» »

Migräne mit Aura

G/reyhuounxd77 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit einigen Jahren Migräne mit Aura, jedoch in den Anfangsphasen hatte ich dann im Anschluß auch immer Kopfschmerz. Die nachfolgenden Kopfschmerzen bleiben aber nun aus und ich habe gelesen, dass das durchaus sein kann das man "nur" noch die neurologischen Ausfälle hat.

Mich würde hierzu mal interessieren, ob jemandem auch bekannt ist, dass man dann so eine Art Problem mit dem Sprechen bekommen kann infolge von Migräne?!

Also ich habe generell Schwierigkeiten wenn ich seelischen Stress habe, da nun vor einer Woche mein Hund gestorben ist, habe ich an diesem Tag das erste Mal wieder seit Jahren Migräne bekommen. Aber nur mit Sehstörungen und kein Kopfschmerz danach. Nun habe ich heute morgen und heute abend bemerkt, dass ich irgendwie Probleme mit der Ausprache habe/ hatte. Als wenn ich die Worte mit der Zunge nicht richtig bilden kann - "lalle". Nicht extrem aber es ist da. Kann das auch ein Symptom sein? Hat da jmd. Erfahrung mit?

Laut meinem Neurologen und einer zweiten Meinung ist mein EEG unauffällig. Alle Symptome die ich meinem Neurologen geschildert habe kommen laut ihm von meiner Psyche.

Daher habe ich für eine kurze Zeit Antidepressiva bekommen, die ich nun aber wieder abgesetzt habe.... und ich bin der Meinung das es wieder schlimmer geworden ist.

LG

Greyhound77

Antworten
ZXwtack4e4


Greyhound77, ist Deine Migräne nach dem Absetzen der ADs wieder schlimmer geworden? Falls ja, nimm sie doch wieder.

L8adyLxuv


Hallo Greyhound,

Ich habe auch desöfteren Migräne mit Aura-Je nach dem wie schnell ich mit den Medikamenten reagiere,ist halt auch die stärke der Migräne,aber ich denke dass kennst du selber ;-)

Wenn ich eine derbe Migräne habe,fang ich auch das "lalln" an und habe auch Wortfindungsstörungen,laut meines Neurologen sei das normal und kann durch aus mal vorkommen.

Alle Symptome die ich meinem Neurologen geschildert habe kommen laut ihm von meiner Psyche.

Hast du das nicht weiter abchecken lassen,durch andere Ärzte??Sicherlich kann auch vieles von der Psyche kommen,aber eine sorgfältige Abklärung gehört für mich dazu,anstatt gleich Antidepressiva zu schlucken.

Ganz liebe Grüße und gute Besserung :)*

S'il8vKerPeaxrl


Also bei meinem letzten heftigen Migräneanfall hatte ich das auch. Ich wollte was sagen und fand plötzlich die Wörter nicht mehr. Ich hab nur noch gelallt und hatte kurzzeitig wirklich Panik. Dann setzten die Sehstörungen mit den Kopfschmerzen ein und ich wußte wieso. :(v

GOrexy_hooundx77


Hallo und erstmal danke für eure schnelle Antwort.

Ich leide seit Jahren an einer Angststörung und war damit damals in Behandlung - daher ist die Ursache bei mir wohl schon psychischer Stress.

Was ich wohl gerne abklären würde ist, ob mein Kopf auch wirklich ok ist. Aber da ich schon so oft beim Arzt war und die schon langsam denken ich bin gaga, habe ich angst direkt und konkret nach einer Überweisung für ein MRT oder sowas zu fragen.

Es macht mir halt schon Angst...

Ckonn^y19x67


Hallo!

Bin auch leidgeplagt mit Migräne m. Aura. Bei mir ist die Halswirbelsäule schuld. Was sind das bei Euch für Sehstörungen? Während der Migräne bin ich auch irgentwie "gehemmt" .....

cui conny

l3oh-a090x3


HILFE!

Hallo, ich leide bereits seit sechs Jahren (seit ich 14 bin) monatlich unter Migräne mit Aura. Das fängt jedes Mal an mit einem Flimmern vor den Augen, das dann von der Mitte des Sichtfelds nach links oder rechts wandert und schließlich ganz verschwindet. Das Flimmern dauert etwa 30 Min. und danach kommen die Schmerzen. Wenn ich rechtzeitig Schmerzmittel einnehme, sind die Schmerzen kein Problem, aber das Flimmern macht mich wahnsinnig! Ich habe solche Angst davor. Ich glaubte zuerst, dass die Migräne mit der Pille zusammenhängt, da sie erst kam, als ich angefangen habe, die Pille zu nehmen. Ich habe hin und wieder herumexperimentiert, habe eine Östrogen-freie Pille eingenommen und hatte ein halbes Jahr keine Migräne. Wegen anderer Nebenwirkungen musste ich allerdings die Pille erneut wechseln und hatte sofort wieder Migräne. Nun habe ich die Pille ganz abgesetzt. Am 1. Tag meiner Periode hatte ich erneut Migräne (was evtl mit den Hormonen zusammenhängen kann?). Nun ja, heute(etwa einen Monat später) hatte ich einen starken Miräneanfall, der eine Stunde lang gedauert hat (bei mir waren es bis jetzt immer nur 30 Min.). Aber ich habe die Pille doch abgesetzt?

Hat jemand Erfahrungen mit der Diagnose von Migräne mit Aura? Was kann meine Migräne auslösen?

Ich habe bereits ein EEG gemacht (vor einigen Jahren), dieses war aber völlig unauffällig.. aber jedes Mal, wenn das Flimmern anfängt, bekomme ich starke Panik! Ich hoffe, irgendjemand kann mir weiterhelfen. %:|

C^onnyC1K9x67


Also an der Pille liegt es bei mir diffinitiv nicht - Ich nehme nämlich gar keine Pille! ;-)

Bi mir denke ich hats mit der Halswirbelsäule zu tun. Auch ich habe jedesmal ANGST davor ... ich merke wenn es zu einer AM kommt. Irgentwie ist es schon mit Durchblutungsstörungen zu erklären, aber inwieweit das nun schädigen kann , das hätte ich auch gerne mal gewusst

bTe%nita#27


habe seit einiger zeit eine aura aber ohne kopfweh mit sehstörungen, lallen nicht laufen können,kribbeln in der rechten hälfte vom kopf, zunge, mund und arm dadurch habe ich eine angststörung entwickelt mit einer depression, war beim neurologen habe alles hinter mir MRT,CT, Dopplersonographi, alles ok. nehme jetzt tabletten gegen depris. und es geht mir zu 90% gut, gruss benita27

lwohFa09x03


Bei mir wurde mittlerweile festgestellt, dass meine Aura-Migräne tatsächlich mit den hormonellen Schwankungen zusammenhängt. Habe seit 1 1/2 Jahren eine neue Pille --> Qlaira. Darin sind natürliche hormone enthalten, deren Zusammensetzung je nach Zyklustag variiert. Damit bin ich super gut klar gekommen, ich hatte teilweise 6 Monate und länger keine Migräne. Neulich hatte ich eine Magen-Darm-Grippe, wo ich wohl beim Durchfall die Pille vor der Wirkung wieder ausgeschieden habe und seitdem habe ich wieder Migräne (in den letzten vier Wochen sogar jede Woche einmal). Mittlerweile überlege ich sogar, ob ich die Pille vollständig absetzen und auf ein nicht-hormonelles Verhütungsmittel zurückgreifen soll.

Zur Aura: ich habe mit mehreren Ärzten darüber gesprochen und alle meinten, dass man gegen die Aura nichts tun könnte. Allerdings hat die Aura auch den Vorteil, dass sie meist VOR den eigentlichen Kopfschmerzen entsteht und man somit sofort handeln und ein Schmerzmittel einnehmen kann, bevor die Schmerzen überhaupt entstehen können. Das hat bei mir auch immer gut geklappt. EEG beim Neurologen war übrigens auch immer unauffällig.

Aber das Flimmern nervt einfach nur so... und vor allem nervt es, dass es immer noch da ist, wenn man die Augen zumacht. Kennt jemand Tipps gegen das Flimmern?

Wgat6erlix2


Mich würde hierzu mal interessieren, ob jemandem auch bekannt ist, dass man dann so eine Art Problem mit dem Sprechen bekommen kann infolge von Migräne?!

Das hatte ich auch schonmal im Zusammenhang mit Migräne. Ich hab generell nie groß Kopfschmerzen. Einmal hatte ich morgens nur diese Sprachstörung und irgendwie auch Lesestörung, also ich habe was gelesen und den Sinn nicht verstanden. ":/

CMondny1h96x7


Mein Neurologe hat mir nun erklärt, das es sich nicht um Durchblutungsstörungen handelt, sondern um sichtbare Reize (Flimmerskotom) die wie eine Welle über das Gehirn strömt. Ich bin froh, das ich nun ein Arzt gefunden habe, der Ahnung davon hat

LG Conny

l6oh\a0x903


@ Conny1967:

wo ist der Arzt denn? Ich suche auch schon seit Ewigkeiten nach einem geeigneten Neurologen :-D Oder kennt jemand einen guten Neurologen, der sich auf etwaige Dinge spezialisiert hat (Nähe Mainz, Wiesbaden, Frankfurt)?

CConnuy1967


@loha0903 mein Arzt ist in Osnabrück ... er nimmt sich Zeit, erklärt und .... er kennt das "Phänomän"

lg conny

l;oha0g903


oh okay, das ist zu weit für mich :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH