan? *:)

p0hilontxilt


Hey danke für deine Antwort. Wie gesagt ich habe bereits ein Termin, dieser ist aber erst nächste Woche Freitag. Die Ärztin die meine Blutergebnisse ausgewertet hat, meinte am Telefon dass meine Schilddrüse wohl nicht genug Blut bekommt. Aber irgendwie finde ich es schwer zu glauben, dass dies dann so plötzlich auftaucht ? Und vorallem diesen Ausmaß hat ?

Mpeli.ssa_19x82


deine beschwerden kommen mir sehr bekannt vor. von einem tag auf den anderen hatte ich auch so einen anfall. und die wiederholten sich wochenelang {:( dann wurde schilddrüsenunterfunktion festgestellt. bei mir lag war es wegen der schilddrüse so ...

p1heiloNntixlt


Achja ich fühle mich vorallem so kränklich. D.h mein ganzer Körper ist sehr warm, mein Kopf regelrecht heiß aber ich habe kein Fieber. Höchste Temperatur die ich gemessen habe war 37 grad und die niedrigste heute morgen mit 35.3 ! Naja ich hab wohl noch einige Arztbesuche vor mir. Diese nehme ich auch sehr gerne in Kauf wenn dadurch endlich eine Diagnose gestellt wird. Nur dieses ständige Weiterschicken und das Gefühl nicht wirklich behandelt zu werden von den Ärzten nervt einfach unglaublich und macht mich fast irre. Ich dachte eigtl es wird sofort eine Röntgenaufnahme gemacht oder ein Ultraschal. Aber nichts,nicht mal in den Hals hat mir einer geschaut obwohl der mir wie gesagt auch Probleme macht ( Schluckbeschwerden, Husten ab und zu und dieser "Schleim"im Hals ) . Da sitzt man ewig im Wartezimmer, trotz Termin sogar bis zu 2 Stunden und wird innerhalb von 10 min abgespeißt,. Meißtens hat man dann nur ein Rezept gegen Übelkeit und eine weitere Überweisung zu einem anderen Facharzt in der Hand %-|

h+ypoMchoan


Hallo,

welche Tests bzgl. Borreliose wurden bei Dir gemacht ?

p.hilonCtilxt


Guten Abend, mir wurde beim Hausarzt Blut abgenommen mit der Bitte dieses auf Borreliose zu testen. Dies hat dann ein paar Tage gedauert und dann kam der Anruf, dass man nichts gefunden hat. Mir ist aber auch kein Zeckenbiss mit darauf folgendem Kranz in Erinnerung. Mein Hausarzt wollte mich nur testen lassen, da ich auch Gelenkschmerzen habe.

hFyzpochxon


Nunja, wie soll ich sagen...ich leide an recht ähnlichen Symptomen wie Du und brauchte ebenfalls 4 Monate, bis es diagnostiziert wurde, dass ich an Borreliose leide. Zur vernünftigen Diagnose solltest du einen Borreliose-Spezialisten aufsuchen, der sich mit der Interpretation der Laborwerte auskennt. Das, was dein Hausarzt wahrscheinlich gemacht hat, war ein Elisa-Test, der alleine nicht aussagekräftig ist. Auch ein Western-Blot muss gemacht werden, um sicher zu gehen, obs nicht doch Borreliose ist. Deine Beschwerden gehn nämlich schon in die Richtung.

lG

pUhi+lon2tiilt


Heute kommt noch eine Gefühllosigkeit in den Fingern dazu und ich habe so ein "prickeln" im Körper. Ganz ekliges und nerviges Gefühl :( Nach dem aufstehen warn auch beide Arme eingeschlafen.

Danke für den Tipp mit dem Borreliose Spezialisten, ich werde versuchen ein schnellst möglichen Termin bei einem Arzt zu bekommen.

mBausesprinxz


EBV wär auch eine Option. Bei mir wars damals ähnlich.

pehilo<ntIilt


Danke für deinen Beitrag. Aber hätte ich dann nicht Fieber ? Und wo bzw. wie kann ich mich da testen lassen ? Und ist das heilbar bzw. wie lebt es sich damit ?

p\hil\oSntfilt


Hat jemand Erfahrung mit einer Bandwurminfektion ? Ein Freund hat mich auf die Idee gebracht, weil ich nach dem Stuhlgang unter Afterjucken leide. Und wenn ich mich recht entsinne habe ich in meinem Stuhl weiße Stücke gesehen. Vielleicht bild ich es mir aber grad auch nur ein weil es eine so einfache Lösung für mein Problem wäre.Ein Termin bei einem Neurologen habe ich immer noch nicht bekommen :(

muause7prixnz


Aber hätte ich dann nicht Fieber ? Und wo bzw. wie kann ich mich da testen lassen ? Und ist das heilbar bzw. wie lebt es sich damit ?

Nein, Fieber hast du bei ebv nicht zwingend. Meiner Erfahrung nach trägt Fieber auch dazu bei, dass der Mist schneller weggeht. Diejenigen mit besch... Verläufen haben leider selten welches. Testen kann jeder Hausarzt.

Es gibt einige Fälle, die über Monate und Jahre damit zu tun haben, aber das ist nicht der Normalfall. Irgendwann geht es von alleine weg.

pIhilonEt+i{lxt


Hi, also mein Hausarzt hat mich auf verschiedene Infektionskrankheiten getestet. Auf Pfeiffer war ich positiv. Ich hoffe mal, dass diese Diagnose nun stimmt. Immerhin ist der Erreger ja immer im Blkut nachweisbar, wenn man ihn schon mal hatte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH