» »

Kribbeln in Extremitäten

S}tedix80 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab folgendes Problem:

Vor ca. 4 Wochen, es ging mir psychisch nicht gut und ich war wie so oft, recht verspannt im Rücken..

da gings los mit nem Kribbeln in den Armen, Beinen, Händen und Füßen..

immer abwechselnd, mal hier, mal dort, mal an mehreren Stellen..

mit Kribbeln meine ich ein Ameisenlaufen, ähnlich wie wenn das Körperteil eingeschlafen ist..

Schon davor hatte ich seit einiger Zeit auch oft ein Brennen in den Augen und ein "Zucken" vor allem im linken Auge..

Augenprobleme zusammen mit Kribbeln- ich hatte Angst, daß ich Multiple Sklerose habe.

in der Zeit darauf wurde dann erstmal Blut untersucht- alles vollkommen ok.

Aber Bluttest heißt ja nichts-

also neurologische Tests hinterher- alles vollkommen ok.

Aber muss ja nichts heißen-

also Kernspintomographie von Kopf und HWS: alles vollkommen ok.

Bluttest auf Borreliose- ?! - keine Hinweise..

Die naheliegende Vermutung ist also wohl, daß es entweder von der Psyche her kommt (wie gesagt, ging nicht gut) oder vom Rücken (verspannt und Krankengymnastin hat festgestellt, daß ein Wirbel blockiert ist, der aber momentan nicht eingerenkt werden kann, weil er angeblich gleich wieder rausgehen würde)..

trotz allem krieg ich einfach die Angst was ernstes zu haben nicht aus dem Kopf raus..

irgendwie find ich nicht, daß die Symptome unbedingt nach Problemen an der Wirbelsäule aussehen, zumal sie auch jetzt, wo ich öfters Schwimmen war um dem Rücken was gutes zu tun, nicht unbedingt besser geworden sind...

und psychosomatisch ist halt auch immer so ne Sache..

Und es kribbelt immer noch ständig.. tagsüber hält es sich in Grenzen, aber besonders wenn ich nachts aufwache, ist es teilweise recht heftig, auch wenn es nie so weit geht, daß ein Körperteil echt taub oder wirklich gelähmt ist..

und meine Augen sind auch dauernd gereizt..

Was meint ihr dazu? Könnte es vielleicht auch noch andere Ursachen haben?

Antworten
Ssheexp


Kann schon eine psyhische Ursache dahinter stecken, wenn du schon selber schreibst, dass es dir einige Zeit seelisch nicht gut ging. Es sollte aber jedoch mal ein eventueller Vitamin B Mangel abgeklärt werden. ein Mangel an B1, B6 oder B12 kann auch Ameisenlaufen verursachen.

S-tedi)80


Ja das mit dem Vitamin B - Mangel hab ich auch schon gehört..

hab heut mal 2 V.B Tabletten genommen und hab auch tatsächlich das Gefühl, daß es grad besser ist, aber kann auch placebo-effekt sein..

allerdings müßte Vitamin B doch sowieso durch die Nahrung abgedeckt sein, ich trink zum Beispiel öfters Milch und da ist doch soweit ich weiß auch recht viel von diesen Vitaminen drin..

hmm..

S;tedin80


Da ich mich schon wieder verrückt mache und phasenweise fast überzeugt bin doch MS zu haben, noch ne Frage:

Wie sicher ist das MRT?

Mit den Augen hatt ich das erste Mal deutliche Beschwerden vor 3 Monaten, kurzfristig auch mal schon vor nem halben Jahr..

also die "Krankheit" müßte schon seit mindestens 3-6 Monaten bestehen..

Würde man das auf dem MRT dann zu fast 100% erkennen?

Lcöckochen1


Hi Stedi,

was hälst Du denn von dieser Symptomliste?

[[http://angstportal.de/SY01---Ueberblick-ueber-Symptome.html]]

dgrug


100 % gibts in der Medizin nicht.

Sgheexp


@ Stedi80

Dass mit den Vitaminen ist so eine Sache. Du kannst ja auch eine Aufnahmestörung haben. Da kannst du noch so viel Vitaminpräperate schlucken oder dich so gesund ernähren wie du willst. Ein Vitaminmangel kann man daher nie ausschließen.

S/ter#n68


Bei MS sieht man oft auf den MRT-Bildern unspezifische "Punkte" Märko...irgendwas.....

Wurde denn eine Lumbalpunktion gemacht?

Ich kenne deine Symptome aber, bei mir kommen sie vom Rücken...

ausgrerenkte Wirbel können auf die Nerven drücken, dann entsteht dieses Ameisenlaufen..

Du hast Probleme mit den Augen? Sind die entzündet oder hast du Sehstörungen??

LG

S&tedix80


Hmm,also erstmal ist es sicher gut möglich, daß das ganze sowas wie ne Angststörung ist..

mir gehts psychisch wie gesagt nicht gut und ich hab auch schon in der Vergangenheit nen leichten Hang zu Hypochondrie gehabt, wenn auch nicht extrem..

MS ist außerdem ne Krankheit, die ich schon immer "gruselig" fand, weil das ein (nicht blutsverwandter) Onkel von mir hatte und der mich als Kind immer irgendwie verstört hat (vor allem weil er immer so verbittert gewirkt hat)

Eine Lumbalpunktion wurde bisher nicht gemacht.. daher auch meine Frage ob ich mich auf das MRT denn verlassen kann- auf dem war, wie gesagt, alles ok, keine Punkte und nix.

Und was den Rücken angeht.. ich hab schon jahrelang Probleme mit dem.. ständig verspannt, teilweise auch Schmerzen; vor allem in der Halswirbelsäule.. ich hab - und davon kommt das wohl auch- ein Beckenschiefstand und ne Skoliose (Verkrümmung)

allerdings meinte mein Hausarzt, daß es unwahrscheinlich ist, daß das vom Rücken kommt, weil dann eher nur ein begrenzte Stelle betroffen wär (beispielsweise nur die eine Hand oder so)

[quote]Sind die entzündet oder hast du Sehstörungen?? [/quote]

sie brennen einfach und mein linkes Auge "zuckt" irgendwie.. teilweise sind sie auch ziemlich gerötet (also die kleinen Adern darin sind rot)

manchmal hab ich auf einem Auge auch das Gefühl, daß ganz minimal ein Schleier davor ist, wenn ich dran reibe oder sowas, gehts allerdings sofort wieder weg.

S?teKrn6x8


Entzündete Augen können für eine Degeneration der HWS sprechen....ich schrieb ja schon, dass ich auch all diese Symptome habe und peng.. jetzt pass auf. Ich habe auch eine Skoliose, ich bin zig mal untersucht worden, es kam nichts dabei raus, ausser halt eine Skoliose.

Wärme hilft mir und Bewegung, seit ich ein Netbook habe und nicht mehr am Computer sitze, ist es schon sehr viel besser geworden...Kopfübungen solltest du auch machen.Mehrmals den Kopf nach unten ziehen und dabei ein Doppelkinn machen... das ist meine Erfahrung

LG

S@ted8i8x0


ok, also danke mal für eure Antworten..

ich geh jetzt einfach mal davon aus, daß es vorwiegend vom Rücken bzw. den angespannten Nerven kommt und lass jetzt erstmal auch keine weiteren Untersuchen mehr machen..

ach übrigens hab ich noch was für mich interessantes rausgefunden:

ich hab gestern mal Alprazolam genommen, das ist ein recht starkes Beruhigungsmittel und gleichzeitig auch ein Mittel, was die Muskeln entspannt..

anschließend waren sämtliche Symptome so gut wie weg.. das spricht wohl auch eindeutig für die oben genannte Vermutung, denke ich..

LNöckc"henx1


Hi Stedi,

wer Probleme mit der Psyche hat, z.B. eine Angststörung, hat auch oftmals ständige oder wiederkehrende Mukelschmerzen, da der Muskeltonus erhöht ist.

Auch Schmerzen im Rücken o. Nacken sind es die Muskeln die Schmerzen.

Somit sind deine Schmerzen, Kribbeln in den Extremitäten, Zucken der Augenlieder, Rötung der Augen und Schleiersehen warscheinlich Symptome von innerer Angespanntheit und Angst.

ich hab gestern mal Alprazolam genommen, das ist ein recht starkes Beruhigungsmittel und gleichzeitig auch ein Mittel, was die Muskeln entspannt..

anschließend waren sämtliche Symptome so gut wie weg.. das spricht wohl auch eindeutig für die oben genannte Vermutung, denke ich..

JEPP

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH