» »

Stechender Schmerz im Kopf

T akaxz hat die Diskussion gestartet


Hallo,

(ich hatte bereits ein paar Beiträge dazu gelesen, jedoch wird nicht genau mein Problem darin geschildert)

Ich habe nun seit vielleicht einem halben Jahr immer wiederkehrende kurze, jedoch stechende Schmerzen in der vorderen, linken Kopfhälfte. Der Schmerz tritt jeweils kurz auf (1-3 Sekunden), verschwindet jedoch dann wieder. (Als wäre nie etwas gewesen). Und kehrt jedoch urplötzlich nach knapp einer Minute wieder. (Danach wiederholt sich dies wieder)

Es gibt Tage, da häufen sich die Symptome und es gibt wiederum Tage, da scheint alles in Ordnung. (Insgesamt konnte ich das Verhalten wiegesagt seit etwas über einem halben Jahr feststellen, jedoch öfters in letzter Zeit).

Zu erwähnen ist noch, dass es immer exakt die selbe Stelle ist...

Weiß jemand, um was es sich dabei handelt? ???

(Oder sonstige Informationen...)

Antworten
T?aka~z


Was ich noch vergessen habe zu beschreiben:

Der Schmerz tritt jeweils in einem gewissen Punkt auf, also zieht sich nicht über großere regionen im kopf, sondern wirkt lediglich auf einen Punkt sozusagen...

L]öckc-hben1


Bist Du schon mal beim Neurologen deswegen gewesen?

Bxast@ikSa


Wie siehts mit Deinem Blutdruck aus? Nimmst Du irgendwelche Medis?

T?akSaxz


Nein, war diesbezüglich noch bei keinem Arzt...

Hatte es bisher als "normal'" hingenommen, aber seitdem sich die Vorfälle häufen und teils sogar stärker wurden, habe ich schon leichte Bedenken, dass es etwas ernsteres sein könnte.

Wollte mich jedoch erstmal informieren, was es sein könnte und/oder ob es in gewisser Weise normal ist

TQakyaxz


@ Bastika:

Medikamente keine und Arzt hatte vor vielen Monaten einmal Blutunterdruck festgestellt.

(Jedoch ist diese Messung bereits zirka 10 Monate her, die Vorfälle begannen aber erst seit zirka 6 Monaten)

(sry. wegen doppelposting: finde leider keine editier-funktion... )

tvh$e-cWaver


Vergiss den Blutdruck. Blutdruck-verursachte Kopfschmerzen sind wesentlich seltener als die meisten Menschen glauben und äußern sich anders.

Es könnte sich um einen sogenannten primär stechenden Kopfschmerz handeln (früher auch Eispickelkopfschmerz genannt). Die Diagnosekriterien findest Du bei [[www.ihs-klassifikation.de]] - wenn ich mich richtig erinnere, Kapitel 4.1.

Zur Therapie gibt es leider nicht viel zu sagen - in manchen Fällen hilft wohl Indometacin, wenn es oft kommt. Aber insgesamt ist wenig darüber bekannt - das größte deutsche Kopfschmerzlehrbuch (Göbel) widmet ihm gerade mal eine halbe von insgesamt über 800 Seiten...

Besuch beim Neurologen wäre nicht schlecht, um eine Trigeminusneuralgie auszuschließen, die sich ähnlich äußern kann.

Grüße

s9ofia)34-3X9 jahre axlt


ich würde auch raten zum neurologen zu gehen, um eine TN auszuschließen

desweiteren hab ich aber im anderen forum gelesen, daß du starke probleme/dauerstreitereien hattest das letzte halbe jahr mit deiner jetzigen freundin, was natürlich auch nicht ohne folgen geblieben sein kann.

zusätzlich zum neurologengang würde ich vorallem für ruhe sorgen und versuchen die ex freundin zu vergessen und dich ablenken.

lg sofi

BRastAika


Trigeminusneuralgie oder Gesichtsschmerz

Der nervus trigeminus oder Drillingsnerv ist ein Hirnnerv und zwar der fünfte. Er führt zum Auge (nervus ophtalmicus, zum Oberkiefer (nervus maxillaris) und zum Unterkiefer (nervus mandibularis) und kann durch entzündungen und sogar durch Tumore im Gehirn ausgelöst werden.

Es gibt die idiopatische T. und die

symptomatische T.

In Deinem Falle müßte man die Idiopatische T. annehmen da einseitiger Schmerz besteht, zudem tritt diese Form nach dem 40. Lebensjahr auf und ist eher selten. Frag am besten Deinen Arzt ob das in Frage kommt. Wenn Du noch Informationsbedarf hast gib bei Google einfach Trigeminusneuralgie ein. Wiki erklärt das sehr gut.

M5oHnex68


...nun macht mal dem jungen mann keine angst...TN hat ja nun nichts angenehmes an sich...würde ich nicht mal meinem feind zumuten wollen...

...aber nichts desto trotz...ab zum neurologen...und das ganz schnell...zu welchen ärzten musst du noch... ???

...wünsche dir glück und drücke die daumen das es nichts ernstes ist...schon garnicht TN...

*:) *:) *:) @:) @:) @:)

T.akxaz


Erstmal danke für die vielen und informativen Antworten.

@ sofia34-39 jahre alt:

Mit den Problemen/Streitereien hast du recht. Ob die Schmerzen mit Beginn dieser Zeit eintraten, kann ich nicht genau sagen. Zumindest treten sie nicht auf, wenn ich kurzzeitig einer Streiterei ausgesetzt bin oder Ähnliches. Sondern oftmals sehr unerwartet. (Worin in dem Stress eventuell trotzdem der Auslöser steckte.)

Auf alle Fälle werd ich bald einen Termin beim Neurologen haben, um dann mehr zu erfahren.

Alleine aus der Vorsorge heraus...

sNofia3g4-39 janh$rex alt


eben kannst ja zeitversetzt reagieren und jetzt obwohl schon getrennt, hat sich das hirn das gemerkt die streitereien usw.

und reagiert auch ohne freundin sozusagen als auslöser

kann aber auch was neurologisches sein was abzuklären ist, also arzt schon wichtig.

lg sofi

*LSayuri( Katamoptox*


Auch das hört sich nach Cluster-Kopfschmerz an, schau mal im Internet nach was du dazu findest. Das sind kruze, aber extrem heftige Kopfschmerzen, die man kaum aushalten kann.

8F5*0Sxarah


Hi Takaz,

ich kenne diesen Kopfschmerz - bei mir ist er ziemlich nah am Scheitel eher vorn auf der linken Seite.

Seitdem ich beim Augenarzt war und seitdem eine Brille habe, ist der Schmerz wie weg und tritt nicht mehr auf. Ich hatte vorher aber überhaupt keine Sehprobleme - das lag laut Augenarzt daran, dass sich das Auge bzw. die Muskeln so verkrampft haben um noch klar sehen zu können, dass ich deswegen diese stechenden Schmerzen hatte.

Lass dich nicht gleich verrückt machen mit irgendwelchen schlimmen Diagnosen - ich würde erstmal zum Hausarzt gehen und der schickt dich wahrscheinlich eh zum Neurologen, HNO und Augenarzt.

Alles Gute *:)

tbhe]-ca9ver


Auch das hört sich nach Cluster-Kopfschmerz an

Definitiv kein Cluster: Da müssten die Attacken nämlich mindestens 15 Minuten anhalten. Aus der Familie der trigemino-autonomen Kopfschmerzen (zu der der Cluster gehört), käme höchstens ein SUNCT-Syndrom in Frage. Das ist aber extrem selten - außerdem müssten dann vegetative Symptome dabei sein, und darüber schreibt Takaz nichts.

Ein nur Sekunden dauernder Schmerz aufgrund eines Augenproblems wäre übrigens auch sehr untypisch. Die wahrscheinlichsten Möglichkeiten sind wie schon gesagt der idopathische stechende Kopfschmerz oder die TGN.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH