» »

Unklare Hirnstammsymptomatik

CEhris2\00t9xm


Glaube ich habe MS, Ärzte finden nix , bin verzweifelt

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Februar letzten Jahres, war ich an einer Grippe erkrankt. Kurz danach stellte sich eine leichte Hemiparese rechts, undeutliches sprechen, leichte Schluckbeschwerden und später hing mein Augenlid und ich sag Doppelbilder.

Ich wurde im Stadtkrankenhaus Offenbach am Main untersucht. Es wurden zwei Mrts vom Kopf gemacht, eine von der HWS, CT, und EP, Liquoruntersuchung. Es war alles negativ bis auf das das rechte Bein, welches beim SEP verzögert war. Man hat mich dann mit der Diagnose unklare Hirnstammsymptomatik Ausschluss entzündlicher ZNS-Prozess entlassen. Entzündliche ZNS- und Autoimmunerkrankungen wurden augeschlossen.

Daraufhin war ich dann bei einem Neurologen, der den Verdacht auf Bickerstaff Enzephalitis (parainfektiöse Hirnstammsymptomaitk) äußerte, der durch einen Test nich tbstätigt werden konnte.

ein halbes Jahr lang hatte ch keine Beschwerden, bis vor etwa 5 Monaten kribbeln in den Extremitäten einsetzte was bis heute abgeschwächt vorhanden ist. Daraufhin wurde ich nochmals neurologisch untersucht und ein MRT vom Schädel gemacht, mit der Diagnose Kein Nachweis einer Erkrankung des ZNS, entzündliche Läsionen sind nicht nachweisbar.

Ende Dezember 2009 hatte ich noch ein Kopf MRT, wieder ohne jeglichen Befund.

Nun bin ich aber trotzdem aufgrund des Kribbelns sehr beunruhigt, auch das mir bis heute nicht gesagt werden konnte was das Kribbeln und die schlimmen Ausfälle im Februar für eine Ursache haben. Man tippt wohl auf eine Fehlreaktion des Immunsystems nach einer Grippe, aber eine wirkliche Diagnose konnte bis heute nicht gefunden werden.

Spezialisten der MS-Ambulanz Charité Berlin und der Deutschen Klinik für Diagnostik gehen von einer seltenen,einmaligen ENtzündung aus.

Stimmt es, dass zwei Prozent der Msler keinen Befund in MRT und LIquor haben??

Quelle: [[http://www.msweb.lu/internet/de/htm...es_main/4_1087_62/4_1070_150.htm]]

Kann ich den Aussagen vertrauen?

Ich habe in vielen FOren gelesen,dass es oft Jahre dauert bis eine Diagnose gestellt wird. Ich verstehe das nicht ich habe alle Symptome einer MS und es wird nichts anderes gefunden,aber die Ärzte sagen dass sei es nicht

MCirko6s8


Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, mach dich nicht verrückt, denn du hast nicht alle Symptome einer MS, da die MS auch die Krankheit der tausend Gesichter genannt wird.

Eine gesicherte MS kann nur durch Ausschluss aller anderen Möglichkeiten bzw. nach Vorliegen bestimmter Kriterien (MRT, Liquor, EVP) diagnostiziert werden. Solange das nicht der Fall ist, hast du keine MS. Schon garnicht, wenn dir das alle möglichen Spezialisten auch so bestätigen. Und was hilft es darüber nachzudenken, ob du irgend wann mal eine entwickelst. Falls das wirklich so sein sollte, ist es alle mal besser, bis dahin völlig normal weiter zu machen und das Leben zu genießen.

Wurden die Beschwerden nach der Grippe eigentlich medikamentös (Kortison) behandelt oder haben sie sich selber wieder zurück gebildet?

CZhrzisO2009xm


nein sie wurden nicht medikamentös behandelt sie sind einfach so weggeangen nach einiger zeit

tWatxua


Hi Chris,

Ich habe in vielen FOren gelesen

ich habe auch in vielen Foren gelesen... nämlich dein posting.

Du hast doch schon so viele Antworten auf deine Frage erhalten, nämlich das nach Lage der Dinge eine MS ausgeschlossen werden kann. :-|

Weisst du, selbst wenn alle Ärzte sich irren würden und deine Symptome ein erster Hinweis auf eine MS wären,...da ergibt sich doch gar keine Konsequenz.

Wenn es wirklich MS ist, wirst du irgendwann neue Probleme bekommen und dann ist es immer noch früh genug, sich Sorgen zu machen. @:)

Dir geht es gut - Geniesse das doch!

C!hri}s2E009xm


mir gehts beschissen ich habe nervenschmerzen

nSemo.278x2


Schon mal daran gedacht, dass das psychosomatisch sei9n kann?

tsatIuxa


@ Chris

Warum erwähnst du denn deine Nervenschmerzen in deinem Eingangsposting nicht?

Nervenschmerzen kann man behandeln lassen, da sollte sich jeder Neurologe auskennen!:)z

Welcher Nerv schmerzt denn genau?

L_öck]chxen1


Hi Chris,

Wie fühlt sich der Nervenschmerz an?

C+hr(is200*9qm


psychsosomatisch ??? eine augenmuskellähmung, eine halbseitenlähmung,sprachstörungen??Die Definition Hirnstammsymptomatik von den Ärzten ??? ? Was ne Aussage. Ich habe Medikamente für die Nervenschmerzen,verzweifeln was die Ursache ist tut es mich trotzdem.

C>hrisu2009xm


hallo der nervenschmerz fühlt sich brennend und stechend an und ist hauptsächlich im linken oberarm zu lokalisieren gelegentlich aber auch in anderen extremitäten.

Evhemaliger> Nutze9r (#3903910x)


Diese Symptome können inzwischen durchaus psychosomatischer Natur sein. Du bist so sehr auf diese MS versteift, dass es sein kann, dass der Körper dir das vorgaukelt. Du kannst Dich natürlich auch in eine neurologische Klinik einweisen lassen, dass man der Sache nochmal genauer auf den Grund geht. Aber eigentlich sind ja alle Untersuchungen gemacht worden. Ach ja, lass Dich dochmal auf Borrelliose testen. Oftmals bemerkt man einen Zeckenbiss nicht und leider wird sehr selten an diese Borrelliose gedacht. Aber auch die kann solche Symtome auslösen. Es muss nicht immer zwingend diese klassischen Symptome wie Wanderröte, Gelenkschmerzen etc. geben.

s{ofia3_4-39 =jah0re axlt


wurdest du auf borreliose untersucht?

hab nur deinen ersten beitrag gelesen

aber eigentlich spricht ja vieles dafür

borreliose test schnell

C+hriCs200x9m


[[http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/af/Daguerreotype_ptosis_William_Bell_Army_Medical_Museum.jpg/180px-Daguerreotype_ptosis_William_Bell_Army_Medical_Museum.jpg]]

so sa meine augenmuskelläh,ung aus soviel zum thema psychsosomatisch

C/hrisH20f09xm


borreliose per blut und liquor ausgeschlossen

s%ofia34-39, jaEhre axlt


Februar letzten Jahres, war ich an einer Grippe erkrankt

aufjedenfall mußt du da ansetzen bei der ursachensuche

wenn du mit den ärzten nicht weiterkommst, lese im internet und/oder geh zur büchererei der medizinstudenten falls du in berlin wohnst oder such auf naturheilkundlichen weg jemand der dir bei der ursachensuche helfen kann.

alles began mit der grippe, das mußt du jedem menschen und jedem arzt erzählen und auch selber beim lesen und kopf zerbrechen dir immer wieder sagen.

vielleicht kannst du auch einen virenspezialisten ausfindig machen, wird es in der medizinwelt ja wohl auch geben

oder internist, schwerpunkt tropenmedizin, so einer hat bei mir mal einen bandwurm diagnostiziert, ich war schon am verhungern, hab immer soviel gegessen, wie 2 männer und wog 50 kg, vor 15 jahren. :)D

welche medikamente nimmst du?

lyrica, gabapentin?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH