» »

Nackensteife sonst nix...- Hirnhautentzündung möglich?

D+arktrose31 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab vor gut 14 Tagen ne Erkältung gehabt..und seit ner guten Woche schätze ich, ich war noch ned beim Arzt, wohl ne Nebenhöhlenentzündung...Unmengen von Nasensekret und Zahnschmerzen auf einer Seite die vorher nich da waren.

Eigentlich dachte ich, ich bin langsam geheilt.

Jedenfalls..hab ich seit gestern abend irgendwie das Gefühl als ob mein Nacken verkrampft /Leicht versteift wäre...

Ist heute nicht besser oder schlechter geworden. Ansonsten...habe ich kein Fieber und nur minimale Kopfschmerzen...und fühle mich gut.

Nur diese bizarre Nackensteife irritiert mich. Kopf krieg ich auf die Brust. Es tut auch im Grunde nix weh.

Ist einfach ein bizarres Gefühl. Könnte das auch von Computerarbeit oder Verkampfung (Liebeskummer und Streß) herrühren? Oder von was ganz anderem? Oder sollte ich zusehen mich zum Arzt zu begeben?

Gegen FSME bin ich übrigens geimpft...

Danke und lg

Antworten
LMysisWtratxa


Naja, nach einer Menningitis klingt es für MICH(kein Arzt!!) nicht...aber Nackensteifigkeit sollte schon abgeklärt werden....Verspannungen im Nacken haben ja einen ganz anderen Charakter......oftmals hat man auch Beschwerden im Nacken, wenn die hiesigen Lymphknoten dort durch einen Infekt geschwollen sind...das kann aber ein Arzt ganz schnell abkären......alles Gute.. *:)

L öck$chexn1


Wie wäre es, den Nacken mal mit Pferdesabe oder Tigerbalsam einzureiben.

DZaOrkCr>osxe1


Hallo, danke euch!

Hab den Arztbesuch jetzt erstmal noch einen Tag aufgeschoben da ich mir überlegt habe, dass es vielleicht einfach nur Verkrampfungen sein könnten...und es mir nicht wirklich schlechter geht. Ich weiss nich ob besser aber ich würde gerne noch das "Nackenverkrampfungsprogramm" mit Salbe und Wärme und Bewegung und weniger PC heute ausprobieren bevor ich mich zum Arzt begebe.

Es ist einfach komisch wenn man sich gut und nicht wirklich krank fühlt davon auszugehen dass die Einschränkungen eine ernste Ursache haben könnten.

Halte euch auf dem Laufenden :)

lg

D>ar.krosxe1


So...

also beim Arzt war ich nun, sie hat gemeint, dass die Nackenmuskeln verspannt seien und auch einen schmerzhaften Punkt gefunden und meinte, es käme wohl daher. Abhilfe: bewegen und Salbe, bei Schmerzzunahme mal ne Schmerztablette.

Etwas Kopfschmerzen habe ich mittlerweile auch, es zieht quasi vom Nacken am Hinterkopf nach oben.

Ich weiss ich bin ein Hypochonder aber ich habe vor 4 Wochen auf einem Auge 10-15 min lang nichts sehen könne, nur Blitze und der AUgenarzt meinte, er findet nix, wenn sowas wieder vorkommt müsse ich aber zum Neurologen alles untersuchen lassen...und vorhin hab ich gelesen dass diese Nackensteife verbunden mit hinterkopf aufsteigenden kopfschmerzen auch vorboten eines bald platzenden aneurysmas sein können....

neurologe oder psychiater für mich ? :(

lg

LjöckchEen61


Hi Darkrose

neurologe oder psychiater für mich ? :(

Weder zum Neurologen noch zum Psychiater. Sondern in die Apoteke, Salbe und Tabetten holen.

Abhilfe: bewegen und Salbe, bei Schmerzzunahme mal ne Schmerztablette.

Bewegung lockert Muskeln und lindert somit Schmerzen.

Das ist die verordnete Therapie.

Die verspannten Nackenmuskeln sind an der Schulter und am Hinterkopfknochen/Hinterhauptbein befestigt.

Bei Verspannungen (= Verkürzung) des Nackenmuskels, reagiert der Muskel selber und die Knochenhaut (periost) des Hinterhauptbeins, an der der Muskel zieht, mit Schmerz. Das ist vollkommen normal.

Dxarkrxose1


Hi Löckchen!

Danke dir vielmals..ich versuche es jetzt wirklich erstmal mit Salbe und Wärme und Entspannung und Bewegung...

Ich muss sagen, dass ich immer noch kaum Nackenschmerzen als viel mehr diese Kopfschmerzen habe...aber zum Glück wird es so langsam ein winziges bisschen besser :)

Deine Erklärung mit den Nackenmuskeln die an der Knochenhaut des Hinterhauptbeins ziehen und somit Schmerz auslösen beruhigt mich ein wenig :) D.h. dann quasi, dass die Knochenhaut durch den Muskel gereizt wird? Ist es normal dass es dann auch beim Bücken oder Husten leicht schmerzt? Wahrscheinlich schon da Erschütterung bzw. Durchblutung es zusätzlich reizt, was?

Ich werde aber über meine enorme Panik sicher trotzdem nochmal mit einem Psychologen sprechen, denn letzten ENdes ist diese Angst wohl quälender als jeder kopfschmerz der Welt...

Vielen Dank dir! :)

L9ö%ckchxen1


Hi Darkrose

D.h. dann quasi, dass die Knochenhaut durch den Muskel gereizt wird?

Ja richtig, denn in der Knochenhaut sind viele Nervenende die dann Schmerz ans Gehirn melden.

Ist es normal dass es dann auch beim Bücken oder Husten leicht schmerzt?

Ja, das ist normal, weil Du beim Bücken ja nach unten schaust, dorthin wohin Du dich bewegst und das geht nur wenn Du deinen Kopf etwas vorne absenkst. Gleichzeitig aber steckst Du dabei Deinen Nacken und somit die Nackenmuskeln, die dann vermehrt an der Knochenhaut ziehen. Das selbe passiert kurzzeitig beim Husten.

Probiere es aus:

Versuche mal Dich zu bücken, ohne nach unten zu schauen. Das tut man mormalerweise eigendlich nicht. Versuche mal zu Husten und den Kopf nicht zu bewegen, auch das ist ungewöhnlich. Aber beides verursacht dann keine Nackenschmerzen mehr.

Dbarkroxse1


Hi Löckchen!

Ja, ich habe es ausprobiert..und es war wie du sagtest. Nicht 100 %tig weg der Schmerz aber dafür fast :)

Demnach ist die Hypothese wohl wirklich bewiesen und ich hab auch wieder was gelernt.

Kuriert bin ich noch nicht aber ich versuche mich von dem Schmerz zu lösen und mich zu bewegen um die Verspannungen aufzulösen..dadurch wird es zum glück langsam besser :)

Dennoch...ich habe keine Ahnung woher die Verspannungen ursprünglich kamen und muss wohl meine Haltung und mein Sportprogramm grundsätzlich nochmal überdenken nd überarbeiten :)

Vielen Dank dir, du hast mir sehr geholfen und liebe Grüße! :)

Darkrose

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH