» »

Starke Muskelschmerzen am ganzen Körper

Gjrisuu201x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe sehr starke Muskelschmerzen am ganzen Körper sowie teilweise in und um die Gelenke.

War schon bei drei Neurologen, aber keiner findet was.Ich weiß nicht mehr weiter. Nehme auch

schn 2x400 mg Magnesium Tägl.

Wer kann helfen oder hat mit Tips ???

Antworten
N'aKaxWi


seit wann hast du die beschwerden?

G5rDisu2U0,1x0


Schon ne weile , mal stärker , mal schwächer ( ca 3-4 Monate ) ist in den letzten Tagen aber der Hammer

a#lterJsacxk51


hallo,geh mal zum rheumatologen

gruss

G-riMsu2?010


War ich schon, wurde auch schon ein Ganzkörperszintigramm gemacht. Ohne Befund

SSheep


Man sollte eventuell auch mal Borreliose ausschließen. Wurdest du darauf schon untersucht?

koullexr


Welche Art von Muskelschmerzen hast du eigentlich? Wie würden die sich umschreiben lassen? Brennen, stechen, muskelkaterähnlich, dumpf oder wie?

Gruß

Gtrisux20x10


Hi @ Kuller

ist eher ein Brennen und gelegentliches Stechen.

Betrifft hauptsächlich den Rücken, aber auch alle anderen Berreiche wie Oberschenkel, wade etc.

Gruss

P6hoibxe


Aus dem Hypochonder-thread:

Habe wie schon gesagt zig Docs. durch, vom Neuro ( 4 Stk ), Internisten ( 3 Stk ) Ortho (2Stk ), div HA und 3 Krankenhäuser ( Ambulant ). Bei mir wurde bis jetzt lediglich ein BSV in der LWS, eine Skolliose und ein Haltungsschaden diagnostiziert.

Und wurde diesbezüglich keine Therapie verordnet?

G`riPsu20@10


Habe KG verordnet bekommen, was aber rein gar ninz bringt.

S'hee{p


Bei einer KG dauert es schon eine Weile bis der erhoffte Erfolg eintritt. Natürlich musst du auch zu Hause jeden Tag deine Übungen durchführen und zwar mind eine halbe Stunde. Gerade bei deinen Rückenproblemen ist das ein MUSS!

Puh9oibxe


Bei einer KG dauert es schon eine Weile bis der erhoffte Erfolg eintritt.

:)z. Ich denke du solltest dich besser auf die Therapie deiner diagnostizierten Krankheiten konzentrieren anstatt krampfhaft nach weiteren Erkrankungen zu suchen :-/.

G@risux2010


Atembeschwerden

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hi Leute,

hab ne absolute Horrornacht hinter mir. Von ca. 01 Uhr bis 04 Uhr hatte ich emense Atembeschwerden, welche sich dadurch äuserten, dass es mir vorgekommen ist, dass ich nicht genügend Luft bekomme. Das Atmen selbst war kein Problem, es fühlte sich nur so an, als ob nicht genug Luft in der Lunge ankommen würde. Wenn ich mich denn nach li. oder re. drehte wurde die ganze sache noch um einiges schlimmer.

Ich hoffe hier kann mir jemand etwas weiter helfen

Danke

Gruss

S/te0rn6x8


Manchmal kann eine üppige Mahlzeit vor dem Schlafengehen so etwas auslösen....

Auch kann es sein, das du dir einen Brustwirbel verrenkt hast, das es in seitlicher Lage auch schlimmer wurde....

LG

RWedAepplxe


Bist Du evtl. erkältet? Oder hast Du schon mal nach Symptomen für Asthma (auch allergisches) gegoogelt? Hast Du evtl. Allergien?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH