» »

Komisches gefühl im Arm, keine kraft,Patellasehnensydrom?

dJaniix18 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe so seit ca. einer Woche voll das komische Gefühl im linken Arm. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Es ist mehr so ein ziehen oder kitzeln.Es fühlt sich so an, als hätte ich keine Kraft mehr im Arm. Die Hand fühlt sich auch so an als wie wenn sie in ihrer Bewegung eingeschränkt wäre. Ich kann sie aber noch komplett bewegen. Aber es fällt bisschen schwer. Ich habe auch manchmal so ein Ameisengefühl, besonders an diesem Arm und Gliederschmerzen treten vereinzelt auf!

Das ist aber nicht nur auf der linken Seite aufgetreten sondern auch schon rechts, da aber nur in der Hand dann. Es fehlt dann i-wie die Kraft. wenn ich was greife und fest zusammendrücke fängt die hand zu zittern an.

was mir noch aufgefallen ist, wenn ich in morgens im bett aufwache und wenn ich dann beispielsweise mein arm unter meinem körper liegt, dann ist der total taub un d ich muss ihn erst einmal schütteln bevor ich wieder etwas spüre.

Hat jemand erfahrung mit solchen beschwerden. Ich habe im Internet schon bisschen gelesen und bin da auf ein Patellasyndrom gesoßen?? könnte es das ein? ich muss dazu sagen, dass ich viel vorm computer sitze und viel im hörsaal (bin student).

Um eure Antworten wäre ich dankbar!

viele grüße

dani

Antworten
BDiexne8x1


Hallo,

also, wenn du morgens aufwachst und dein Arm ist wie eingeschlafen (kribbeln,etc.) dann lag das daran, dass du wie du geschrieben hast, drauf gelegen hast. Dabei drückt man die Blutzufuhr ab und der Arm schläft in, dass ganze ist erstmal völlig harmlos,da es ja auch wieder verschwindet.

Was nicht sein kann ist es das es sich um ein Patellasehnensyndrom handelt,denn die Patella ist die Kniescheibe und nicht der Arm, von daher wäre das eine andere Baustelle.

Ist der Arm, um den es sich handelt, der mit dem Du schreibst ? Es könnte eine einfache Überbelastung sein, durch viel schreiben und am PC arbeiten. Guck mal bei Dr. Gumpert unter Mausarm oder Tennisellbogen.

Gruss

duani3i18


erstmal danke für deine antwort biene81

Ja aber ich habe das voll oft mit dem arm einschlafen am morgen. aber ok, dass stört mich eigentlich nicht weiter.

ja ich schreibe mit beiden armen. aber hatte das noch nie. darum mache ich mir sorgen. die erste beiden tage ist es nur kurz aufgetreten und war dann weider weg. aber nach ein paar tagen ist es jetzt immer da. dieses gefühl ist schlimm. aber woher kommt das gefühl dass ameisen manchmal über meine hand laufen?

ich glaube nicht dass es ein mausarm ist, weil ich es i-wie an beiden armen haben nur an dem anderen nicht so schlimm. aber könnte sein...

bin übrigens erst 20. von daher mache ich mir schon sorgen. ich habe v. a. dass etwaige bleibende nervenschäden bleiben können

gruss

daanSii18


ich hatte vor das krankheitsbild verwechselt.

meinte karpaltunnelsyndrom

Bkie0ne81


Das kann natürlich auch diese Symptomatik machen, hatte mir das auch schon gedacht nur vergessen zu schreiben. Ich würde dir empfehlen es einfach mal beim Orthopäden abklären lassen. Allerdings muss es auch gar nicht von den Armen her kommen, sondern kann auch von der Halswirbelsäule stammen, denn dort "entspringen" die Nerven. Was dafür ein Anhaltspunkt sein kann, ist die Kraftlosigkeit die Du beschreibst und das es in beiden Armen auftritt.

d*anfii18


ok. werde in nächster zeit mal zu meinem hausarzt gehen und mich an einen spezialisten überweisen lassen.

inwiefern von der halswirbelsäule? kann es etwas mit verspannungen zu tun haben?

bzw. wie kann man das behandeln?

B%ie$ne8x1


JA, das kann man behandeln. Kann auch durch Verspannung kommen, aber auch z.B. durch zu kleine Ausgangslöcher in den Wirbelkörpern, an denen die Nerven dann reiben. Da gibt es versch. Ursachen,aber man sollte die Wirbelsäule auf jedenfall im Kopf behalten. Bist du denn sehr stark verspannt?

deani.i18


ja bin schon verspannt denke ich.

hatte auch schon probleme mit schwindel durch verspannungen (als folge vom vielen am schreibtisch sitzen)

zu kleine ausgangslöcher? aber ist das dann normal dass das dann auf einmal auftritt u. v. bin ja erst 20..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH