» »

Gute Schlaftabletten gesucht

SAugaTla#dy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß gar nicht ob ich in diesem Bereich richtig bin, wenn nicht bitte verschieben!

Nun zum Thema:

Ich habe wirklich schon vieles ausprobiert und wollte eigendlich nicht auf Schlaftabletten zurückgreifen. Aber nichts hilft nun muss ich mich also doch dran wagen.

Habt ihr Erfahrung mit Schlaftabletten? Ich suche welche die mich schnell einschlafen lassen, ich denke sehr viel und liege dadurch sehr lange wach.

Ich werde auch meine Ärztin fragen, habe allerdings erst in 3 Wochen einen Termin :-/

Danke &LG

Antworten
nUai$rolUfxii


wirst wahrscheinlich die warnung in den wind schießen, aber höre: die dinger geben keinen schlaf, sondern nur so ne art dämmerzustand. du fühlst dich danach nicht erholt. wenn du sie ne zeit genommen hast, kannst du ohne gar nicht mehr pennen. das führt nur zu delirium. der entzug ist lang und sehr schmerzhaft. egal, ob du bezodiazepine, antihistaminika, tranquilizer, lithium... nimmst!

Ich flehe dich an dir das nicht anzutun! suche die ursache, entgifte deinen geist, körper, seele.

Squgmalaxdy


Hm, also in den Wind schieße ich das nicht ;-)

Das klingt ja auf gut deutsch echt scheiße.

Ich hatte mit in einer Versandapotheke ein paar rausgesucht und würde mich erstmal fürs günstigste entschieden, Moradorm.

Ich weiß nicht, was ich sonst noch tun soll. Es geht einfach nichts mehr ich liege nachts wach und könnte den ganzen Tag schlafen.

Ich kann mir auch vorstellen, dass es psychischer Natur ist, aber eine Therapie dauert ja eben auch. Und da man ja bei den Psychotherapeuten Wochen auf einen Termin warten darf... >:(

S"ugal!adxy


Sonst keiner einen Rat, Erfahrungen o.ä.?

S1ofies7Wexlt


ich würde Schlaftabletten auch um jeden Preis vermeiden.

Wie ist es denn, wenn Du Dich zwingst, tagsüber wach zu bleiben? Kannst Du dann auch nicht schlafen nachts?

hKeiAdi6x9


versuch was pflanzliches

S#ug al%axdy


Also ich bin tagsüber wach, nur bin ich eben so müde, dass ich einfach schlafen könnte.

Das beste Beispiel war gestern: bis halb 5 lag ich wach und hab dann heut bis 11 geschlafen. Ich wette heut ists genau so.

Pflanzliche Mittel hab ich schon probiert, die helfen gar nicht.

B~laue7rLfotus


Wie wär's wenn du mal ein paar Entspannungsübungen machst? Autogenes Training kann man auch super im Bett machen. Oder abends um 19 Uhr ne halbe Stunde Joggen, dann schön heiß Duschen und dann gleich ins Bett...

Ich würde erst 100 Mal was ausprobieren, als auch nur mal eben so eine Schlaftablette zu nehmen :)*

BclaIuerLxotus


Und wenn Du um 5 erst einschläfst, dann musst Du versuchen dennoch um 8 aufzustehen und dann den Tag durchzuhalten.

Das hört sich einfach so an, wie wenn man Ferien hat, da bleibt man dann bis 2/3 uhr wach und schläft bis 12...is dann bis spät abends wieder fit usw. usw.

6.8Fab`ianx68


Versuch erstmal alles, um die Tabletten zu vermeiden, sie lösen nicht dein Problem und tagsüber wacher wirst du dich höchstwahrscheinlich davon auch nicht fühlen.

Was mir während einer Zeit in der ich abends nicht zur Ruhe kam, geholfen hat: Rituale.

Immer den gleichen Ablauf abends, Uhrzeit festlegen, z.B. baden gehen, einen beruhigenden Tee trinken, gut lüften, hinlegen, lesen o.ä., Licht aus und sollte man merken, dass man wieder sich in Gedanken verliert, autogenes Training.

Obwohl ich immer bei Sachen wie Yoga etc skeptisch bin ;-) kann ich autogenes Training nur weiterempfehlen!

M^auri0ceBLxN


Vielleicht musst du auch einfach deinen Rythmus finden, es gibt ja Eulen und Lerchen. Kannst du denn meist länger aufbleiben und bist fit und brauchst morgens eher länger um in Schwung zu kommen?

Ich würde dir empfehlen dich erst ins Bett zu legen, wenn du auch müde bist. Und wenn du es dir beruflich und privat leisten kannst auszuschlafen, dann mach das auch.

Und Tabletten würde ich auch nicht nehmen, zumindest nicht regelmäßig. Mal ist ja nichts dagegen einzuwenden, aber eben nicht täglich, denn der Schlaf ist meist nicht so erholsam.

Auch hat es ja eine Ursache, dass du nicht abschalten kannst und grübelnd im Bett liegst. Diese Ursache musst du versuchen zu beseitigen, dann kannst du auch entspannen und einschlafen. Und was mir immer hilft wenn ich zu viel denke im Bett ist sich zu sagen, dass man nachts im Bett eh keine Probleme lösen kann, daher ist es auch nicht Wert, darüber nachts nachzudenken. Das kann man verschieben auf den Tag.

c1hnopxf


Medikamente sind definitiv nur eine Ausnahmelösung. Du nimmst über Tage Tabletten, kannst super schlafen und sobald du aufhörst, kannst du erst recht nicht mehr schlafen: Du nimmst die Tabletten, brauchst mehr davon...undsoweiterundsoweiter. Das ist keine Theorie von Medikamentengegnern sonfern Fakt (So an der Uni gelernt)

Da die Ärzte auf Wunsch viel zu schnell Schlafmittel verschreiben, die dann zu diesem Teufelskreis führen spricht man schon von der sog. "Iatrogenen Insomnia" dh durch Ärzte ausgelöste Schlafstörungen.

Jeder hat mal Phasen wo man schlecht schläft oder nicht gut einschlafen kann, aber häufig wird viel zu schnell zu Medis gegriffen.

LsöckYchxen1


Hi Sugalady

Schlafprobleme gehöhren zu der Symtomatik die von Psychiatern = Arzt für seelische Leiden, behandelt werden.

Und einen Termin bekommt man bei einem Psychiater allemal schneller als bei einem Psychotherapeuten.

Adressen findest du im Telefonbuch.

Schlafanstoßende Medikamenten die nicht abhängig machen sind niederpotente Neuroleptika.

Da du davon ausgehst, das du eine psychische Problematik hast, wäre zu überprüfen, ob Du depressiv bist. Dann helfen nämlich Antidepressiva am besten.

L öcNkchenx1


Mach mal den Selbsttest:

[[http://www.psychotherapiepraxis.at/surveys/test_depressionen.phtml]]

LTöckcKhenx1


und diesen hier:

[[http://www.special-depression.de/depression/was_ist_depression/bin_ich_depressiv/content-152167.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH