» »

krampfanfall und ohnmacht...was ist mit mir passiert???

wceiß\eblütxe hat die Diskussion gestartet


heute morgen ist mir was sehr komisches passiert... falls es nicht zu neurologie passt, sorry...

mein wecker klingelte um viertel nach 6, hab zur zeit ordentlichen prüfungsstress und wollte gleich aufstehen zum lernen.... in dem moment wo ich aufstand wurde mir plötzlich schwarz vor augen und ich fiel wieder zurück aufs bett und in dem moment habe ich komplett die kontrolle über mich verloren... irgendwie hatte ich so eine art krampfanfall, mein ganzer körper hat sich durchgeschüttelt, keine ahnung wie ich das erklären soll..aber eben irgendwie hat alles von zehen, bauch bis kopf alles gezuckt... ich konnte in dem moment irgendwie nichts denken..ich kann mich nur erinnern, dass ich plötzlich diese krämpfe bekam und dann war ich auch schon weggetreten..erst einige minuten später (wusste dank des weckers wie lange das gedauert hat) kam ich wieder zu mir und da fühlte sich mein ganzer körper so an, wie sich eben zb ein fuß anfühlt, nachdem man einen krampf hatte.. ich hatte danach kopfschmerzen, irgendwie so ein komisches ziehen an der schädeldecke, keine ahnung.. jetzt geht es mir gut, fühl mich nur irgendwie schwach und so ein komiSches stechen im kopf, aber ziemlich leicht, also aushaltbar... was könnte das gewesen sein? was ernsteres? ich habe gerade eCHt keine zeit zum arzt zu gehen, schreibe am mittwoch eine prüfung, kanns mir nicht leisten zeit bei untersuchungen zu verlieren :-//// HELP!!!!!

Antworten
KGrabbvel'käfexrle


Da wär ich schon längst beim Arzt!!! Prüfung hin oder her, die kann man wiederholen.

FAlamXe7x9


ich würde dir auch einen Arztbesuch empfehlen :)* :)*

w>eißejblüxte


mmmhhh aber jetzt geht es mir ja wieder gut.... aber hat jemand eine idee was das gewesen sein könnte? prüfung kann ich leider nicht wiederholen, wenn ich die verpasse ist ein ganzes semester im arsch auf gut deutsch gesagt :-( maaaan immer wenn man stress hat, muss irgendwas schieflaufen....

sWam_plxe


vielleicht ein epileptischer anfall??

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Epilepsie#Generalisierter_Krampfanfall]]

wseiQß1eblüte


ahhh... aber kann das auch stressbedingt sein?

S;ariFnSa&Muckgexlchen


ich habe noch nicht von epileptischen anfällen gehört an die man sich erinnern kann,danach schlafen die meisten auch erstmal und sind stunden nicht ansprechbar. vielleicht eine vorstufe von sowas? oder gibt es verschiedene arten epileptischer anfälle? ich würde in jedem fall den neurologe aufsuchen der kann das ja schon pee EEG und sowas feststellen. :)*

swamxple


keine ahnung.

ich habe nur bedingt erfahrung damit. unser hund litt darunter. wenn ich mich recht erinnere traten diese anfälle urplötzlich und ohne grund auf. er hat dann regelmäßig medikamente erhalten und die anfälle verschwanden.

aber ich rate dir dringend, zum arzt zu gehen. stell dir vor, so etwas passiert dir, wenn du unterwegs bist.

SLarina4&Muck:elchxen


hab grad nachgelesen es gibt mehrere arten von epilepsie, also ich würd dich auch mal zum arzt schicken :)*

p]epis


Du solltest das bei einem Neurologen abklären lassen.

FjlaZme7x9


es kann alles und nix sein.

Ich hatte das mal in der Disco vor vielen vielen Jahren. Bin einfach umgekippt, war so 3-4 min bewusstlos und habe gekrampft.

Bin dann am Folgetag zum Arzt und auch zum Neurologen. Die haben EEg und so gemacht.

Es kam aber nix dabei raus.

Also mach dich nicht verrückt, aber lass es abklären @:) @:)

d>e?viaFt<ixon


Prüfung hin oder her, du gehörst zum Neurologen. Ein EEG kann Aufschluss darüber geben, ob es ein epileptischer Krampfanfall war, oder nicht (sofern das Ereignis noch nicht zu lange her ist, aber das kann dir auch der Neurologe sagen).

Ja, es gibt auch stressbedingte epileptische Anfälle (oder durch Alkoholkonsum, ...), aber du solltest das auf jeden Fall ärztlich abklären lassen. Prüfung hin oder her. Meine Freundin und ich haben damals aufgrund der Diagnose und der blöden Anfangszeit etwa 2 Semester verschusselt... Mei, so ist das Leben...

FzluchtgtedEanke


Klingt nach einem epileptischen Anfall.

Kann grundlos sein (bzw aus völlig unklaren Gründen auftreten) oder 1000 Gründe haben- Stress ist einer davon. Ansonsten auch Schlafmangel...

Du solltest auf jeden Fall zum Arzt.

Auch wenn fast jeder Mensch mal einen epileptischen Anfall erlebt kann es sich auch um eine Epilepsie handeln.

Sei froh dass du den Anfall zu Hause hattest. Die kommen nämlich gern aus heiterem Himmel und das egal wo du bist. Öffentlich ist das verdammt unschön-ich weiß wovon ich spreche.

Keine Sorge, nach dem ersten Anfall bekommt man üblicherweise keine Medis. So viel Zeit wirst du vermutlich auch nicht verlieren, kannst beim Neurologen als Notfall rein (machen die meist) und im Wartezimmer lernen.

Was du unbedingt machen solltest (auch wenn du vor Mittwoch nicht mehr zum Arzt gehst): Schlafen. Schlafentzug ist, besonders kombiniert mit Stress, ein häufiger Auslöser von Krampfanfällen und selbst bei Nicht-Epileptikern ist ein Anfall ein ganz wichtiges Anzeichen dafür dass der Körper überfordert ist.

MLr.Pvusch8exl


ich habe noch nicht von epileptischen anfällen gehört an die man sich erinnern kann,danach schlafen die meisten auch erstmal und sind stunden nicht ansprechbar.

Das ist bei den Gand Mal Anfällen.

Hier liest es sich wie ein atonischer Anfall bedingt durch Stress oder halt Myoklonien.

Eingenäßt hast Du nicht und auch keinen Zungenbiss?

Falls nicht würde ich es auf Stress schieben...Gönne Dir mehr Ruhezeiten und ausreichend Schlaf.

Tritt das vermehrt auf, würde ich zum Arzt gehen.

wAeißeWblüte


danke für die vielen antworten...nein eingenässt habe ich nicht, hab mir auch nicht in die zunge gebissen... bin nur immer noch irgendwie schwach und zittrig...aber das kann ich mir nur einbilden, weil ich ziemlich erschrocken bin und mir jetzt alles mögliche ausmale.... habe jedenfalls am mittwoch einen termin bei einem neurologen gemacht...mal sehen. habe nur angst weil ich einige beschriebene symptome von epilepsie hatte, wie komischen geschmack im mund vor dem anfall, sowie komisches gefühl in der magengegend.

andere frage: ich mache im rahmen meines studiums gerade ein chemisches praktikum und hab jetzt natürlich angst, dass da irgendwas passiert...sollte ich das dort irgendwie melden? in welchen abständen kommen solche anfälle normalerweise? klar bei jeden unterschiedlich, aber gibts da irgendeine regelmäßigkeit?? ich meine es wäre ziemlich ungünstig, wenn ich noch so einen anfall bekommen würde und gerade irgendwelche chemikalien in der hand halte :-/

werde jetzt erstmal versuchen mich nicht zu sehr unter druck zu setzen, wegen dieser verdammten prüfung...ich gehöre zu den leuten bei denen sich stress schnell körperlich auswirkt (hatte vor 2 jahren mal stressbedingten tinnitus).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH