» »

Brain-Zaps

M1aeryiWan hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes forum

ich bekomme seit 2 jahren citalopram(SSRI)

in der letzten zeit habe ich wieder diese unangenehmen brain zaps.

wenn ich kopf und augen "ruhig" halte geht es und die zaps kommen seltener.

sobald ich aber augen und kopf bewege wirds echt übel.tut zwar nicht weh aber die nerven mich.

m.e. kommen die zaps aus dem kopf und "verteilen" sich bis in körper,hände und füsse.

hab schon google bemüht und habe auch posts gefunden wo leute schreiben sie hätten das auch.

aber keinerlei infos woher warum und wie mans erträglich machen kann.

hab grad eine erkältung mit 38 grad fieber und es ist nicht auszuhalten.

neigung zum krampfen habre ich nicht und hatte nauch noch nie einen epi-anfall.

wie heißen diese brain-zaps im deutschen und wo kann man sich darüber informieren.

wie gesagt,google brachte da nicht die infos die ich suche.war ne menge in englisch,daß kann ich aber nicht so gut.

habt ihr das auch schonmal gehabt und wißt ihr wo ich mich informieren kann(internet)

hab es meinem arzt gesagt,der mir citalopram verschreibt,der sagt das es nicht schlimm wäre und alleine weg ginge.

LG Maerian {:(

Antworten
Mvaerixan


da keine was weiss oder antworten will würde ich sagen Thema:

CLOSED!!!!

SPilbxer


Hast du die Citalopram-Dosis denn irgendwie reduziert?

einen deutschen Ausdruck gibt es m.W. nicht, man nennt es auch hier "Zaps". Sehr unangenehm, kenne das auch, allerdings nur im Rahmen vom Absetzen eines Antidepressivums. Soweit ich weiss, ist noch nicht geklärt, woher das genau kommt.

cWrunkxed7


Hi Maerian,

der Thread ist ja schon älter, aber ich wollte trozdem mal meinen Senf dazu geben.

Ich hab nun auch seit Januar SSRI genommen und sie letzte Woche ziemlich schlagartig abgesetzt, weil man meine Dosis von grade mal 36,5mg nicht wirklich sinnvoll verringern kann, maximal durch eine ausschleichende Therapie etc.pp.

Nunja, hielt ich aber irgendwie nicht für notwendig und hab sie einfach mal weggelassen, war nicht gut D-:

Ich hatte auch, besonders am 2. Tag nach der letzten Einnahme, sehr starke Brain Zaps, war nicht in der Lage aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen da ich auch Entfernungen überhaupt nicht mehr einschätzen konnte.

In einem Wikipedia-artikel hab ich mich ein bisschen darüber schlau gemacht, ich zitier mal:

//Folgende Symptome können beim SSRI-Absetzsyndrom auftreten:

* Orthostatische Störungen (Kreislaufbeschwerden), Schwindel und Gleichgewichtsstörungen bei Kopfbewegungen wie drehen des Kopfes oder horizontale Bewegungen der Augen (Blick nach links oder rechts)

* Empfindungsstörungen wie Schwindel, Höhenangst und Empfindungen, die an leichte Stromschläge erinnern und meist ausgehend von der Mitte des Körpers in die Extremitäten ausstrahlen oder auch am ganzen Körper auftreten ("Brain zaps"), Tinnitus

* Motorische Störungen (Zucken, Tics) und Schwierigkeiten bei alltäglichen Bewegungen (aufstehen, gehen)

* Schlafstörungen, lebhafte Träume, Müdigkeit, Tagschläfrigkeit (das Gefühl, plötzlich einzuschlafen)

* Verdauungsstörungen (Durchfall, Verstopfung), körperliches Unwohlsein (Kopfweh, verstopfte Nase, Abgeschlagenheit, Knochen- und Gelenksschmerzen, fieberartige Zustände)

* Stimmungsschwankungen, Muskelkrämpfe, Zittern, aggressives Verhalten, Manie, schwere Depression und Suizidgedanken

//

Steht jetzt auch nicht viel über die sog. Brain Zaps drin, ich kann mir aber vorstellen, dass bei dem Versuch des Gehirns, den synaptischen Spalt "alleine" so zu nutzen, wie es das Medikament "lehrt" eine hohe Energie benötigt wird (ich hatte zB. auch Kopfschmerzen) und die dann über das vegetative Nervensystem abgegben wird, wie ein kleiner Stromschlag eben.

Ich weiß es nicht, ich vermute es nur ;-)

Und nebenbei: Wenn ich geraucht habe, waren die Brain Zaps von deutlich höherer Intensität. Wird sicherlich mit dem gesteigerten Blutdruck zusammenhängen.

Ich hab mal meinen Prof gefragt, was es damit auf sicht hat, aber mein Prof konnte mir aufjedenfall keine Antwort darauf geben, aber der lehrt auch keine Neurologie, leider.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH