» »

Plötzliche Schreibfehler: Hirndefekt?

Sounflowe#r_u7x3


Ich habe jetzt nicht alles gelesen, also sorry, falls ich irgendwas schon Gesagtes wiederhole:

Wie gestresst bist Du z.Zt. insgesamt?

Ich hatte eine Zeit lang ähnliche Symptome (v.a. aus 2 Wörtern eines zu machen). Mich hat es nicht extrem beunruhigt, fiel mir aber auf. Letztlich war es Stress und Überlastung; ich hatte zu viel im Kopf und war gleichzeitig übermüdet und erschöpft.

Heraus kam Wortsalat.

Ich neige übrigens in Stresssituationen oder bei Anspannung & einer gewissen Unkonzentriertheit beim Sprechen auch zum Verhaspeln / Wörter "zusamenschmeißen". War immer schon so.

Falls es Dir gar keine Ruhe lässt, müsstest Du mal zu einem Neurologen/Psychiater gehen.

S[usXanSne0{02x6


hi sun,

ja also beim sprechen hab ich keine probleme...

deswegen fragte ich auch vorsichtig wegen schizophrenie an. weil ich mir nicht sicher war

ob das auch ein symptom von dieser krankheit ist, wenn man zb. eben "neue wörter" beim schreiben bastelt:)

was ich nicht versteh jetzt passierte es wieder (also eigentlich passierts ja bei jedem 2. satz) :)

ich wollt grad das schreiben:

ich denk auch dass es stress ist----- und schrieb:

ja ich denk ich (und hoppla hier fiels mir auf, das ich passt nicht rein...)

und weiss auch nicht woher mein hirn sich das wort aufgeschnappt hat... und ich es eigentlich unbewusst geschrieben hab.... seltsam irgendwie,

weil gedacht hab ich dass ich schreiben mag: ich denk auch ... und schreib aber ich denk ich...

naja ich find bzw. denke dass da schon irgendwas sein muss... weil normale verschreiber sind das irgendwie nicht mehr.

aber ich mach mich deswegen jetzt mal nicht fertig oder grübel auch nicht nach,

werds einfach beobachten weil es kommt ja automatisch beim schreiben dass sich ein wort einschleicht was einfach nicht dazupasst oder 2 buchstaben im wort.

ich meine soweit ich klar denken kann, mach ich mir im moment keine gedanken.... dass irgendwie eine schlimmere krankheit dahinterstecken kann.

N[ic:kless>77


mädchen, tu mir bitte einen gefallen: informiere dich darüber, was schizophrenie ist! das ist ja nicht zum aushalten.

C"h0arelesD:ar6wi&n


Hallo Susanne,

vielleicht ging das runter, da am Ende der Seite gelangte, aber es wäre wichtig:

ich habe gerade einige Deine Postings gelesen. Wenn Du in hormonelle Behandlung bist, würde ich Dir empfehlen gleich mit dem Arzt zu sprechen und auch um eine Überweisung zu einem Neurologen bieten (oder direkt dort einen Termin ausmachen). Sicher ist sicher.

Da es sich um einen mini Schlaganfall handeln könnte und gleichzeitig auf ein erhöhtes Risiko welche zu bekommen hindeuten könnte.

Ich hoffe ich beunruhige Dich nicht allzu sehr, nur gerade um Dich zu einen Arztbesuch zu bewegen ;-)

Gruß,

S#usaGnnee00x26


@ charles....

nein in einer hormonellen behandlung bin ich nicht :)

also ich habe schon hormonstörungen.....mal eine pille bekommen aber

das wars auch, bzw. nehme ich diese schon eine längere zeit nicht mehr.

naja minischlaganfall....ich mein sicher kann sowas auch sein... sag niemals nie...

aber ich denke dass es gestern irgendwie am zuvielen inneren stress lag oder

zu unkonzentriert.

werds aber weiter beobachten und mal schauen wenn das öfters vorkommt...

geh ich mal zum doc und schau was er dazu sagt.

@nickles..... das thema schizo. ist eh abgehackt.

lg.

Byieptziuni


Hallo,

ich habe ähnliche Probleme. Ich bin Programmiererin und arbeite also tag täglich am Computer. Seit einiger Zeit vertausche ich ständig Buchstaben in einem Wort. So schreibe ich zum Beispiel: schriebe statt schreibe. Ich vertausche also aufeinander folgende Buchstaben.

Mir geht das ziemlich auf die Nerven und ich weiß auch nicht woher das kommt. Bei diesen wenigen Zeilen ist es jetzt schon 4 mal passiert. Ich würde auch gern wissen, woher das kommt.

Achso beim Schreiben auf Papier kommt es bei mir jedoch nicht vor.

Meine Vermutung ist, dass meine Finger im Laufe meines Lebensalters langsamer werden wie mein Kopf, allerding denke ich müsste ich dann doch eigentlich Buchstaben weglassen. Ach ich weiß auch nicht.

Ich wäre sehr dankbar, wenn dazu jemand eine gute Idee hätte.

liebe Grüße

Bietzini

4ln0~nyxm


mir passiert sowas ab und an wenn ich völlig verpeilt und durch bin :) d.h. schlafmangel, flüssigkeitsmangel, übertriebener hunger oder irgendsowas.

wenn aber alle "randumstände" nicht hirnwidrig sind, sollte man wirklich überlegen ob mit der "hardware" alles stimmt...

wthite% maxgic


man das geht mir dauernd so. ...

ist halt Hirnsalat. Nichts besonderes. Man korrigiert es und fertig.

Bin mit meinen gedanken schnell woanders. Und wenn man viel im Kopf hat denkt man schneller als man schreibt und dabei passiet das halt.

Solange es dir beim normalen schreiben nicht passiert, ist alles ok.

Keine Panik.

4#n0nyxm


zeugt halt nur von miserabler konzentration und verpeiltheit. ursache dürfte wirklich übermüdung sein. sollte man schon alleine der allgemeinen gesundheit zuliebe irgendwas gegen tun.

AInton SPommFer


Hallo Susanne,

ich habe von diesem Faden nur ca. 10 Beiträge gelesen. Keiner hat meine Erklärung gebracht:

Meiner Meinung nach hat das mit geistigen Fehlleistungen, Schizophrenie etc. gar nichts zu tun.

Es liegt einfach an der menschlichen Hand, der Muskelveranlagung in Verbindung mit unserer Tastatur.

Deshalb rutschen auch bei mir öfters z.B. "b" wo rein, wo sie gar nicht hingehören.

Wenn ich also mit dem rechten Zeigefinger ein "n" schreibe, rutscht vorher ein "b" rein,

versehentlich geschrieben (unbewußt angetippt) von meinem linken Zeigefinger.

Die Zeigefinger gehen also beide nach unten zur Mitte hin, zum "n" der rechte Zeigefinger,

und zum "b" der linke Zeigefinger.

Das hat also mit einem geistigen Defekt gar nichts zu tun. Es ist ein rein mechanisches Finger-/Tastatur-Problem.

Viel Erfolg und mach' Dir keine Sorgen.

:-) :)z :)^

i"naoxc


hallo zusammen, ich bin jetzt schon seit stunden am suchen und habe ein ähnliches problem. ich vertippe mich in letzter zeit häufiger, bin mir bei wörtern nicht mehr sicher wie sie geschrieben werden (immer seltener die gleichen) und relativ neu: bei manchen wörtern "verliere" ich den letzten buchstaben. mit der zeit beunruhigt mich das etwas, weil ich eine – wenn auch kleine – steigerung bemerke. ich arbeite schon seit gut 20 jahren am computer, tippe mit 10 fingern und schreib eigentlich fast nichts mehr von hand. seit knapp 2 jahren hab ich mir angewohnt im chat und in foren/sn in kleinschrift zu schreiben. kann dies einen ursache sein?

ich hab vorhin über morbus parkinson gelesen ([[http://www.dr-gumpert.de/html/morbus_parkinson.html)]] und wurde schon etwas nachdenklich – mein opa war mit ca. 80 dement und hatte auch etwas das zittern. dazu kommt, dass ich seit über 10 jahren rückenschmerzen habe, vererbt an nackenschmerzen leide und mir das letzte mal beim halten des smartphones mit einer hand aufgefallen ist, dass ich zitterte – ist selten der fall, aber immer wieder mal. kann es da eine verbindung geben? die 50 habe ich noch nicht erreicht, aber ich weiß auch nicht genau, wann so eine krankheit im allgemeinen ausbricht. kann man das denn nachweisen?

gibt es vielleicht orte im web, wo man mehr darüber lesen kann? danke für eure tipps vorab ...

slorschUasorBscxha


an Susanne0026

hast du bezüglich deines problems eine lösung gefunden? (vertippen computertastatur? buchstaben vertauschen?)

ich habe nämlich seit ein paar monaten haargenau das selbe.

und ich hab das gleiche auch beim sms schreiben am iphone, ich tippe zwar auf den buchstaben, aber ich treffe immer so ziemlich genau, einen buchstaben daneben.

lg sorscha

C,risSti9na$YaHnxg


ich schreib auch in letzter Zeit immer di statt die oder un stadt und . Ja und ich verdreche öfters Buchstaben in Wörtern %:| Aus verdrehen wird dann z.B. verdehen

ajugG2x33


welches System herrscht vor? 10Finger – Suchsystem; System Adler – von oben peilen und zustoßen? Blindschreibsystem?

Tastatur neu, oder anderer PC? Kann ganz harmlose Erklärungen geben! Oder sind die Gedanken wesentlich schneller als die Finger?

RIadi&tz


Hallo !

Ich glaube das verdrehen/verwechseln der Buchstaben beim Schreiben ist ein Phenomen unserer Zeit und durch Stress sowie Reizüberflutung ausgelöst.

Egal wo ob nun Privat oder Geschäftlich, wir setzen uns selbst oft unter Druck. Es gibt so eine Art Selbsterwartungstrieb/Haltung, zumindest habe ich das bei mir so festgestellt.

Alles soll immer schneller und rationeller werden und das Hirn kommt kaum noch zur Ruhe.

Wir erledigen oft mehrere Dinge parallel. Das fängt schon mit dem ständigen Handy mit sich herumtragen an. Man ist quasi immer dadurch erreichbar und ist allein dadurch schon indirekt unter Stress, weil man ab und zu nach E-Mails guckt, Handy checkt, SMS schreibt usw.usw. und eben jederzeit angerufen werden kann. Man bemerkt es nicht, aber dieser unterbewusste Stress zählt sicherlich auch mit dazu. Es fällt mir auch oft schwer nach einem stressigen Tag mich mit nur einer Sache allein zu beschäftigen. Oftmals hab ich dann unbewusst das Gefühl ich tu zu wenig, ich könnte noch was anderes nebenher machen. Ich ertappe mich oft dabei und finde das schon bedenklich.

Ich geh einfach von mir aus und bei mir ist es oft so, dass ich schneller denke als ich schreiben kann oder eben während ich etwas schreibe noch was anderes parallel denke und dadurch dann durch dieses "Multitasking" eben Fehler reinbastel. Mir passiert das auch beim normalen Schreiben mit der Hand. Da verdrehe ich manchmal Buchstaben oder lass welche weg. Früher hatte ich das Problem nicht. Meine Schrift ist auch irgendwie hektischer geworden.

Vielleicht seh ich das alleine so, würde mich interessieren ob andere genauso denken wie ich oder wie Ihr das seht.

Gruß

Raditz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH