» »

Unklare Hirnstammsymptomatik

C5hrisx20]09m hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe User,

Februar diesen Jahres, war ich an einer Grippe erkrankt. Kurz danach stellte sich eine leichte Hemiparese rechts, undeutliches sprechen, leichte Schluckbeschwerden und später hing mein Augenlid und ich sag Doppelbilder. Ich wurde im Stadtkrankenhaus Offenbach am Main untersucht. Es wurden zwei Mrts vom Kopf gemacht, eine von der HWS, CT, und EP, Liquoruntersuchung. Es war alles negativ bis auf das das rechte Bein, welches beim SEP verzögert war. Man hat mich dann mit der Diagnose unklare Hirnstammsymptomatik Ausschluss entzündlicher ZNS-Prozess entlassen. Daraufhin war ich dann bei einem Neurologen, der den Verdacht auf Bickerstaff Enzephalitis (parainfektiöse Hirnstammsymptomaitk) äußerte, der durch einen Test nich tbstätigt werden konnte. ein halbes Jahr lang hatte ch keine Beschwerden, bis vor einem Monat kribbeln in den Extremitäten einsetzte was bis heute abgeschwächt vorhanden ist. Daraufhin wurde ich nochmals neurologisch untersucht und ein MRT vom Schädel gemacht, mit der Diagnose Kein Nachweis einer Erkrankung des ZNS, entzündliche Läsionen sind nicht nachweisbar. Der Neurologe hat auch MS ausgesclossen und ein anderer Bekannter Neurologe es als sehr unwahrscheinlich bezeichnet. Nun bin ich aber trotzdem aufgrund des Kribbelns sehr beunruhigt, auch das mir bis heute nicht gesagt werden konnte was das Kribbeln und die schlimmen Ausfälle im Februar für eine Ursache haben. Man tippt wohl auf eine Fehlreaktion des Immunsystems nach einer Grippe, aber eine wirkliche Diagnose konnte bis heute nicht gefunden werden. Es wurde lediglich alles ausgeschlossen wie MS, Borreliose, Schlaganfall, Myasthenia gravis usw. Was kann ich tun?

Ich bin dankbar für jede ersntgemeinte Antwort. Bin übrigens 23 Jahre jung.

Mfg Chris

Antworten
sCofia34~-39 jaLhre alxt


wenn alles dich nicht weitergebracht hat, also radiologisch und neurologisch und internistisch

würde ich einfach nochmal zum anfang zurückgehen.

was war das für eine grippe?

hast du dafür medikamente geschluckt?

ich würde mich an den medizinischen fachbereich wenden, der sich vorallem mit grippe auskennt, vielleicht einem virenexperte? internist schwerpunkt tropenmedizin kennen sich beispielsweise mit parasiten (würmer, egel und co), bakterien und auch viren aus.

bist du wirklich sicher, daß der borreliose test richtig und gut gemacht wurde!?

wie äußerte sich die grippe? was hattest du für symptome, wielange hielt die an?

vielleicht erkennt hier jemand aus dem forum anhand deiner beschreibung, um welche art grippe es sich handelt!?

lg sofi :)D

CUhrKis20t09m


Hallo Sofia,

zunächst mal vielen Dank, dass du dir Zeit für meine Probleme genommen hast.

Ich habe keinerlei Medikamente geschluckt und es war eine normale Grippe, ich lag etwa 2 Wochen flach.

Zu dem Borreliose Test kann ich nicht viel sagen, die Ärzte in der Klinik in Offenbach am Main haben mir nur mitgeteilt, dass dies ausgeschlossen wurde. Mir geht es eigentlich körperlich im Moment gut, bis auf dieses Kribbeln in den Extremitäten und der Angst so etwas wie MS zu haben. Dies wurde zwar ausgiebigst untersucht (ohne Befund) aber die neurologischen Ausfälle die ich hatte sind schon etwas verdächtig.

Ich bin im Moment im Auslandssemester in Norwegen und es ist schade, dass ich die letzten Wochen aufgrund des Kribbelns und der damit verbundenen Sorgen nicht richtig genießen konnte.

Gruß Chris

mkause2prixnz


Man tippt wohl auf eine Fehlreaktion des Immunsystems nach einer Grippe

Hört sich für mich auch danach an. Diese "Nachwirkungen" kommen nach Virusinfektionen öfter vor und sind manchmal belastender, als die Krankheit selbst. Wie hat sich denn deine Grippe geäußert? Möglicherweise war es keine Grippe, sondern ebv oder ein ähnlicher Virus.

Nichtsdestotrotz würden mich deine Borreliosewerte auch interessieren.

C<hrisD20x09m


Meine Grippe hat sich im normalen Rahmen geäußert, das heißt Kopfschmerzen, erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Schnupfen. Ich war eine Woche krank, dann habe ich mich wohl etwas beim feiern und trinken übernommen, dann war ich wieder eine Woche krank. Daraufhin habe ich leider wieder etwas wild gefeiert, da ich davon ausging, ich sei wieder gesund. Nun ja und kurze Zeit später kamen die Ausfälle erst immer schlechter gehen, dann verwaschene Sprache und am Ende hängendes Lied und die Pupille nach innen verdreht (doppelbilder). Irgendwas hat mein Zentrales Nervensystem angegriffen das steht fest. Nachdem ich 1 Woche im Krankenhaus war, lag ich etwa noch einen Monat praktisch nur im Bett, weil ich so schlecht laufen konnte, Doppelbilder gesehen habe und auch auf Reize sehr stark reagiert habe (konnte kaum Fernsehen schauen oder am pC sein und konnte Licht nicht gut ertragen). Nach über einem Monat ging das Lid wieder nach oben und die Pupille kam langsam wieder an ihren Platz und die Doppelbilder verschwanden, also die Nerven regenerierten sich. Jetzt sind sie nach 8-9 Monaten wieder gereizt, da sie ja kribbeln.

Bin echt etwas irritiert und habe Schiss vor etwas chronischem wie MS.

Danke für eure Mühen!

CxhriZs2009xm


Pfeifersches Drüsenfieber hatte ich übrigens schon als 15 Jähriger!

s:ofia}34-39 jaqhxre alt


Hallo Sofia,

zunächst mal vielen Dank, dass du dir Zeit für meine Probleme genommen hast.

bitteschön :)D :-)

war es eigentlich warm im februar 09 in der stadt wo du dich aufhielst?

Nichtsdestotrotz würden mich deine Borreliosewerte auch interessieren.

mauseprinz

ich finde, du könntest nochmal den test ambulant wiederholen, bei einem borreliosenspezialisten oder internist, der diesen speziellen test nochmal macht.

vitaminb12 spiegel ist auch ok?

Meine Grippe hat sich im normalen Rahmen geäußert

na ja, was heißt normal? ich hatte noch nie in meinem leben eine grippe, also kenne die symptome nicht. ;-D :)D

Irgendwas hat mein Zentrales Nervensystem angegriffen das steht fest

warst du im südlichen ausland? und/oder hast du rohes fleisch, wurst, nicht richtig durchgebratenes fleisch gegessen?

würde einen internisten, schwerpunkt tropenmedizin, aufsuchen, der sich mit parasiten auskennt.

was war vor dem februar 09 anders als vorher?

warst du woanders?

hast du was anderes gegessen oder an medikamenten geschluckt?

hast du irgendwas neues erlebt, im haus geräte oder sonstwas?

Bin echt etwas irritiert und habe Schiss vor etwas chronischem wie MS.

Danke für eure Mühen!

Chris2009m

wenn man etwas hat, wo keiner weiß was es ist, heißt es noch lange nicht, daß es dann krebs oder MS ist usw.

auch wenn man schwere schlimmste symptome hat, spreche aus eigener erfahrung und auch weil ich schon 5 jahre hier im forum unterwegs bin und vieles gelesen hab.

:)D

C.hris2x009m


Nein es war kalt, ich war nur in Deutschland in diesem Zeitraum und habe mir wahrscheinlich auch deshalb die Grippe zugezogen.Ein Blutbild wurde gemacht, ohne Auffälligkeiten und ich nehme im Moment Vitasprint B12 und Calcium,Magnesium. Leider ist das Kribbeln nur ein Bisschen besser geworden (diese Missempfindungen machen mich noch wahnsinnig). Ob ich in dieser Zeit rohes Fleisch gegessen habe, weiß ich nicht, aber ich esse manchmal gerne beim Italiener Carpaccio (rohes Rindfleisch). In den zwei Blutbildern und der Liquoruntersuchung wurde jedenfalls nichts entdeckt. Ansonsten hatte ich auch keine besonderen Erlebnisse, oder so.

Du bist wirklich lieb Sofia.

Gruß Chris aus dem schönen Oslo

Cwhr#is2p009xm


P.S. Die MS-Angst habe ich besonders wegen der MS spezifischen Symptome: Doppelbilder, Mißempfindungen, leichte Lähmung der rechten Körperseite, kloßige Sprache, hängendes Lied.

suofia34- 39 jxahre alt


aber ich esse manchmal gerne beim Italiener Carpaccio (rohes Rindfleisch).

ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh hilfeeeeeeeeee

seit wann ißt du das? hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee :)D

Du bist wirklich lieb Sofia.

oh danke, hab ich schon lange nicht mehr gehört :-/, vielen dank!o:)

C[hri%s2009xm


esse ich immer mal wieder. glaube aber nicht, dass dies die Ursache ist.Eher was in Richtung Nerven.

saofia34P-39 jahrex alt


ich würde einen internisten, schwerpunkt tropenmedizin aufsuchen und ihm darum bitten, im blut nach erhöhten antikörpern zu gucken betreff rinderbandwurm, taenia saginata.

vorallem die babys, die bandwurm-finnen, können schwerste symptome auslösen, wie u.a. doppeltsehen., motorische und sensible ausfälle usw.

vorkommen: verzehr von rohem oder halbgarem rindfleisch.

der wirkstoff praziquantel ist besser als niclosamid, facharzt aufsuchen, nicht mit stuhlprobe abspeisenlassen, in den stuhlproben findet man meist nichts, auf antikörpertest im blut bestehen.

liebe grüße, sofi *:) :)D

CHhr.is20+09m


Interessanter Ansatz und wie benhandelt man das Antibiotika. Woher weißt du das eigentlich Sofia, meine liebe Helferin?

sFofia34--39c jahre |alt


Interessanter Ansatz und wie benhandelt man das Antibiotika

praziquantel erforderlich, falls die antikörper erhöht sind

aber vielleicht brauchst du noch was dazu, muß der arzt entscheiden, facharzt aufsuchen, ich muß jetzt los, meine stiefel umtauschen, zu groß gekauft. :°( heul :°(

und ich will sie gegen buffallo stiefeln tauschen die moderner sind. :)z

chris, es gibt kaum etwas was ich nicht schon gelesen hab, kannst ja meine 2 große, weiße bücherregale besuchen *:)

sJofiEa34-339 jaxhre alt


das mit dem antikörpertes weiß ich aus eigener erfahrung, da ich mal so dünn war wie ein modell und aber soviel gegessen hab wie 2 fußballspieler, konnte ja nicht angehen, also kaufte ich mir parasiten/wurmbuch, las alles was drin stand, suchte 3 tropenmediziner auf, einer lehnte ab, der andere hat mich rausgeschmissen was ich mir einbilde usw. und der dritte, ein älterer herr hat den test gemacht und siehe da stark erhöhte antikörper schweinebandwurm, ich konnte nach praziquantel wieder normale tagesportionen essen, z.b. nur 1 bis 1,5 teller abendessen, früher minimum 3 bis 5 teller und ich war trotztem dünn.

:)D *:) lg aus hamburg sofi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH