» »

Beschwerden machen mir Sorgen: Als?

LYöckcxhen1


Hi Grisu,

das Medikament das Du gegen Muskelschmerz einnimmst verusacht als Nebenwirkung Muskelschwäche. google mal.

sBchneidXerin


Hi Grisu,

hand aufs Herz warum gehst du nicht zum Arzt und läßt endlich mal abklären ob es Fibromyalgie sein kann oder was anders?

LG :)*

GrrCisu)2010


Hi Schneiderin,

ob es Fibromyalgie sein kann oder was anders?

weil der Doc. daruf nichts sagt..... :-(

L;öckRchen1


Hi Grisu

schau dir mal diese Nebenwirkungen an:

Tolperison

Tolperison auch bezeichnet als:

(RS)-2,4' ;-D imethyl-3-piperidinopropiophenon; Tolperisonum

Welche Nebenwirkungen kann Tolperison haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Tolperison. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Gelegentliche Nebenwirkungen:

Schwindelgefühl, Mundtrockenheit, Magenbeschwerden, Oberbauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen an der Haut mit Rötung und Juckreiz, Kopfschmerzen.

Seltene Nebenwirkungen:

Ausgeprägte allergische Allgemeinreaktionen (Luftnot, Verengung der oberen Atemwege, Übelkeit, Stuhldrang, Blutdruckabfall), Herzrasen, Muskelschwäche, vermehrtes Schwitzen.

Sehr seltene Nebenwirkungen:

Schwere Überempfindlichkeitsreaktionen.

Besonderheiten:

In Einzelfällen traten psychische Reaktionen wie Schlafstörungen, Verwirrtheit, Depressionen oder Konzentrationsstörungen auf.

[[http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Tolperison/nebenwirkungen-medikament-10.html]]

sVchn@eidgerxin


Hi Grisu,

dann geht zu einem anderen Arzt es gibt speziell welche die sich mit Fibromyalgie auskennen.

Du kannst doch nicht sagen der sagt nichts also mache ich nichts, auf der einen seite geht es dir schlecht, aber auf der anderen Seite kümmerst du dich nicht.

Sorry echt, aber das musste mal gesagt werden.

Liebe Grüße

Cxityycxar


Du redest gegen Windmühlen, scheiderin. Schau' dir mal spaßenshalber den Verlauf dieses und den seiner anderen Threads an. Da ist nunmal nichts zu machen. Ich würde das mal ganz laienhaft einen sekundären Krankheitsgewinn nennen. Der wird anhalten, solange er Leute findet, die sich für seine Schilderungen interessieren.

spchneniderxin


Hi Citycar,

ja da hast du wohl recht.

LG :)*

Gtrisuk201x0


Ich war schon bei zig Ärzten u. keiner will was von ner Fibro wissen.

Das ich mit aller Gewalt will, dass ich nicht gesund werde ^^ das sehe ich gewiss nicht so. Ich wäre froh, wenn das alles mal aufhören würde.

Letztes Jahr war ich in der Woche bei 2-3 Ärzten, nun bin ich wenn es hoch kommt noch 2-3 x im Monat beim Doc.

Die AD´s welche ich nun seit 6 Wochen nehme helfen auch nichts.

G)risu2[010


einen sekundären Krankheitsgewinn

gewiss nicht , denn hier geht langsam meine Fam. kaputt und ich kann nichts gegen tun !!!!!!!

Meine Frau verbietet mir schon zu nem Arzt zu gehen, weil die eh nichts machen , sagt sie.

Wenn ich sie auf meine Lage anspreche gehts ab

L öckcyhen1


Hi Grisu,

Du brauchst regelmäßige Termine bei deinem Psychotherapeuten, 1- 2 mal die Woche, das ist ganz wichtig.

Und wenn das nicht hilft, dann einen Aufendhalt in einer Klinik für Psychosomatik und Eßstörungen. Besprich das mit deinem Psychotherapeuten. Wichtig ist auch, das du die Schwirigkeiten mit deiner Frau jetzt durch deine Krankheit zum Thema der Psychotherapie machst.

sichnei+derVixn


Hi Grisu,

Es ist schade, das deine Frau dich nicht versteht.

Wie gesagt du musst dir einen Arzt suchen der sich damit auskennt, denn es gibt wenige und normale Ärzte wollen die Krankheit nicht also soche anerkennen. Also wenn du die einen Termin ausmachst frage nach ob der Arzt sich auskennt. Es gibt auch Fibromyalgie Foren im Internet, melde dich an frag nach was die über deine Symtome denken die können dir auch bestimmt Adressen nennen.

LG

ljotrxo


Ich melde mich auch einmal wieder zu Wort. Habe schon wieder recht große Angst. Heute bin ich ein Treppe hinunter gestürzt. Ich kam aus der Sparkasse und bin zum Auto gejoggt weil ich Zeitdruck hatte. Da ist so eine kleine Treppe und die bin ich hinuntergepurzelt. Ich glaube ich bin einfach nur durch das joggen an der Treppenkante abgerutscht und gefallen. Aber ich mache mir jetzt auch Sorgen, dass mein Beinmuskel(rechtes Bein) einfach kurz versagt hat. Wenn ich laufe fühlt es sich schon seit Monaten immer mal wieder "komisch" an. Als ob die Koordination etwas schlechter ist.

Im Umkehrschluss muss ich auch sagen, dass ich ohne Probleme 7-8std auf der Arbeit (studentischer Nebenjob) rumlaufen kann. Ich muss da Sachen abpacken und bin quasi nur am rumlaufen. Auch 20km fahrrad fahren gehn ohne Probleme(ok nachm Berg mach ich auch mal ne kurze Pause :) ). Scheinbar schwach sind die Beine also nicht. Lauf/Reflextests beim Neuro waren auch hne Befund.

Trotzdem mache ich mir wieder riesen Sorgen, dass ich och ALS habe. Jetzt langsam aber sicher die Beine versagen.... Schon wieder ein Gefühlsmäßiger Tiefpunkt.

MJantdrHiola


Hallo, Schneiderin und Löckchen, irgendetwas kann an dieser unendlichen Geschichte nicht stimmen. Da ich mich durch alle Seiten gelesen habe ,erlaub ich mir einen kleinen Beitrag zu leisten.Bin selber Fibriomyalgie Patientin und mir wurde nach der Diagnose sofort und kompetent geholfen. Zur Zeit nehme ich 10-15mg Morphin am Tag, je nach Schmerzenslage, und komme damit was die Schmerzen angeht, sehr gut zurecht.Es kann nicht sein daß kein Arzt den TE ernstnimmt und Ihn mit seinen Beschwerden im Regen stehen läßt. Persönlich stimme ich Löckchen zu, daß Grisu ein Fall für einen Psychiater ist, nicht böse gemeint, aber der Gute scheint mir doch unglaublich beratungsresistent.L.G. *:)

L]öckcxhen1


Schon wieder ein Gefühlsmäßiger Tiefpunkt.

Ein dankbares Thema für die Psychotherapie.

LIöckcRhen1


Meiner Meinung nach ist Grisus Geschichte hoch komplex und man findet nur alle Fakten, wenn man sich durch sämtliche seiner auch älteren Texte liest. Es geht hier nicht um ein Symptom oder Krankheit sondern um ein ganzes Bündel, das zusammenhängt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH