» »

Gehirn reagiert zeitverzögert

f:lipfloxp76 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wenn ich nachts öfter aufwache, dann habe ich das Gefühl, dass das Gehirn nicht richtig mitmacht, mir schwindelig wird und ich dann Migräne ohne Kopfschmerzen bekomme. Morgens bin ich wie gerädert. :-(

Tagsüber passiert es, dass ich minimal zeitverzögert reagiere bzw wenn etwas zu schnell geht, wie z.B. PC und Fernseher, dann wird mir schwindelig und übel.

Im EEG war die Kurve leicht verändert, sei aber noch normal.

Kennt ihr das? Woran liegt es? Und was kann ich machen? ":/

Antworten
L#öck:chen1


Einen anderen Neurologen zu Rate ziehen.

fhlipf[lohp76


Hallo,

ich dachte ein Forum ist dazu da, um sich auszutauschen? ":/

Auch ein weiterer Neurologe & Psychiater ist ratlos bzw es könnten Folgen der EBV-Infektion sein.

Neuerdings ist es so, wenn ich nachts aufwache, dass ich doppelt sehe, nach ein paar Sekunden gehts dann wieder. Folgen vom EBV? Oder kann das von der Halswirbel oder einem verspannten Augenmuskel kommen?

Kennt das jemand? ???

Zdina; 5


Wie meinst du das mit dem Doppelt-sehen? Sind es vertikale oder horizontale Doppelbilder? Siehst du auch noch doppelt, wenn du ein Auge schließt?

fAlipfl[opx76


Hallo Zina5,

so genau kann ich dir das, was nachts passiert, leider nicht beschreiben, weil es beim Aufwachen geschieht. Aber ich hatte diese Probleme bisher noch nicht.

Ich gucke zur Tür, die ein bisschen geöffnet ist, also nicht geschlossen, und durch die Tür scheint das Licht aus dem Flur herein. Diesen Lichtstreifen sehe ich doppelt, nach rechts verschoben. Wenn ich dann die Augen schließe und wieder öffne ist das Bild irgendwann ok.

Dadurch, dass ich tagsüber manchmal den Eindruck habe, dass mir etwas im Sehfeld fehlt bzw geschwärzt ist, und wenn ich mir dann die Augen jeweils zuhalte und ich es nicht mehr sehe, glaube ich, dass es vom Gehirn und nicht von den Augen kommt. Oder psyhosomatisch. ???

fjli6pVflopx76


Hallo,

habe ich seit dem Pfeifferschen Drüsenfieber als Einzige diese Symptome? Neuerdings habe ich nachts nicht nur die Migräne in der rechten Kopfhälfte (ohne Kopfschmerz) und die Doppelbilder, sondern bekomme auch Krämpfe im linken Knie. Warum kann mir keiner helfen? :°(

fKlipoflocp76


Hallo,

mir geht es leider nicht viel besser. Meine rechte Körperhälfte fühlt sich anders als die linke an: ich habe Schmerzen im Kopf und ein Stechen im Ohr, Verspannungen im Kiefer-, Nacken- und Schulterbereich. Und bei Entspannungsübungen merke ich, dass Übungen auf der rechten Seite nicht so gut funktionieren, wie mit der linken Seite?!

Sind das Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers? Die Symptome einer Somatisierungsstörung? Oder woran kann das liegen? Wer kennt das? ???

K>esnti


Hast Du Dich mal beim Neurologen untersuchen lassen, ob Du vielleicht einen kleinen nächtlichen Schlaganfall hattest?

f_lipfwlopx76


Hallo,

es wurden sehr viele Untersuchungen gemacht (Lumbalpunktion, EEG, MRT etc) gemacht. EEG war leicht verändert, aber OK bzw wie bei einem Migränepatienten. Angeblich eine Folge des PfD und "das wird schon wieder".... ":/

Ich hatte so viele Körpersymptome im letzten Jahr: u.a. nachts einen weißen Blitz im Kopf. ???

RShusU T.


du kannst hier nicht den anspruch auf hilfe erheben, wir alle können nur von ähnlichen symptomen berichten , von dingen die uns passiert sind, diagnosen gibt es hier idealerweise nicht

in deinem fall:

anderer neurologe, möglichst jemand der mit ebv erfahrung hat , untersuchung von augen , gleichgewicht etc...

RdhuSs Tx.


nachtrag: wegen verspannungen: osteopath !!!!

fdliipflxop76


ich erhebe hier keinen anspruch auf eine diagnose! ich möchte mich austauschen!

Rchuxs T.


okay: also dann: bei verspannungen nacken schulter rücken: osteopath, alternativ chiropraktiker und neuro, der sich mit ebv auskennt... notfslls vorstellung in einer uniklinik ..

SEchnupfie<nnase


@ flipflop

Lass dir mal die Augen untersuchen. Wenn geschwärzte Stellen und eingeschränktes Gesichtsfeld immer mal auftauchen sollte man zuallererst schnellstmöglich zum Augenarzt. Ich habe eine Glaskörperabhebung spontan im Sommer bekommen. Eine ganz normal altersbedingte Sache und nicht "gefährlich". Das kriegt wohl jeder mal. Da sieht man übrigens so Blitze.

Man muss das bloss mal öfter angucken lassen nicht das die Netzhaut drunter leidet.

Der Augenarzt kann Ultraschall machen und all sowas, auch Sehnerv testen und Netzhaut kontrollieren. Das würde ich an deiner Stelle erstmal kontrollieren lassen bevor du an irgendeine Hirnsache denkst.

Ich schreib dir das jetzt nur weil ich augenmäßig eben aktuell betroffen war. Das Drüsenfieber hatte ich noch nicht. Kann ja gut sein das da so Nachwirkungen sind.

Aber das weiss keiner.

Mein Rat: Augenarzt

Wyil-dkatexr


Hallo,

Schließe mich ganz einfach mal, und die wichtigste Frage zuerst wie erkennt man einen guten Neurologen ?

War erst 2x da und habe auch nicht lange warten müssen (zum Glück) aber das sie die CD vom CT NNH nicht aufmachen konnte oder wollte? Kann alle meine CD s aufmachen, aber um eine Diagnose zu machen, das las ich lieber.

Wenn die Radiologie sagt wir sehen ob der Trigeminusnerv verletzt ist und sie das nichtmall in Erwägung zieht ?

Auch die anderen Baustellen schwere Arthrose bald neue Kniegelenke, Bandscheiben OP mit möglicher Versteifung LWS spielt alles keine Rolle ?

Nur Schmerzmittel und nach 5 Minuten steht sie auf ?

Nun zum Kopf sie haben 3x in Duisburg einen gutartigen Tumor (invertiertes Papillom) in der NNH entfernt.

Nach den Symptomen ist es eine Verletzung des Trigeminusnervs, Trigeminusneuropathie, HNO sagt aber auch chronische Nasennebenentzündung.

Die Symptome ich glaube das glaubt einen keiner, das sehen geht ins bessere sogar nachgewiesen 1,0 u. 0,9 sind Tramwerte für mich, höre eine Musik CD gefühlt schneller, das denken ist anders und nicht schlechter, kann man bald so beschreiben entgültiges Abschlussdenken. Bei der Rehagymnastik kam der Stopp übertreibe es nicht, dann ach so muss es sein wenn in den Himmel fährt, nach Mahnung weiter gemacht, Schmerzen habe gedacht die Nase ist aufgeplatzt war aber nur was das sich gelöst hatte.

Das glaubt einen kein Mensch, sicher kann man es in Worten auch schlecht ausdrücken.

Gut die Wirbelsäule könnte es auch noch sein, sie haben Osteoporose festgestellt aber wenn der Orthopäde erst am 12.1. mit mir sprechen will, kann es nicht so schlimm sein.

Eines was auffällt ist das man ein Bedürfnis hat sich auszutauschen, Internet, andere Menschen. Glaube aber durch das lange zuhause sein ist das fast normal.

Es gibt zu viele Sachen die keiner mehr hören will, 80% redet die Frau den Rest ich nur der Burgfrieden ist überlebenswichtig.

Da hilft wohl nur ein guter Neurologe ??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH