» »

Täglich Kopfschmerzen/ Migräne/ Stechen im Kopf

sitraw^berry1


Du Arme... :°_ nimm doch eine oder zumindest ne halbe Allegro, rumquälen bringt doch auch nix. Also Migräne ist wirklich unerträglich. Ich glaub, ich würd eine Attacke ohne mein Naramig gar nicht aushalten. Meistens ist mir dann ja auch so übel, dass ich mich übergeben muss. Wenn ich an die vielen Tage denke, an denen ich mich zur Abeit gequält hab (Bürojob) und wie oft ich daaufs Klo rennen musste, weil mir sooo schlecht war vom PC. Das war echt grauenvoll. Also am besten auch weg vom PC. Doch das Naramig hilft mir da wirklich sehr gut. Nur es schläfert irgendwie auch total ein, was aber auch der Sinn sein soll.

Also, nimm ruhig eine. Ich hoffe, es wird dir schnell besser gehen :)_

dbead&ly_!siFlencxe


Ich habe jetzt gestern, nach dem Post, gleich noch ne Allegro genommen und bin ins Bett. Wann sie gewirkt hat, weiss ich nicht. Jetzt habe ich jedenfalls keine mehr. Aber ich wills nicht beschreien, nicht, dass es dann heut wieder losgeht.. Heut und morgen noch arbeiten, und dann nen freien Tag. Vielleicht kann ich dann wenigstens den ein wenig geniessen.. :|N

setrawBberrayx1


Ich drück dir die Daumen, dass du die jetzt mal los bist, hoffentlich :)_

Und deinen freien Tag solltest du ergiebig genießen und entspannen!

LG @:)

dweadly{_siDlxence


Ich muss mich jetzt mal hier auskotzen....

Befinde mich momentan wieder in einem Schulblock, d.h., 4,5 Wochen Schule. Jetzt habe ich schon vier Tage hinter mir, und an drei dieser vier Tage mit Kopfschmerzen bzw. starker Migräne das Schulhaus verlassen. Schmerzmittel und Migränemittel genommen und die Hälfte der Tage verschlafen. In der Schule lässt meine Konzentration rapide nach, sobald es losgeht und ich krieg überhaupt nichts mehr auf die Reihe.

Als ich die letzten vier Monate gearbeitet habe, hatte ich viel weniger Anfälle. Im Mai wurde mir vom Neurologen deswegen Amitriptylin 40mg verschrieben. Allerdings habe ich davon akut zugenommen und nehme es deshalb nicht mehr.

Heute hatte ich wieder einen Termin beim Neurologen, dem ich auch schilderte, dass es sich keineswegs gebessert hat. Nehme zur Vorbeugung ja auch noch Topiramat. Bringt allerdings auch nichts, wie man sieht.

Jetzt hat er mir heute Metropolol (Meto-Hennig) 100mg verschrieben. Zum Glück hatte die Apotheke schon geschlossen, als ich aus der Praxis kam, sonst hätte ich nun wieder 5€ umsonst bezahlt, denn im Internet habe ich gerade gelesen, dass es nicht für Patienten mit Asthma Bronchiale geeignet ist. Super. Und das hab ich. Und das weiss mein Neurologe auch.

Ich frage mich wirklich, warum ich da überhaupt hingefahren bin. Ob alle Ärzte mitlerweile so unfähig sind. Und was ich jetzt überhaupt noch versuchen soll.. Ich kann doch nicht alle 2 Monate den Neurologen wechseln.. Aber ich bin so allmählich wirklich am Verzweifeln.. :°(

LLoela2x010


Mein Tipp: Katadolon! Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei dir um Spannungskopfschmerzen handeln kann. Die hat man oft täglich, wenn die Verspannungen nicht gelöst werden und sie äußern sich genauso wie du deine Symptome beschreibst...glaube nicht, dass es Migräne ist. Die ist selten chronisch...und nur bei "unkomplizierten Kopfschmerzen hilft Iboprohen oder Paracetamol...meine Erfahrung. Wenn du die nimmst wirken sie nur symptomatisch und nicht ursächlich...daher Katadolon, sind speziell für Spannungskopfschmerzen, da sie muskelentspannend wirken.

dgeadly_s_ilencxe


Ich bin mir ziemlich sicher, dass 80% der Kopfschmerzen, die ich fast täglich habe, Migräne sind, da Paracetamol etc. da nicht hilft, sondern nur mein Migränemittel (Allegro). Ausserdem habe ich seit früher Kindheit Migräne, und kann die Symptome daher sehr gut von normalen Kopfschmerzen unterscheiden. Letzten Donnerstag war es sogar wieder so schlimm, dass es wieder zu Erbrechen und Schwindel kam..... :(

Werde morgen nochmal in der Praxis anrufen (falls um die Uhrzeit noch jemand dort ist), und denen sagen, dass ich das nicht nehmen kann.. Aber langsam bezweifle ich, dass der mir sonst noch irgendwie helfen könnte.. Dass er mir sowas verschreibt, finde ich ziemlich leichtsinnig, wo er doch von meinem Asthma weiss, und auch allgemein bekannt ist, dass man da keine Beta-Blocker nehmen sollte.. *seufz*

d"eadly_s7ilenxce


Heute war es / ist es wieder besonders schlimm.. Um 9:45Uhr gings etwa los.. Gleich, als ichs bemerkt hab (Schule), ne Paracetamol genommen. Wurde aber immer schlimmer.. Also gegen 12Uhr ne Allegro gegessen. Zwischen 12 und 13Uhr war es so schlimm, dass noch Schwindel und Übelkeit dazu kamen.. Daheim dann fast 3h geschlafen, aufgewacht, noch schlimmer, als vorher.. Also vorhin noch eine Allegro genommen und es zeigt sich noch immer keine Besserung.

Habe heute allein in der Schule schon fast 1,5l Wasser getrunken. Was gegessen. Daheim geschlafen, auch noch getrunken.. Was soll ich denn noch machen, wenn selbst die Tabletten nichts mehr bewirken..?

Morgen werde ich zu Hause bleiben. Noch so einen Tag wie heute halte ich auf gar keinen Fall durch. Bei jeder Bewegung fühlt es sich an, als würde es mir den Kopf zerfetzen..... :°(

Sfamlexma


So, ich "scheiß" dich mal zusammen:

Bist du des Wahnsinns, dass du trotz Migrände die Pille nimmst? Beide Dinge für sich erhöhen das Schlaganfallrisiko erheblich, zusammen genommen vervielfacht sich das Risiko um etwa das 8-fache (wenn ich es richtig im Kopf habe) :-o

Deinem Frauenarzt gehört die Lizenz entzogen, dass er dir trotzdem die Pille verschreibt! Es steht extra in der Packungsbeilage, dass die Pille bei Migräne kontraindiziert ist!! (man sollte auch mal selbst einen Blick rein werfen)

d>e0adly_ysileBnxce


Wobei sich die Migräne seit der Einnahme der Pille kaum verändert hat. Und ich nehme die Pille ja nicht schon seit Kindesalter. Und seit da habe ich auch Migräne.

Es ist vielleicht manchmal oder oft so, aber ich schiebe die Migräne sicher nicht auf die Pille. Schliesslich nehme ich diese während meinen Arbeitswochen genau so, und habe vielleicht 1-2-3x im Monat einen Migräneanfall....

Slamlexma


Migräne und Pille sind trotzdem ein NO-GO! :|N :(v Dabei ist es unerheblich, ob die Migräne schon vorher da war oder ob sie mit der Pille auftrat.

[[http://www.curado.de/Schlaganfall-Hirninfarkt/Migraene-und-Pille-Erhoehtes-Schlaganfallrisiko-3715/]]

Führ dir das mal zu Gemüte und überleg dir, ob es das Risiko wert ist.

d"eadlCy_silRencxe


Ja, ist es.

Wenn ich mir überlege.. Keine Pickel mehr, schönere Haut als ohne Pille, regelmässige und schmerzfreie Blutungstage, dazu eine Verhütungsmethode. Ja. Das ist es wert, da mir mein Leben egal ist. Bzw., wann es wie zu Ende ist, hauptsache, ich habe meine Ruhe, WENN ich noch lebe. Und die hab ich ohne Pille sicherlich genau so wenig, wie mit Pille. Eher weniger.

Mwedihxra


Ist jedem seine Sache, aber ich find das unglaublich, das einem die eigene Gesundheit sch* egal ist. :|N :(v

SEam^lemxa


Hallo?!? Die Pille ist eine MEDIKAMENT zur Verhütung, und nicht gegen Pickel!!!

Es gibt ne Menge anderer Verhütungsmittel, die ebenso sicher sind, dafür aber nicht das Herzinfarktrisiko erhöhen (Spirale, Kupferkette, NFP mit Kondomen/Dia, nur Kondome...)

Pickel kann man mit BPO behandeln, wann man blutet, kann mit man NFP bestimmen, die Blutung über kann man Menstassen benutzen und man kann die Schmerzen auch verringern bis wegbekommen, wenn man sich mal damit befasst.

Man, bist du naiv. :|N

Viel Spaß mit deinem ernsten Herzinfarkt. :)^ :)=

d9eadl)y_si1lencye


Übrigens geht es in diesem Threat um Kopfschmerzen und Migräne, und nicht um die Pille. Ausserdem ist das meine Meinung zu dem Thema. Entweder, du akzeptierst diese, oder nicht. Und wenn nicht, dann bitte ich dich, hier nichts mehr zu schreiben, weil es einfach am Thema vorbeizielt..

Pifeffe5rminWzlikxör


Pille kann aber gerne mal zu starken konstanten Kopfschmerzen führen. Sagt die, die mit Verdacht auf Hirntumor im CT war. Bis mal jemand auf den Trichter kam, die Pille könnte durch die Östrogene die starken Kopfschmerzen verursachen.

Pille weg, Kopfschmerzen weg.

Abgesehen davon hast du, wie gesagt, ein stark erhöhtes Schlaganfallrisiko. Nicht lustig :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH