» »

Schwindel fühlt sich an wie eine Unterversorgung + Ohrgeräusch

J,enDoep7x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich war eine ganze Zeit lang nur stille Leserin dieses Forums - so ganz blick ich das hier immer noch nicht deshalb nehmt es mir nicht für Übel (besser helft mir auf die Sprünge) wenn ich im falschen Unterforum poste oder es hierfür eine "eigene" Sparte gibt.

Zu meinem Problem.

Ich leide seit ca. Mai an einer komischen Art von Schwindel mit einigen Nebenwirkungen wie Sehproblemen und zittern (innerlich) die ich selbst nicht ganz in Worte fassen kann. Ich versuch von vorne anzufangen. Angefangen hat alles damit, dass ich um Ostern herum einen komischen stechenden Schmerz an der äusseren Seite meines linken Wadenbeins verspührte. Es fühlte sich an als würde mir jmd. ein Messer reinstechen..Schmerz war heftig so ca. 3 Sekunden..dann war es wieder vorbei..anfangs nur einmal am Tag..dann immer häufiger..auch in der Schmerzintensivität. Die Stelle war immer die gleiche..auch zitterte das Bein manchmal bei diesen Attaken sichtbar (Nerven??) Jedenfalls ging das so ungefähr 3 Wo. als ich - auf der Arbeit sitzend - eine richtig heftige Attake hatte, die es mir schwarz vor Augen werden lies..(muss dazu sagen, ich neige dazu schnell - kreislauftechnisch - abzubauen, bei starken Schmerzen) - Ich bin irgendwie auf meinem Stuhl zusammengesackt aber auch gleich wieder zu mir gekommen. Meine Kollegin hatte gar nichts mitbekommen. Mein Kopf hing auf halb acht das hab ich gemerkt...Das war der Anfang meines Schwindelleidens..Die stechenden Schmerzen wurden weniger und es wurde Trombose oder andere venentechnische Leiden ausgeschlossen. Irgendwann nach ca. 3 Monaten war der Spuck mit dem stechenden Schmerz im Bein vorbei so schnell wie er gekommen war und der Schwindel wurde immer schlimmer..

Nun zu der Art von Schwindel die ich so schwer in Worte fassen kann.

Anfangs war es tagsüber so wie eine Benommenheit im Kopf..als würde man neben sich stehen und das Leben wie einen Film wahrnehmen. Dann fing es an, dass ich beim einschlafen (liegen) und einer Kopfbewegung merkte mir wird schwindelig - drehte ich den Kopf bzw. nahm eine bestimmte Position ein ging das wieder. Daraufhin wurde das ganze Programm der Schwindeldiagnostik beim HNO durchgeführt inkl. dem Wasser-in-Ohr mit Diodenmessung bähhh..mit dem Ergebnis, dass mein Höhrtest nicht ganz OK war..Hochtoninnenohrschwerhörigkeit bei 30 DB steht im Bericht..Das wäre jetzt nicht weiter tragisch ich solle 1 x im Jahr mein Gehör überprüfen lassen und mir nicht weiter Gedanken drüber machen. Ob ich auch an enem Ohrgeräusch leide - was ich zu diesem Zeitpunkt verneinte..Der Schwindel käme nicht vom Ohr. Punkt..Das war so im Juni / Juli.

Das ganze wurde immer schlimmer. Heute ist der Schwindel auch tagsüber da (GSD an manchen Tagen besser dann wieder schlechter - heute ist ein schlechter Tag :-( )wenn ich mich komisch hinsetzte, die Wirbelsäule (ver)drehte oder den Kopf neige in eine bestimmte Richtung (die auch wechselt) und vor allem im liegen, so das ich an einen geruhsamen Schlaf nicht mehr denken kann. Bin immer nur froh eine Schlafposition zu finden die mir dieses Schwindelgefühl nicht bietet. Sobald ich nachts unkontrolliert liege oder mich drehe ist der Schwindel da und ich wach.

Momentan ist es ganz schlimm. Ich hab einen kranken Sohn zu Hause und hab die letzten 2 Nächte nicht viel Schlaf abbekommen also wollte ich mich vorhin hinlegen. Aber nichts zu machen. Es war so schlimm, dass ich keine Position gefunden habe, wo ich länger als 5 Minuten drin verharren konnte..Also bin ich wieder aufgestanden..und es zum Anlass genommen hier mal zu posten..Ist ja klar - immer wenn es besonders schlimm ist, beschäftigt es einen besonders.

Zur Art der Wahrnehmung des Schwindels und den Begleiterscheinungen. Es ist sehr schwierig es in Worte zu fassen. Es fühlt sich an wie eine Unterversorgung. Als würde mein Hirn irgendwas nicht zur genüge bekommen. Das ganze beschränkt sich auf meinen Hinterkopf manchmal zieht es allerdings auch in die Nase..So als ob man zu lange den Kopf nach unten gehalten hat oder wie Fliehkraft..als würde ich ganz schnell nach hinten gezogen werden..Wie beim Achterbahnfahren z.B. wenn man so in den Sitz gepresst wird...ein gaaanz eckliges Gefühl und ich weiss gar nicht ob man es direkt Schwindel oder auch eher Missempfindung nennen kann. Manchmal fühlt sich mein Hinterkopf auch pelzig bzw. Art taub an.

Als ich vorhin so da lag und es so schlimm wahr habe ich genau drauf geachtet...Mein Empfinden und von den Augenbewegungen zu schliessen war es schwankend denn meine Augen gingen unter dem geschlossenen Lied nach links und rechts..

Dazu kommen Sehstörungen die sich wie folgt äussern (diese hab ich aber GSD nur manchmal)..oft sehe ich wenn ich auf weiss schaue (z.B. Zimmerdecke) eine Art Rauch..Wie kleine Äderchen (aber rauchig) kann das schlecht beschreiben..oder wenn ich auf einen weissen Türrahmen schauen dann zittert es so an der Kante (verwackelt)..

Wenn ich am einschlafen bin und die Augen geschlossen habe hatte ich schon öfters mal den Eindruck als sähe ich was weisses aufblitzen am "Bildrand" oder wenn ich aufwache und die Augen öffne im dunkeln dann ist es ganz kurz wie krisselig..bevor sich das Auge richtig "eingestellt" hat. Auch sehe ich dann am Anfang im dunklen sehr unscharf..Wie große Pixel aber nur im (halb)dunklen im hellen ists mir noch nicht aufgefallen..

Und zu guter letzt..hab ich seit ca. 2-3 Monaten ein Ohrgeräusch (auf beiden unterschiedliche Frequenzen) dazu bekommen..das mal mehr mal minder laut zu hören ist und mir dazu noch den Schlaf raubt denn tagsüber geht es mit der Wahrnehmung der Geräuschs wegen der anderen Nebengeräusche..

Sorry jetzt hab ich doch einen halben Roman geschrieben was gar nicht meine Absicht war.. o:)

Viell. kennt jmd. die Art von Schwindel / Missempfindungen die ich so gut ich konnte beschrieben habe..Bislang hab ich noch nichts derartiges im Netz finden können (leider)..

Achso hier nochmal meinen Ärztemarathon in Kurzfassung.

HNO - Schwindeldiagnostik -negativ

MRT - Kopf und HWS - negativ

Neurologe - Gehirnstrommessung - negativ

Orthopäde (sehr unzufrieden) - Röntgenbild HWS - negativ..werde nochmal einen anderen aufsuchen...

Blutuntersuchungen inkl. bestimmte Schilddrüsenwerte - negativ

Ostheopat - hat mehrere ausgerenkte Wirbel in HWS und Brustwirbelsäule wieder eingerenkt...springen aber immer wieder raus..

Lg, Zwerg76

Antworten
ExdgxarW


Hallo

Wie hoch ist denn Dein Blutdruck.

s_pie0lmoxbiel


Was heißt den Schwindeldiagnostik ??? Hast du schon mal an Morbus Menier gedacht? Gute Besserung und frohe Weihnachten!:-D

JEenDQoem76


Danke für die Antworten..hat etwas gedauert bis ich begriffen hatte, wie man überhaupt antwortet..

@EdgarW...Mein Blutdruck ist in letzter Zeit eigentlich immer ok wenn er gemessen bzw. kontrolliert wird. Ich hatte mal ne Zeit, da war der untere Wert etwas erhöht. Ich leide öfters mal unter Herzrasen...allerdings auch schon wieder viel besser geworden selbst ohne Medis..hat seinerzeit sicher an zu viel Stress gelegen. Auch war mein Ruhepuls damals viel zu hoch..

@ Spielmobil

Schwindeldiagnostik bei 3 verschiedenen HNO Ärzten einer davon in der Uni...Wasser ins Ohr spritzen lassen mit Diodenmessung ums Auge herum, Hörtests, Trettversuche mit geschlossenen Auge, Frenzelbrille, Innendruckohrmessung, in der Uni wurde ich auf einen Stuhl geschnallt (auch Dioden um die Augen) dann musste ich projezierte Punkte an der Wand mit den Augen verfolgen ohne den Kopf zu bewegen und ich wurde auf so eine Art Kabine gestellt (geschnallt), unter mir der Boden hat sich bewegt und die Kabinenwände ebenfalls und ich musste so gut es ging die Balance halten..Allerdings hab ich von den UNI Untersuchungen noch keine Ergebnisse, weil es erst vor Weihnachten war. Denke aber da kommt wieder nichts bei rum.

Euch beiden auch noch eine schöne Restweihnachtszeit...Lg

O<mi2v00x9


Hi,Ihr Schwindler

sorry bin Neu hier blicke das alles noch nicht so.Hoffe Ihr bekommt diesen Text zu lesen ???

Naja ich habe auch seit sehr langer Zeit eine Ärzteodysee hinter mir ohne Erfolg!!!!!!!Benommenheitsschwindel,Nackenschmerzen,Kopfweh,Rückenschmerzen,Tinitus u.s.w

Wer hat Lust mit mir zu schreiben ??? ??

Tut gut mit Gleichgesinnten sich zu unterhalten :)_

Ekdg@axrW


Hallo Omi2009,

klicke mal oben auf Forum dann auf Nerven & Sinne

danach auf Neurologie jetzt kommen jede Menge Fäden über Schwindel.

Viel Spaß und alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH