» »

Omnipräsenter Kopfdruck mit Konzentrationsstörung

MRo(rphPeu s80


Hallo Löckchen,

danke für den Tipp. Ich hab die Tabletten in den letzten 2 Tagen nicht mehr genommen. Morgen fang ich wieder bei 150 an und werd es dann langsam auf 300 steigern.

LG Björn

t]iger3lillxy_2


Hi Morpheus

Du bist nicht allein mit diesem Problem... Ich habe genau die gleichen Symptome, seit etwas über einem Jahr. Am Anfang war's ein Druck "hinter den Augen", mittlerweile eher im Stirnbereich. Der Druck ist auch bei mir 24/7 da und beeinträchtigt meinen Alltag sehr! Kann Dich also gut verstehen. Ich hab auch schon diverse Abklärungen hinter mir, Blutuntersuchungen auf Vit B12, Eisen, Schilddrüse, Borreliose, Lumbalpunktion, MRI, Blutdruck und einen kenn bald alle Ärzte in der Stadt.. Neuro, Augenarzt, HNO Spez., Chiropraktiker, TCM Arzt, Heilpraktiker, Zahnarzt, Allergologen, Psychiater :) Alle kamen zum Schluss, ich sei gesund. Ich weiss ja, dass ich mir den Druck nicht einbilde und dass es 100% nicht psychisch ist. Hat die Psychiatrin auch gesagt! Ich glaube auch nicht, dass das bei Dir der Fall ist, auch wenn gewisse Leute im Forum alles auf die Psyche schieben. Wenn die Ärzte nichts finden, heisst das nicht, dass kein organisches Problem da ist. Es gibt einige weitere Leute mit ähnlichen Beschwerden, wir posten meistens hier (wurde zwar schon ein paar Tage nichts neues geschrieben):

[[http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/449715/53/]]

Was ist das denn für ein Medi, das Du momentan ausprobierst? Bist Du bei einem Neurologen in Behandlung und was ist seine Diagnose?

Weisst Du noch, ob du eine Infektion hattest, bevor der Kopfdruck angefangen hat? Das ist nämlich bei auffällig vielen mit diesen Symptomen der Fall. Ich hatte eine Infektion durch die Weisheitszahnentfernung und danach kam der "Kopfschmerz"..

Lg

MAotrp$heusx80


Hi tigerlilly,

sorry dass ich deinen Beitrag erst jetzt lese und darauf antworte.

Leider weiß ich überhaupt nicht wann dieser Schmerz bzw. Druck angefangen hat, deshalb vermute ich, dass er schleichend gekommen ist. Ich glaube er ist mir zum ersten mal ca. vor 5-6 Jahren aufgefallen. Möglich dass er seitdem auch etwas stärker geworden ist, aber das ist schwer zu sagen. An eine Infektion kann ich mich nicht erinnern.

Und ja, ich bin bei einem Neurologen, war jetzt allerdings seit 2 Monaten nicht mehr da. Dieser hatte mir Elontril verschrieben, was leider bis auf diverse Nebenwirkungen keinen Effekt hatte.

Seine Diagnose lautet "Depressionen", wobei ich ihm hier aber ganz klar zustimmen muss.

Danke für den Link!!!

LJöck2chenx1


Hi Morpheus,

es macht wenig Sinn Medikamente zu schlucken die nur Nebenwirkungen, aber keine Wirkung haben. Suche doch noch mal deinen Neurologen auf und beriche ihm von der Wirkungslosigkeit des Medikaments. Und vieleicht wäre es doch sinnvoller einen Psychiater aufzusuchen, denn der kenn sich in der medikamentösen Behandlung der Depression besser aus, da er für diese ausgebildet wurde, im Gegensatz zum Neurologen.

Mvor,pheZus80


@ Löckchen1

Mein Neurologe ist auch mein Psychiater. :-)

Habe am Freitag sowieso einen Termin bei ihm weil's mir zur Zeit auch abgesehen vom Kopfdruck ziemlich mies geht.

LLöckcqhen1


Das ist gut. Dann berichte ihm mal am Freitag von deinem Zustand.

Was macht eigendlich deine Psychotherapie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH