» »

Benommenheit, staendige Muedigkeit..

F uIoa21 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

Vor ungefahr einem Monat hab ich so ein komisches Gefuehl bekommen.. staendige Muedigkeit, Benommenheit, Kopfschmerzen. Man koennte fast meinen es ist wie eine Art "betrunken" sein. Dachte erst es koennte eine normale Erkaeltung oder ein grippaler Infekt sein und ich wartete und warte - 2 wochen lang. Dann wars mir zu bloed und ich bin ins Krankenhaus.. Blutwerte ok, Kreislauf ok, die Neurologin vermutete auf eine normale Nasennebenhoehlenentzuendung. Wurde dann paar Tage spaeter richtig krank - und die Symptome waren weg!

Bin dann nochmal zum HNO, der konnte nichts feststellen ausser ein bisschen erroetete Stimmenbaender...ich hab mich natuerlich total gefreut dass alles wieder in Ordnung ist..ABER: Jetzt ist die Erkaeltung weg, die alten Beschwerden sind wieder da.. es ist alles so schrecklich.. ich koennte den ganzen Tag schlafen, ich kann nichtmal Sport machen seit 4 Wochen wobei ich eigentlich Extremsportler bin und es 5-6 mal die Woche tue..ich hab sogar schon meine Kontaktlinsen seit gestern rausgenommen, dachte vllt. liegt es an der Staerke.. bis jetzt kein grosser Effekt.

Alles was ich sagen kann ist, dass ich wenn ich mein Kopf nach vorne beuge, einen Druck im hinteren Kopf - Nackenbereich merke, im stehen und sitzen fuehle ich mich sehr benommen - im Liegen sind diese Symptome weg, jedoch fuehle ich dann ein Pochern im hinteren Kopfbereich, das jedoch nicht schmerzt. Ich bin am Ende meiner Ideen, ich habe die haelfte der Saison meines Sportes verpasst und weiss nich wie lang das noch so weiter geht..

Antworten
L;öckcVhenx1


Fuo21,

das könnte eine Depression sein.

Las Dich mal beim Hausarzt durchschecken und wenn der nichts findet suche einen Psychiater= Facharzt für seelische Leiden auf.

[[www.dorisregina.de/larvierte_depressionen.html]]

[[http://angstportal.de/SY05---Depersonalisation--Derealisation.html]]

FplipOs0x07


Schau Dir die Beiträge hier im Forum an, die meisten mit Benommenheit, Schwindel und Müdigkeit haben Probleme mit der Halswirbelsäule. Zufall? Chronische Müdigkeit nach Infektionen kann auch eine beginnende CFS-Erkrankung sein.

L;öckchexn1


Hi filps,

die meisten haben Nackenverspannungen, weil das nur mal ein sehr häufiges psychische Symptom ist.

Wer Angst hat oder sich unwohl fühlt zieht die Schultern hoch und diese dauernde Tounuserhöhung führt zu Verspannungen mit Schmerzen bis zum Kopf hoch. Denn die Schulterhebermuskulatur verbindet die Schultern mit dem Kopf.

Wer einen verspannten Nacken hat, bei dem knackt es und schmerzt wenn der den Kopf bewegt.

Die Muskeln ziehen an der Knochenhaut des Hinterhauptbeins, was dann zu Kopfschmerzen führt.

Feuox21


Hey Loeckchen1,

So war ich dir deine Diagnose nicht uebel nehme, ich glaube nicht, dass ich an Depressionen leide.

Ich studiere Psycholgie und kenn ein bisschen was ueber Depression, auch wenn sich eine Depression aufgrund dessen nicht ausschliessen laesst, wuesste ich nicht wieso ich eine haben sollte. Hab ne neue Freundin, meine Uniresultate sind ziemlich gut und sonst habe ich eigentlich keine beschwerden bis auf die oben geschilderten!

Wegen der Nackenverspannung und der HWS.. zum welchen Arzt muss man da dann gehen?

Ich werds aufjednfall versuchen!!!

F)uo21


Witzig ist aufjednfall, dass ich diese Syptome verlor als ich erkaeltet war!

Fllipfs00B7


Hi Löckchen1,

die meisten haben sich (oft auch vor Jahren) mal den Kopf ordentlich angeschlagen oder verdeht bei einem kleineren oder größeren Unfall, dabei hat die HWS einen Knacks abbekommen. Dies führt dann zu Nervenreizungen, Entzündungen, Schädigung der Blut/Hirnschranke und nitrosativen Stress. Als Folge kommt es zu Schwindel, Benommenheit, Sehstörungen, Müdigkeit usw. Der richtige Weg ist eher der zum guten Orthopäden als zum Psychiater.

FPuox21


Ich frag mich auch was ein Psychiater da gross machen soll. Man bekommt Medikamente die die Dopamin und die Serotonin Neurotransmitter foerdern - und dann? Das ist genauso als ob ich mich mit Paracetamol zu ballern wuerde, also keine langfristige Loesung PLUS Anti-Depressiva haben noch viel mehr Nachteile als ein unwissender denkt.

k;nRubbLelincxhen


huhu,

ähnlich war es bei mir auch, erst kopfshcmerzen mit benommenheit und dann hab ich mich dauerhaft gefühlt, als wär ich mit meinem kopf im beruehmten wattebausch ;-D

mir konnte nach einer langen ärzteodyssee der physiotherapeut helfen (überweiung und untersuchung bekam ich vom orthopäden), er hat alles rund um meine halswirbelsäule geradegerückt, was an meinem leidern schuld war.

was machst du denn fuer sport? gerade sachen wie radfahren sind gift für den nacken 8-)

dEoloGmixti


Blutwerte ok

Welche Werte wurden gemacht?

s@ophWiaziGna


Hallo .... das könnte eine HWS- Blockierung sein ( deine Kopfschmerzen )... die Müdigkeit könnte vn einem Vitamin D Mangel kommen.. ich selbst habe mich wochenlang sehr müde, unkonzentriert und extrem schlapp gefühlt,,, mein Arzt hat einen extremen Vitamin D und Vitamin B12 Mangel festgestellt.... diesen Test muss man , soweit ich weiß , selbst zahlen.. bei einer "normalen " Blutuntersuchung wird es somit nicht überprüft.. lG :)*

SvhNexep


mein Arzt hat einen extremen Vitamin D und Vitamin B12 Mangel festgestellt.... diesen Test muss man , soweit ich weiß , selbst zahlen.. bei einer "normalen " Blutuntersuchung wird es somit nicht überprüft..

Soweit ein Verdacht auf einen der Mängel besteht, muss man es nicht selbst zahlen. Das übernimmt schon die Kasse ;-)

F-uox21


Nunja.. als es mir noch gut ging war ich 4mal die Woche im Fitnessstudio plus 2mal die Woche American Football ( Kontaktsport)..kann also gut sein! Hab wenn ich mein Kopf nach vorne beuge auch son Druck gefuehl! habt ihr das auch?

Wtizig is das alles anfing mit einer Art Erkaeltung.. war auf ner Party.. hab da geschwitzt.. drausn wars Kalt und ich fuehlte, als ich im bett lag ein kratzen im hals.. hab dann halslutschtabletten genommen.. dann 3 tage spaeter wieder angefangen mit sport.. dann fingen diese kopfschmerzen an.. dann wieder paar tage pause gemacht, wieder versucht alles noch schlimmer! Hab dann 2wochen lang garnix mehr gemacht, wurde dann aufeinmal krank - Die Benommenheit ging weg, ich dachte es sei eine verschleppte erkaeltung.. doch jetzt is auf einmal alles da.. ich hab schon seit 4 wochen ein glasernen Schleimhusten mit gelbanteilen.. vllt. liegts auch alles daran.. hm.

Der Bluttest war im einem Uniklinikum.. soweit ich ausm Kopf noch weiss wurden da Kalium, Natrium sowie Chloridwerte gemssen, sowie Kreatinin, Glukose Harnstoff.. Erothrozyten, Thrombozyten, Haemoglobin etc.. bin gerad nicht zu hause und kann deswegen nicht genauer gucken..

L"ö7ckche.nx1


Hi Fuo,

es sollte sowieso all körperlichen Ursachen ausgeschlossen werden. Geh zum Orthopäden und laß dir eine Übewrweisung zum Physio geben. Laß auch Vitamin D und B12 im Blut bestimmen und wenn das in Ordnung ist, aber deine Beschwrden bleiben, versuche es doch mal beim Psychiater.

So war ich dir deine Diagnose nicht uebel nehme, ...

Warum auch, ist ja nur eine Möglichkeit und keine Diagnose. Und zudem ist eine Depression eine Krankheit und keine Beleidigung.

Hab ne neue Freundin, meine Uniresultate sind ziemlich gut und sonst habe ich eigentlich keine beschwerden bis auf die oben geschilderten!

Demnach dürfte es keinen guten Studenten geben, der in einer neuen Beziehung lebt und depressiv ist. Das glaubst Du doch wohl selber nicht.

LEöctkch~en1


ich hab schon seit 4 wochen ein glasernen Schleimhusten mit gelbanteilen.. vllt. liegts auch alles daran.. hm.

Laß mal deine Lunge abhören.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH