» »

Hws

BYien7chen6o6 hat die Diskussion gestartet


Hallo , kann mir jemand sagen was dieser Befund genau aussagt ?

Osteochondrotische Veränderung im mittleren und unters HWS-Bereich mit Sekundärspondylose. Die Bandscheiben C5/C6 und C6/C7 zeigen eine leicht links medio-lateral betonte Bandscheibenprotrusion mit konsekutiv mäßiggradiger Einengung der Neuroforamina beidseits. Keine Spinalkanastenose. Keine höhergradige Wurzelkompression. Keinumschriebener Bandscheibenvorfall. Uncovertebralarthrose im unteren HWS- Drittel.

Mein ORTHOPÄDE meinte noch kein Bandscheibenvorfall ist ja super aber schon sehr fortgeschrittene Abnutzung

naja verstanden hab ich ihn trotzdem nicht richtig

lieben dank

Biene

Antworten
L,öckc#hxen1


Hi Bienchen,

Kochen und Knorpelveränderrungen der mittleren und unteren Halswirbelsäule, dadruch z.B. Zackenbildung an den Wirbelkörpern

Die Bandscheiben der Wirbelkörper C5/C6 und C6/C7 sind zum Körper hin etwas linksseitig vorgewölbt. Dadurch sind die Nervenaustrittslöcher der Wirbekörper etwas eingeengt.

Eine Verengung des Rückenmarkkanals liegt nicht vor. Die Nerven, die aus den etwas verengten Wirbellöchern austreten, werden noch nicht stark gedrückt. Kein Bandscheibenvorfall. Arthrose (Verschleiß) der Wirbelkörper in der unteren Halswirbelsäule.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH