» »

Probleme nach Hws Bandscheiben-OP, wie geht's weiter?

mUachg1ut hat die Diskussion gestartet


Hallo!

nach verschiedenen nicht erfolgreichen maßnahmen um meinen bandscheibenvorfall hws 6/7 in den griff zu bekommen wurde ich ende august 2009 operiert. es wurde alles leergeräumt und ein cage eingesetzt. jetzt kann ich meinen kopf wieder in den nacken legen, das ist toll... das ist aber auch das einzige tolle.

noch im aufwachraum stand der chirurg neben mir und erzählte mir, fast schon begeistert, wie groß der vorfall war, das sich da ziemlich viel schon abgelöst hatte und das ich da wohl schon länger mit rumgelaufen bin.

das erste was ich während des aufwachens merkte war mein linker unterarm und die handinnenfläche, das brannte wie feuer. der chirurg sagte das er ziemlich viel rumkratzen musste und das das daher kommt.

desweiteren hatte ich sehstörungen, ausserdem konnte ich erst am 3. tag ohne zusammenzusacken auf eigenen beinen stehen. ich bin schon öfters operiert worden und hatte noch nie kreislaufprobleme oder so wegen narkose, eher im gegenteil, ich fand sie meistens gut und bin fit wieder aufgewacht. diesmal eben nicht. ich hab noch ziemlich viel medikamente bekommen, weiß auch nicht genau was das alles war.

nach einer woche durfte ich nach hause. dem hals gings gut, nur der kreislauf wollte nicht, doppelbilder,mal war das linke oder das rechte oder auch mal beide augen unscharf, schwindel, und irgendwie stand ich neben mir. das feuer im linken arm hat zwar nachgelassen, war aber immer noch recht stark, es durfte quasi keine fliege auch nur ein häärchen meines arms berühren.

mein linkes knie knickte öfters mal weg und ich hatte das gefühl als ob mein rechter großer zeh irgendwie taub war.

ich hab weiterhin schmerzmittel, muskelentspanner und cortison genommen. nachdem ich das cortison ausgeschlichen hatte, also am tag nach der letzten einahmne bekam ich starke kopfschmerzen, die hatte ich ja sowieso, jetzt aber rund um die uhr, 2 wochen lang. dann hat mich meine freundin wieder ins kh geschickt, sie meinte auch das ich irgendwie gelbe augen hatte.

im kh haben sie mich über nacht dabehalten, unter anderem nervenwasser und blut untersucht und ein ct vom schädel gemacht. das soll aber alles in ordnung gewesen sein. das der gamma gt wert von 385 zu hoch ist hat mir erst 6 wochen später mein reha-arzt erzählt und mich gefragt ob ich auch wirklich, wie von mir angegeben, keinen alkohol trinke.

dann wieder nach hause ohne befund, zwar keine dauerkopfschmerzen mehr, aber immer noch recht häufig, und immer noch doppelbilder, zeitweise sehstörungen, schwindel...

ach ja, und ein seltsames geräusch im nacken, kein knirschgeräusch bei bewegung sondern bewegungsunabhänig, so als ob kohlensäure im nacken aufsteigt. man hört es und ich fühle es auch kribbeln. geht so über ne strecke von 3 cm, genau mittig, irgendwie in oder direkt vor der wirbelsäule, egal ob ich liege oder steh. zeitspanne bis zu 5 sekunden lang, mehrmals am tag.

nach dem kh hab ich mir nen termin beim augenarzt geholt wegen meinen zeitweisen sehstörungen. der konnte nichts feststellen und meinte das das vieleicht vom cortison kommen kann.

mein hausarzt meinte ich soll erstmal in die reha, vieleicht bringt das ja was. die reha hab ich im dezember gemacht. ich wollte sie auch gerne machen, denn 2008 hab ich aufgehört zu rauchen, das hat mich schön dick und rund gemacht, dann der bandscheibenvorfall und der arzt der meinte "nix sport, sie können schach spielen", dann das cortison, das alles hat mir 20 kilo gebracht. dadurch kam mein alter lws bandscheibenvorfall wieder durch den ich 2007 durch bewegung und sport in den griff bekommen habe.

in der reha musste ich feststellen das dieses lendenwirbelsäulengruppenturnen für hws probleme nicht unbedingt geeignet ist, umgekehrt genauso. einzelkrankengymnastik war gut für lws, aber oben im kopf drehte sich alles, genauso wie nach massage und bewegungsbad. und immer wieder kopfschmerzen und sprudeln im nacken, sehstörungen und ab und zu irgendwie probleme mit dem räumlichen sehen.

im januar dann mrt von hws und lws, der radiologe meinte hws 5/6 (also eine station weiter oben) vorwölbung, dann nen recht kräftiger vorfall lws 4/5 und daunter ist gar keine bandscheibe mehr da. wo issn die hin??

morgens brauch ich mittlerweise echt lange bis ich grade stehen kann. sitzen und laufen ist okay, stehen wird manchmal schon nach minuten zur qual. dann tut mir oft der nacken weh, der arm brennt mal mehr mal weniger, mal die schulter, mal links, mal rechts, mal die hände. seit einiger zeit hab auch irgendwie probleme mir meiner haut, die ist teilweise extrem trocken, ich hab auch irgendwie haarausfall, und meine ohren jucken, wobei ich denke das das auch von der trockenheit kommt. genauso wie das ich ständig elektrisch geladen bin, mir stehen oft die haare zu berge, das ist voll nervig. der hno-arzt hat geguckt, kurz durchgespült und alles für gesund befunden. am nächsten tag später hatte ich dann mein linkes ohr entzündet.

das ist jetzt 3 wochen her, tut nicht mehr weh, juckt aber wieder mächtig.

letzte woche wurde ein mrt vom schädel gemacht, dann besprechung mit dem neurologen der meinte das aus seiner sicht alles in ordnung ist.

heute war ich bei einer hautärztin, wegen trockener haut und haarausfall, vieleicht ist es ja auch ein pilz oder so?

die hat sich tüchtig gefreut weil ich 35 jahre alt bin und meinte "da machen wir erstmal einen hautkrebs-check, das wird von der krankenkasse bezahlt".

dann hat sie ein paar haare ausgerissen um sie zu untersuchen und meinte das das aber von der kalten jahreszeit her kommt und ist sonst auch gar nicht näher auf mich eingegangen. am rechten unterarm hab ich einen seltsamen ausschlag, der juckt und schmerzt nicht, der ist einfach nur da und verändert sich nicht.

da fällt mir grad ein das ich auch einige wochen lang eine entzündung an der nase hatte, mit bläßchenbildung.

ich hab mich vor 3 tagen erst gefragt ob mir jemand drogen unters essen mischt, als ich hier am computer saß und der bildschirm immer näher kam und andere seltsame bewegungen machte.

ja, und nun sitz ich hier und grübel, wurde was übersehen oder hab ich vieleicht doch nur einfach nen sprung in der schüssel?

einiges ist mir noch eingefallen,

in der reha hat man zucker im urin gefunden, dann wurde langzeit urin gesammelt, aber das und das blut war in ordnung.

ein arzt sagte mir das meine linke herzkammer vergrössert sei, keine ahnung wie der das gesehen hat.

irgendwann zwischendurch ist mein linkes fußgelenk dick geworden, tat aber nicht wirklich weh, nur dadurch das der schuh drückte.

wieder ins kh, trombose wurde ausgeschlossen. man sagte mir das vieleicht was mit dem herzen ist, das könne man hier aber nicht untersuchen. versteh ich nicht.

dann termin beim kardiologen, befund alles in ordnung.

vor einigen tagen sind meine arme blau geworden.

die schmerzen in den armen und im rücken versteh ich, akuter bandscheibenvorfall und oben die nachwehen der op, damit komm ich klar, daran kann ich arbeiten.

aber die anderen sachen will ich so nicht akzeptieren, genausowenig wie die fachärzte die meine vorgeschichte nicht hören wollten, zitat hno-arzt: "will ich nicht hören, mich interessieren nur ihre ohren".

würde mich freuen wenn hier jemand nen tipp für mein weiteres vorgehen hat

mach gut!

Antworten
Foorgexron


Hallo,

könnten Sie Ihr konkretes Anliegen, bitte, mal auf 3-4 Sätze einschränken? Denn eine Verarbeitung Ihrer ganzen Krankengeschichte dürfte für Laien schier unmöglich sein, ganz davon abgesehen, daß die Befassung damit ein ziemlich hoher Zeitaufwand wäre, den aufzubringen nur den Wenigsten opportun erscheinen dürfte.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH