» »

Opipramol gegen Schwindel?

sIiebentterZwexrg


Mir ist Opipramol nur als tri- oder tetrazyklisches Antidepressivum bekannt. [[http://www.ellviva.de/Gesundheit/tri-und-tetrazyklische-Antidepressiva-Anwendung.html]] Ich bekam mal ein solches, ich glaube Mitrazapin, als Ersatz für mein SSRI während eines Krankenhausaufenthaltes wegen einer Magen-Darm-Geschichte. Meine Neurologin war fuchsteufelswild und ziemlich sauer auf ihre Kollegen aus der innneren Medizin des besagten Krankenhauses, nachdem ich ihr das erzählt hatte.

Die antidepressive Wirkung meines Ersatz-Medis im Krankenhaus war für meine Begriffe sehr schwach, was aber auch an der Dosierung oder den negativen Umgebungseinflüssen (Krankenhaus) gelegen haben konnte. Von Schwindel oder einer Verbesserung in Bezug auf Schwindel habe ich nichts gemerkt. Aber wegen dieser Indikation habe ich das Medikament ja auch nicht bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH