» »

Bewegungsunfähig in der Einschlafphase

l4awazZzax19 hat die Diskussion gestartet


mein freund hat in letzter zeit probleme...vor ein paar tagen lag er abends im bett und war grad am einschlafen...da konnte er sein ganzen körper nicht mehr bewegen...war aber bei vollem geiste...ich lag neben dran...hatte aber schon geschlafen...das ging einige minuten so und ein paar mal hinter einander so...ich habe große angst...war jetzt auch schon beim arzt...der meinte...dass wir zum neurologen gehen sollen..um ein organisches problem ausschließen zu können...weil er auch gesagt hatte..das es auch eine epilepsie sein könnte...kann mir hier schon jemand sagen...ob es eine epilepsie form ist?

Könnt ihr mir hier bitte weiter helfen ???

Antworten
cxhanxte


Das nennt sich Schlafparalyse und ist eigentlich gefährlich.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf]]

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/77831/]]

Hoffe, das beruhigt dich ;-).

l~awazz-ax19


inwiefern ist das gefährlich und was kann man dagegen machen?

B(laueArLotxus


Sie wollte sagen...das ist eigentlich NICHT gefährlich! Sie hat sich nur verschrieben, das hättest Du aber auch gemerkt, wenn Du die Links gelesen hättest...hast du dir die Links mal angeguckt?

lDawa}zzxa19


ja...habe sie mir eben angeschaut...aba versteh noch nicht alles...wie wird das denn jetzt behandelt?

BClaueVrLoxtus


Das kann glaubsch gar nicht behandelt werden! Ist ja auch nix schlimmes! Wo keine Krankheit, da muss auch nicht behandelt werden! Manche Menschen haben das halt, wie das Fallen kurz vorm Einschlafen...usw.

cBha:ntxe


Sie wollte sagen...das ist eigentlich NICHT gefährlich!

genau :=o

lqaw<azza1x9


aber es macht einem trotzdem angst...kann das auch ausgelöst werden...wenn man viel stress hat...psychischen stress?

LMöckc<h8ednx1


Hi lawazza,

nein, es ist ein normaler Vorgang sich im Schlaf nicht bewegen zu können. Sonst würden wir tun was wir träumen.

Bei einigen Menschen hält dieser Zustand der Schlafparalyse aber noch kurz nach dem Auffwachen an und vergeht nach einigen Sekunden oder Minuten.

Es ist keine Krankheit, es ist ein normaler Vorgang. Darum gibt es auch keine Behandlung.

Zeig Deinem Freund diese Infos, dann wird er keine Angst mehr haben, wenn er paralysiert wach wird.

lqawa!z1za1x9


mein freund nimmt auch ab und zu abends doxepin und vorher hatte er keine probleme damit...jetzt bekommt er so seltsame zuckungen davon...

B]l=a\uer9LotQus


dann sollte er aufhören das zu nehmen!

l5awazzva19


daran kann das aber nicht liegen...die nimmt er schon lange...

BSla2ue(rLotuxs


Naja, aber auch dann kann man Unverträglichkeiten entwickeln. Vielleicht wäre ein Wechsel auf ein anderes Medikament ne Überlegung wert...wenn er dadurch Zuckungen bekommt. Oder wann sind diese Zuckungen? Auch kurz vorm Einschlafen oder Aufwachen? Oder wann?

l0awXazzax19


das ist unterschiedlich...

LMeistQu)ngsspogrtlexr


im schlaf oder beim einschlafen zucken ist normal. das von mensch zu mensch unterschiedlich doll ausgeprägt. körper und muskeln entspannen sich halt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH