» »

Ich fühle mich so elendig, starke Benommenheit und so viel mehr

b4lnue-l+eonixe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich weiß nicht, was mit mir los ist...mir geht es schon längere Zeit nicht gut...

Ich leide schon seit langer Zeit unter massivem Stress...privat, finanziell und überhaupt. Ich habe eine 17 Monate alte Tochter, die sehr aktiv ist, natürlich auf nichts hört und die mich wirklich 24 Std. rund um die Uhr in Anspruch nimmt...Jetzt werden viele sagen, das ist normal, das weiß ich auch, aber ich bin kräftemäßig total ausgelaugt...

Jetzt habe ich heftige Symptome und ich weiß nicht, woran das liegt...

-starke Benommenheit, das Gefühl von Schwindel, besonders bei bestimmten Kopfbewegungen. Da habe ich das Gefühl, als sackt irgendwas in meinem Kopf nach unten, ganz ekelig...ich hab das Gefühl gerade aufgestanden, aslo wachgeworden zu sein und auch vom Kopf her gar nicht in die Gänge zu kommen, als wäre ich noch im Halbschlaf und das den ganzen Tag...manchmal habe ich Angst gleich ganz weg zu sein... :-o

-ich habe null Konzentration...aber wirklich null...ich habe schon länger damit zu kämpfen, aber viel schlimmer wurde es, als ich in meine neue Wohnung gezogen bin und ein anderes Bett bekommen habe...ich habe Matratzen von meiner Freundin bekommen auf denen schon mehrere Jahre geschlafen wurde und seither habe ich immer schlimmer werdende Verspannungen, im Rücken, Bauch, Brust und Nackenbereich. Manchmal fühle ich mich so verkrampft, dass ich sogar schlecht atmen kann...der Nacken brennt schon richtig und bei fast jeder Bewegung knackt und knirscht es irgendwie...

-ab und zu habe ich kribbeln in Händen und Füßen sowie am Mund...

-Unruhegefühl, Nervosität und Angstzustände mit schwitzigen Händen und Füßen

-Kopfschmerzen habe ich eigentlich seltener und wenn, dann ziehts vom Nacken hoch bis in die Stirn...

-hinzu kommen noch weitere Symptome, wie Schluckbeschwerden, Globusgefühl, Herzstolpern, hoher Puls, die allerdings nur temporär auftreten, aber diese Benommenheit ist mehr oder minder ausgeprägt immer da, genauso wie die muskulären Beschwerden/Verspannungen...

-ich muss zugeben, dass ich oftmals zu wenig trinke tund mich nicht sonderlich ausgewogen ernähre, also kaum Vitamine und so, ein Manko, ich weiß...aber ich bin von morgens bis Abends nur unter Strom, da gehts so an mir vorbei...

Ich weiß, dass hier keine Ferndiagnose gegeben werden kann, aber woran könnte es liegen ??? Am Stress ??? Verspannung ??? Kann eine Verspannung überhaupt sowas auslösen ??? Solche Symptome können echt beängstigend sein, vor allem wenn man Muffe kriegt, dass gleich die Lichter ausgehen...

-ein Elendigkeitsgefühl, was ich schlecht beschreiben kann...echt...vor allem wenn Leute mit einem reden und man gar nicht realisiert, was die eigentlich von einem wollen, weil man gar nicht aufnahmefähig ist...

Kann mir hier vll. jemand helfen...Wäre äußerst dankbar für jeden Tipp!!!

GLG

Antworten
i1ta'lpa$ne


hoert sich nach Mutter-Kind Kur an.

besser ist das,bevor noch was richtig schief laeuft. *:)

i7tal<paknxe


Nachtrag:die verschreibt der Arzt.Da musst du schon hingehen.

bblue-l;eonxie


Was meinst Du mit "richtig was schief läuft" :-o :-o :-o

iCtalp4anxe


tja,es kann passieren,das deine Tochter darunter leiden muss,das die Mutter ueberfordert ist.

Wie das ausgehen kann,kannst du hin und wieder in den Nachrichten sehen. :-/

Will nich sagen,das das so sein muss.Aber dennoch waere ein Gespraech beim Arzt angebracht.

Vielleicht hat du ja alternativ jemanden der dich fuer eine bestimmte Zeit um deine Tochter kuemmern kann. @:)

bClue-l|eonxie


Hmmm...nein, leider habe ich niemanden, der sich längere zeit komplett um sie kümmern könnte...aber ich bin kein aggressiver Mensch, ich könnte ihr nie etwas antun, ich liebe sie über alles x:) x:) x:) ich weiß, dass es passieren kann, dass man aufgrund von Überforderung Dinge tun kann, die man sonst nie tun würde, aber eher würde ich mir beide Hände abhacken...

i;ta#lpaxne


wo auch immer du dich zu entscheidest,wuensche ich dir alle Kraft der Welt. :)^

Suche dir neue Perspektiven,denn deine jetzigen scheinen dir nicht gut zu tun.

b?lue-xleon@ie


Danke, das ist wirklich sehr lieb!@:) Wahrscheinlich muss ich "einfach nur" (haha) nen Weg finden, um zur Ruhe zu kommen...

Ist eine Mutter Kind Kur nicht extrem schwer zu bekommen ???

iYtal0panxe


wenn du die medizinischen Vorraussetzungen erfuellst,sollte das doch in Ordnung gehen.Und mir scheint das ist bei dir der Fall.Wichtig ist der Abstand zu dem,das dich krank macht um zu entscheiden was du in Zukunft aendern musst. ;-)

J1enDoex76


Hi,

die Art wie Du Deinen Schwindel beschreibst, hört sich an, wie der, mit dem ich schon seit letztem Mai zu kämpfen habe (siehe einige Posts weiter unten). Jeder beschreibt es ja anders, aber das Wort das etwas zusammen sackt trifft es auch. Ich beschrieb es als eine Art Unterversorgung, oder als wenn man zu lange über Kopf arbeitet (wenn das Blut in den Kopf schiesst), Fliehkraft als würde man nach hinten gezogen oder in den Sitz gepresst, etwa beim Achterbahnfahren etc...

Ich habe das vornehmlich am Hinterkopf bei bestimmten Kopfbewegungen (sind aber auch irgendwie immer andere). Hast du das auch im Liegen?? In bestimmten Positionen? Leidest du an einem Ohrgeräusch?? Kannst dich auch gerne mal über PM melden..

Lg

bbl?ue"-le:onie


@ Jen Doe

Erst einmal danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast zu antworten.

Es ist halt einfach ziemlich schwer zu beschreiben... :-/ Es fühlt sich manchmal auch vom Nacken so an, als wäre mein Kopf zu schwer für meinen Hals und beim Bewegen knirscht alles...besonders bei bestimmten Bewegungen habe ich das und auch im Liegen aber seltener als im Sitzen oder Laufen, es fühlt sich an wie ein sich nach unten ziehender Druck oder so...keine Ahnung, da wird einem dann total schummrig und ich hab auch so gut wie keine Konzentration...

Morgens ist es dann erstmal besser, aber je länger ich auf bin, desto häufiger kommt es zurück... >:(

...kennst Du den Auslöser bei Dir?

GLG

b~lue\--leonie


P.S. aber so wie Du das beschreibst triffts auch gut

bZlueh-leoGnixe


Und Ohrgeräusche habe ich ab und an auch, so als wäre es wie Watte und dumpf und wie Du es schon erwähnst (habe Deinen Beitrag gelesen) mit den Augen habe ich auch öfters Probleme...zum einen bin ich sehr lichtempfindlich (wie fast alles Frauen in meiner Familie) und ich habe auch manchmal das Gefühl, wie so kleine Flusen in meinem Gesichtsfeld...ganz unterschiedlich und ganz unheimlich...irgendwie komisch...

shamxple


aber viel schlimmer wurde es, als ich in meine neue Wohnung gezogen bin und ein anderes Bett bekommen habe...ich habe Matratzen von meiner Freundin bekommen auf denen schon mehrere Jahre geschlafen wurde und seither habe ich immer schlimmer werdende Verspannungen, im Rücken, Bauch, Brust und Nackenbereich. Manchmal fühle ich mich so verkrampft, dass ich sogar schlecht atmen kann...der Nacken brennt schon richtig und bei fast jeder Bewegung knackt und knirscht es irgendwie...

...

...

du gibst dir die antwort doch eigentlich schon selber. lass dich mal gründlich durch einen versierten orthopäden und chiropraktiker durchchecken, speziell in bezug auf deine halswirbelsäule: bandscheibenvorfall?? blockierter (atlas)wirbe/nerv o.ä.

und lass dich von dem auch gleich in sachen orthopädisch geeigneter matratze beraten-

bzlue-lseonxie


Sample, ja, das werde ich auch machen, vielen Dank!

Ich wusste nur nicht, dass der Rücken so viele Symptome verursachen kann.... :-/ Ich dachte immer es ist der Stress, wahrscheinlich ist es auch eine Mischung...

So ne Matratze ist aber sicherlich schweineteuer... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH