» »

Ablauf Physiotherapie/Krankengymnastik bei Rückenschmerzen

D`arTkroxse1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe aufgrund von Rückenschmerzen einige Anwendungen Krankengymnastik verordnet bekommen.

Der Physiotherapeut führt nun zur Lockerung der äusseren und inneren Rückenmuskeln vor den eigentlichen Übungen irgendwie eine Art "Massagen" durch. Entweder tastet er sich vom Steißbein aufwärts und massiert am Rücken die Muskeln um die Wirbel herum und versucht so die Muskeln zu lockern. Meist eher ziemlich schmerzhaft, wieviel es bringt kann ich noch gar nicht sagen. Alternativ massiert er durch die Bauchdecke hindurch von der Höhe etwa des Magens bis hin zur Leistenbeuge auf der Haut durch starken punktuellen Druck die inneren Rückenmuskeln. MAl abgesehen davon dass auch das echt ziemlich weh tut und mitunter sogar Übelkeitsgefühle auslöst, ist es mir einfach unangenehm, da er ja dabei wenn er in den Leistenbereich kommt auch durchaus mit meinem Intimbereich, sprich Schambehaarung in Kontakt kommt, da er ja direkt auf der Haut arbeitet. Ich wollte einfach mal fragen, ob das "normal" ist und es eher an mir liegt, die Sache rationaler zu sehen und nicht als unangenehm und sexuell zu interpretieren oder ob man ihm durchaus sagen kann, er möge das lassen bzw. AUF der Kleidung bleiben?

Vielen Dank und viele Grüße

Antworten
E'hemal6iger NuPtlzer #(#32K5731)


Na ja wenn es zu unangenhem wird (weh tut es eigentlich immer mal wieder) kannst du auch Stop sagen. Er sollte dann eine Pause einlegen oder mit etwas anderem weitermachen. Gerade wenn du auf dem Rücken liegst, sollte er dein Gesicht eigentlich genau beobachten und daran die Reaktion ablesen zu können.

Ich kann einiges ab, aber ab und an muss ich auch stop sagen, weil es dann einfach zu fies weh tut.

Wenn dir gewisse Berührungen unangenehm sind, dann sprich das an. Das ist dein gutes Recht

Wpol=fgxang


Meine Frau ist auch Krankengymnastin und behandelt u.a. auch Rückenleiden. Von der Art der Behandlung, wie du sie hier beschreibst, habe ich noch nie etwas mitbekommen. :-/ :-/:-î 11î:-î :-

Krankengymnastik soll im Allgemeinen auch keine Schmerzen verursachen. :|N

m{oon0n$ight


ich habe auch krankengymnastik und meine therapeutin meinte, wenn sie mich massiert etc. dann sagt sie auch immer,wenns weh tut, gleich sagen weil es nicht arg weh tun darf. l

sie hat mir auch super übungen für daheim gezeigt...sollte sie nur mal anwenden. aber zur zeit gehts mir nicht sonderlich gut, aber ich werde diese übungen auf jedenfall machen und ich freue mich schon auf morgen auf die nächste sitzung!

L6öcrkcxhen1


Hallo zusammen,

ich bin PT und ja eine richtige Massage sollte nur ein Wohlweh hervorrufen.

Aber punktueller Druck ist eine völlig andere Behandlung. Ich vermute es handelt sich um eine Triggerpunktbehandlung. Und auf die Triggerpunkte zu drücken tut weh. Und es muß auch weh tun, denn sonst hat der Therapeut die richtige Stelle nicht gefunden. Sprich mal mit Deinem Physio darüber.

Und, ja es ist absolut normal, den Patienten in der Leistengegend zu behandeln. Das hat rein garnichts mit Sex zutun, sondern allein mit dem Krankheitsbild des Patienten.

pqeps


Mein PT hat auch ein paar mal spezielle Punkte im Bauchbereich gedrückt wegen Rückenbeschwerden, das tat anfänglich weh und verschwand dann nach längerem drücken. Habe aber nicht nachgefragt was er da genau macht.

LWö_ckcheun1


Peps, das hast Du gut beschrieben, der Schmerz bei der Triggerpunktbehandlung läßt nach einigen Sek. bis 2 Min. (je nach Pat.) nach.

DyaKrkr(oYsef1


Hallo,

ich danke euch sehr für eure schnellen und hilfreichen Antworten!

Da bin ich jetzt doch einigermaßen beruhigt, zum einen, was die Schmerzgeschichte angeht, zum anderen, was die klare Abgrenzung zu sexuellen Aspekten angeht. An der Stelle insbesondere dir danke, Löckchen! :)

Aber natürlich auch allen anderen. Werde mir überlegen, ob mir das doch zu intim is und ich es ggf. anspreche oder ob ich es dabei belasse und auf die entsprechende Wirkung hoffe! :)

viele Grüße,

Darkrose1

E!hemali6ger N[utz=er (#"325731)


Ggf. könntest du natürlich auch zu einer Therapeutin gehen, vielleicht ist dir dann die Berührung nicht so unangenehm ...

L öckcWhe^n1


Ja Mellimaus Gedanke finde ich gut. Meist arbeiten mehrer Personen in einer PT-Praxis und der Frauenanteil unter den PT ist recht hoch.

Bitte einfach darum, von einer Frau behandelt zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH