» »

Unfaßbar starke Kopfschmerzen - was könnte das sein??

Svynap$se1


Hallo Hirni,

Clusterkopfschmerz könnte sein, aber man könnte auch an etwas Entzündliches im Bereich Kieferhöhle, Ohr, Schläfenbein denken, etwa eine eiternde Zyste, ein Abszess oder sowas. Da muß unbedingt eine CT oder MRT-Untersuchung her. Hirntumor kann zwar auch schmerzhaft sein, aber schwankt nicht so stark, i. a. eher ein dumpfer, bohrender Dauerschmerz rund um die Uhr.

Beim CT kommt dein Kopf in einen Ring, es dauert wenige Sekunden und du bekommst ein bisschen Röntgenstrahlung ab.

Beim MRT kommt dein Kopf plus Körper in eine Röhre, es dauert 15 bis 30 Minuten und ist recht laut und du bekommst keine Strahlung.

Daumendrückende Grüße

Synapse 1

hYirni


Vielen Dank für Eure Infos! :)^

schnuckiputz : Migräne hab ich bis 1995 gehabt und kenne mich damit leider sehr gut aus. Nach Migräne fühlt es sich nicht an.

Eine "Durchblutungsstörung", die täglich um 14 Uhr wiederkommt? :-/

Synapse1 : In diesem Sommer ist ein CT (aber eben kein Kernspinn....!) gemacht worden: alle Nebenhöhlen waren total verschattet; ich nehme seitdem Medis, die die Wucherungen zum Schrumpfen bringen. Subjektiv sind Erfolge zu spüren: Ich hab keine Riechstörungen mehr und spreche kaum noch nasal. Da hab ich natürlich auch schon dran gedacht. HNO-Arzt-Termin ist nächste Woche.

...etwas Entzündliches im Bereich Kieferhöhle, Ohr, Schläfenbein denken, etwa eine eiternde Zyste, ein Abszess oder sowas.

Ojemine!!

Das nächste CT sollte im Januar/Februar gemacht werden - mal gucken, was die HNO-Ärztin dazu meint! Nebenwirkungen der Medis können es jedenfalls nicht sein.

In Herrn Rupps Links wird vorbeugend für Cluster als 1. Wahl Verapamil, Lithium oder Valproinsäure empfohlen. Nun muß ich sowieso täglich Valproinsäure nehmen, 150 mg - objektiv viel zu wenig, ich weiß, kann therapeutisch eigentlich gar nicht mehr wirksam sein, soll es aber trotzdem nehmen. Seit 20-25 Jahren entweder 300 mg (auch zu wenig) oder eben inzwischen 150 mg. (Die Synapsen arbeiten bei mir zu schnell - Synapse, warum heißt Du Synapse?? :-o ) Gestern abend hab ich 300 mg genommen. Vielleicht wirkt sich das positiv aus - mal sehen! Neurologen-Termin ist auch schon gemacht. Viele Nikolaus-Grüße *:)

M3a5rior


Das ist ja unfassbar!

Ich hab fast identisches mit ein paar Abweichungen.

Ich stehe auf, hab die Kopfschmerzen dann meistens schon beim Aufstehen oder ein paar Stunden dannach (merkwürdigerweiße wenn ich ausschlafen kann).

Ich hab die Schmerzen den ganzen Tag, manchmal ist Dunkelheit und kein Licht ein muss, sonst kann ichs nicht aushalten.

Aspirin wirkt kaum mehr, anfangs schon.

Mein Arzt (Hausarzt) hat gesagt, wären normale Stresskopfschmerzen.

Die Schmerzen sind so unfassbar unerträglich...

Meine Stirn ist dann immer richtig heiß und ich kann mich an das erlebte während der Kopfschmerzen nicht mehr erinnern, ist wie in Trance.

Ich schlepp das jetzt schon seit mehreren Jahren mit mir rum und hab das sehr oft im Monat.

Ist eine Einschränkung der Lebensqualität.

Ich werd jetzt auch zum Arzt gehen, obwohl die mir meine Hoffnungen auf Behandlung immer zunichte gemacht haben indem sie es abgetan haben...während ich dies hier schreibe, hab ich gerade diese Kopfschmerzen...unerträglich!

hLirn,i


Erstmal muß ich mich entschuldigen - ich war so lange nicht mehr hier!

Marior

lies doch mal die Hinweise und Links von H.Rupp auf der vorigen Seite; dort werden genau die Kriterien für Cluster-Kopfschmerz beschrieben!

Wenn Du während der Schmerzen lichtempfindlich bist, könnte es sich eigentlich eher um einen Migräne-Typ handeln! {:( Normale Schmerzmittel, Aspirin, Paracetamol etc. helfen dann nicht.

Wenn es hauptsächlich auftritt, wenn Du ausgeschlafen hast, können das ganz bestimmte Kopfschmerzen sein, die gerne erscheinen, wenn man zu viel schläft. Hatte ich früher auch oft. Da gibt es eine ganz einfache Therapie: Sofort aufstehen, wenn man schlafend auch nur im Ansatz leichte Kopfschmerzen spürt! Oder sich täglich - auch sonntags!! - den Wecker zur selben Zeit stellen! zzz

Ich hatte seit November keine so schlimmen (Cluster-)Kopfschmerzen mehr.

Eine schöne Woche wünsche ich allerseits! *:)

L'öcQkchenx1


Hi Hirni,

ich hatte mal Nasennebenhöhlenentzündungen die sich so anfühlten wie Du beschreibst.

Versuche mal Schmerz zu provozieren in dem Du mit dem Gesicht zum Boden schaust, oder dich hin hockst und runter schaust.

Wenn das den Schmerz verstärkt sind es die Nasennebenhöhlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH