» »

sehr starke Kopfschmerzen, Gliederschmerzen keine Grippe, Hilfe!

kclein_e_e0lfe8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bin ziemlich verzweifelt, habe meinen Freund am letzten Freitag Abend mit Hammer kopfschmerzen, Gliederschmerzen(er konnte kaum noch laufen), Augenschmerzen und Schwindel in die Notambulanz gebracht.

Erst Schmerzmittel en Masse bekommen, dann CT, Nervenwasserentnahme, Blut, alles nichts gebracht. Er konnte kaum sprechen und die Augen kaum öffnen. Arzt sagt, der ganze Körper ist verspannt.

War jeden Tag bei ihm, bis jetzt bekommt er starke Schmerzmittel, heute war es immer noch nicht besser., die Ärzte wissen immer noch nicht warum er die Schmerzen hat.

Warum wird er nicht in eine Spezialklinik überwiesen? Kennt jemand diese Beschwerden??

Wollte morgen mal mit dem Arzt sprechen.

Habe auch noch ein kleines Kind zu Hause, lenkt aber nicht wirklich ab :-(

Danke schonmal für eure Antworten!

LG Karo

Antworten
s(ampxle


was hat die blutuntersuchung denn genau ergeben?

kann ausgeschlossen werden, dass er an einer bakteriellen infektion leidet?

k<leipne_elmfe81


Hallo Sample,

danke für deine Antwort.

die Blutwerte waren soweit in Ordnung...

VG

s{agmplxe


ich fragte, da die symtome auf tetanus hindeuten könnten.

also ist das ausgeschlossen?

kLleibne_elWfe81


also die ärzte haben mir nichts dergleichen gesagt. wodurch entsteht tetanus denn?

Die Schmerzen kamen einfach so...

syamplxe


die bakterien dringen über eine wunde, kleine verletzung in den körper ein und prozieren ein gift, dass die nerven schädigt. wenn man geimpft ist, passiert allerdings nichts.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Tetanus]]

kfl?ein)e_elfex81


wiegsagt, beid er blutuntersuchung kam nichts raus..hätten sie ja dann gemerkt, oder??

suamplCe


ich denke schon, bin aber kein mediziner, kannst ja vorsichtshalber mal nachfragen.

ansonsten fällt mir noch clusterkopfschmerz ein.

[[http://www.onmeda.de/krankheiten/cluster_kopfschmerz.html]]

kamen die schmerzen denn plötzlich oder hat es sich langsam entwickelt?

krlein}e_el>feo8$1


danke dir.

also ich habe grad meinem freud gesagt er soll morgen mal fragen.

Clusterkopfschmerz kann es nicht sein, die Schmerzen dauern ja schon ununterbrochen seit freitag abend an...

Die Schmerzen haben sich langsam entwickelt, also sind immer stärker geworden

s*amzplxe


hmm, was hat er denn gemacht, bevor es langsam anfing?

hat er was gegessen, getrunken etc? wenn ja was?

wo war er, draußen, drinnen, zuhause etc?

s'amrp#lxe


oder ist es eine extreme form von migräne?

k!leine_eUlfe8x1


von migräne haben die ärzte nichts gesagt...er war auf arbeit, als es angefangen hat, also drinnen. hat gegessen und getrunken wie immer...

naja, spreche morgen mal mit dem Chefarzt, ist ja zum glück privatpatient.

shampxle


ich wünsch dir viel glück morgen und dass es deinem freund bald besser geht!:)*

kjlein:e_e%lfxe81


vielen dank, das ist lieb. :-) melde mich, wenns ihm bessergeht. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH