» »

Benigne Faszikulationen Werden Immer Schlimmer

g)ux~i hat die Diskussion gestartet


wie ich schon in anderen beiträgen beschrieben habe, leide ich (36), an "benignen faszikulationen". natürlich habe ich genau den selben leidensweg wie alle anderen mit diesen symptomen hinter mi (als-angst, usw...)

begonnen hat es im august 2008- faszikulieren im kniebereich, mittlerweile generalisiertes faszikulieren. hatte alle möglichen untersuchungen (blut, liquor, mrt, emg, nlg, eeg,neurologisch usw...)

dazubekommen hab ich auch noch beodseitig ein karpaltunnelsyndrom und vermehrte gelenksschmerzen und schulterschmerzen.

und bingo, ich habe wieder gegoogelt und unter den suchwörtern "faszikulieren und gelensschmerzen" treffe ich wieder auf seiten mit menschen, die an als leiden.

ich bin momentan wieder total ratlos, habe angst, kontrolliere mich wiedr vermehrt selbst (auf zucken), habe am ganzen körper schmerzen und beim schreiben tut mir auch manchmal der unterarm (muskeln) weh.

hat das jemand von euch auch - sind das immer noch benigne faszikulationen oder krieg ich jetzt doch als?

muss dazu sagen, bin mutter von 3 kindern (15,13,4 jahre) hatte vor 10 jahren schon mal panikattakten (die erfolgreich behandelt wurden) und stehe seit september 2007 unter permanenten stress, da ich eine ausbildung zur dipl. krankenschwester mache.

bitte um hilfe, ich weiß nimmer weiter

Antworten
klu&risu


hi hi,

meinst du mit generalisiertem faszikulieren, dass an mehreren stellen auftritt, oder überall?

du schreibst selbst, dass du unter panikattacken leidest und faszikulationen gehen damit einher, was die ursache deiner "schlimmer werdenden Faszikulationen" sein kann. der muskelschwund durch das karpaltunnelsyndrom schürt deine ängste natürlich und dass du beim googlen auf ALS-Seiten stößt, liegt an dem suchbegriff "faszikulieren". was sagt denn dein neurologe dazu? gehe nicht gleich vom schlimmsten aus. zwischen BFS und ALS gibt es noch 'ne menge anderer syndrome mit ähnlichen beschwerden. zumal die psychogene variante doch sehr naheliegend ist.

sprich lieber mit deinem neurologen, statt weiter zu googlen, das bringt dich sicher weiter.

LG

gfu<xxi


es tritt am ganzen körper auf. von kopf bis zu den zehen. sogar im ohr und am Hals habe ich krämpfe. das ist schon nimmer lustig. die neurologen sagen es ist psychisch. dort hin zu gehen bringt mir nix mehr. ich steh allein mit dem da.

beim googeln habe ich beide suchwörter eingegeben und manche a l s patienten haben tatsächlich neben den faszikultionen auch noch gelenks bzw schulterschmerzen gehabt.

kennst du dich damit näher aus? bist du selbst betroffen?

lg

p.s.: die panikattacken( aber keine richtigen, ich kann sie noch abfangen indem ich meine gedanken runterhole) kriegt ich ja nur, wenn ich an das schei* a l s denke und sich wieder irgendwas mit meinen symptomen deckt

CLhr{isNtiaang20x09


ALS beginnt meistens in den Fingern oder Zehen und arbeitet sich dann fort. Bei der Bulbären variante beginnt es im gesicht. Sprachstörungungen usw.

M:ayflEowxer


hatte alle möglichen untersuchungen (blut, liquor, mrt, emg, nlg, eeg,neurologisch usw...)

die neurologen sagen es ist psychisch.

hatte vor 10 jahren schon mal panikattakten

stehe seit september 2007 unter permanenten stress

kontrolliere mich wieder vermehrt selbst

habe angst

Mal objektiv zusammengefasst:

- Du wurdest organisch mit diversen modernen Verfahren abgeckeckt.

- Auf Organ-Ebene hat man nichts gefunden, was auf eine organische Krankheit hindeutet. Da die selben Symptome auch psychische Ursachen haben können, verweisen die Aerzte auf die Abklärung dieser Möglichkeit.

- Du hattest bereits vor 10 Jahren Panikattacken, die Du damals erfolgreich bekämpft hast. Nun weisst Du aber auch sicher, dass wenn man jemals PAs hatte, diese in akuten Stresssituation jederzeit wieder aufflammen können...

- Du bist seit bald 2,5 Jahren in einer Ausbildung zur Krankenschwester, daneben hast Du einen Haushalt mit 3 Kindern (1 Kleinkind, 2 Pubertierende) zu versorgen. Du stehst seit 2,5 unter permanentem Stress (das sind Deine eigenen Worte, Du erkennst das selbst).

- Nach 2,5 Jahren Dauerstress winkt Dir Deine Körper mit dem Zaunpfahl. Er ist erschöpft. Zucken und Zittern sind deutliche Symptome von Erschöpfung.... Da Du den Stress nicht abstellst (abstellen kannst), werden die Symptome massiver. Irgendwann wirst Du in die Knie gehen und dann kommen Körper und Geist zur dringend benötigten Erholung.

- Du kontrollierst Dich selbst und Du hast Angst. Du machst (wieder?) einen Circulus vitiosus aus Symptomen und möglicher schwerer Organischer Krankheit. Und das hört auch nicht auf, wenn Dir die Aerzte Entwarnung geben.

Als Aussenstehender würde ich sagen, Deine Angsterkrankung ist zurückgekehrt.

Wie lange dauert Deine Ausbildung noch? Stehen Abschlussprüfungen an? Ist irgendwo am Horizont eine Entspannung der Situation in Sicht? Halten bis dahin Deine Kräfte noch durch?

k9urViRsu


neuro nimmt dich nicht mehr ernst > lass dich von 'nem psychiater durchchecken. er wird dich in sachen angststörung untersuchen und gegebenfalls therapieren. bist du psychisch o.B. hast du 'ne argumentationsgrundlage für'n neuro.

schmerzen sind für eine sich manifestierende ALS untypisch und treten erst im späteren verlauf bei einigen betroffenen auf.

hatte einen ALS-Fall in der Familie, aber glücklicherweise vor meiner geburt, weshalb ich nichts mehr davon mitbekommen habe. ich selbst habe u.a. faszikulationen und fokale myatrophie und spasmen, denke aber nicht, dass es mit ALS zusammenhängt, da noch andere syndrome in betracht kommen.

ceterum: generalisierte faszikulationen > BFS, bei ALS sind sie fokal und progredient. "generalisiert" treten sie idR erst nach der vollständigen Lähmung der willkürlichen Muskulatur auf.

also: wenn du ernste probleme hast, such einen psychiater auf. ist es medizinisch unproblematisch reicht auch ein psychologe. alles weitere kann danach entschieden werden.

LG und alles gute dir

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH