» »

Benommen durch den Konsum von Cannabis

D2oVxmoxx hat die Diskussion gestartet


Hallo,

erstmal zu mir ich bin 17 Jahre alt.Ich leide seit einem Monat an einen merkwürdigen gefühl.So eine Art benommenheit.Ich sehe irgendwie alles anders als ob mein Auge die Bilder nicht 100% an mein Gehirn weiter gibt.Das habe ich seit ich vor einem Monat gekifft habe(war das 2mal) beim ersten mal war das auch so aber es ging nach einer Woche weg,doch diesmal bleibt es.Manchmal geht diese Benommenheit weg oder ich bilde mir das nur ein.Aber auf jeden fall ist keine Besserung in sicht.Ich glaube es schwächt ab aber das kann ich mir auch nur einbilden:(.Habe angst das dieser Zustand nie wieder weg geht,habe mich schon in I-net schlau gemacht doch bei den blieb das nur 1-2Wochen..Irgendwo stand auch das das für immer bleiben kann stimmt das?Aja und ich bekomme manchmal Panik attacken habe aufeinmal so große Angst das ich Bauchschmerzen bekomme die halten aber dann nur 10min weiss leider auch nicht woher die kommen habe eig keine Angst....Woran kann das liegen ist das heilbar?Ich habe die Vermutung das das eine Physchose ist oder eine Eingebildete Wahrnehmungs Störung.Aber das wär beides scheiße weil das doch unheilbar ist oder?Was empfiehlt ihr mir jetz?

Was ich schon unternommen habe:

Habe Vitamin Tabletten geschluckt

Es versucht mit Sport zu vertreiben xD

Und ja das wars traue mich nicht zurecht zum Artzt.Aber werde wahrscheinlich bald gehn welche Richtung würdet ihr mir empfehlen gleich Pychologe oder Allg. Artzt?Und können Ärtzte bei sowas überhaupt helfen?

Mfg.Doxmox

Antworten
TZofus&auxrus


Also ich bezweifle eigentlich, dass sowas vom kiffen kommen kann. Habe selbst schonmal vor Monaten der öfteren gekifft und hatte nie solche Benommenheitszustände. Vllt hattest du Weed mit LSD Substanz und bist hängen geblieben? ;-D :-p

Inwiefern hast du denn Bildveränderungen?

Ich kenn das von mir persönlich nur in Form von Augenflimmern und dass das Bild am Rand verschwimmt. Allerdings kommt das nicht vom kiffen. Sind meist nur Kreislaufstörungen oder bestimmte Mangelerscheinungen, z.B. wenn dir Eisen oder sowas fehlt.

Also Panikattacken können schon vom kiffen kommen, aber eher in der Form, dass man ein bisschen paranoid wird. Allerdings passiert das normalerweise nur bei regelmäßigen Konsum, sprich du kiffst sogut wie jeden Tag.

Am besten gehst du einfach mal zu einer Drogenberatungsstelle. Ich weiß jetzt nicht, ob es einen bestimmten Arzt für Drogenfälle gibt, aber ich denke ein Arzt kann eh nicht viel mehr machen, als ein Blutbild zu erstellen, damit man eventuelle Krankheiten oder Mängel erkennen kann, d.h. du kannst einfach zum Allgemeinmediziner gehen.

Ich persönlich glaube du steigerst dich da einfach ein bisschen rein. Hoffe dir geht es bald wieder besser und lass dann in Zukunft am besten die Finger von dem Zeug. :-)

L%öck}chexn1


Hi Doxmox,

ja das sind Symptome einer Angststörung, möglicherweise Dorgeninduziert.

[[http://angstportal.de/SY01---Ueberblick-ueber-Symptome.html]]

[[http://angstportal.de/UR07---Ausloeser---Rauschgift.html]]

Der passende Arzt für dich ist der Facharzt für psychische Leiden = Psychiater.

Adressen findest Du im Telefonbuch unter Ärzte.

D/oxmxox


Geht das mit den LSD wirkl.?

Und Leute ich habe diese Angstzustände aber das sehen ist 10mal schlimmer woran kann das liegen.Und können diese Angstzustände vllt. von alleine weg gehn?Und was geben die mir dann da?

Dcoxrmox


Mir ist noch was eingefallen ich merke es besonders wen der Raum sehr hell ist.Dann scheint alles so unwirklich.Und ich habe sehr starke stimmungswechsel mal denke ich ich sehe alles perfect normal und danach paar sec später gehts mir wieder richtig dreckig hat einer sowas ähnliches?Oder pls Ideen

Lxöck7ch"enx1


Hi Doxmox,

in dem Link steht nicht nur was über LSD, sondern auch was über Cannabis weiter unten.

Drogen wirken auf Gehirn und bringen die Hirnchemie durcheinander. Das kann auch anhaltend passieren.

Der Psychiater wird mit Medikamten auf diese Hirnchemiecaos einwirken, so das alle Stoffe wieder in der richtigen Menge vorhanden sind und das Gehirn wieder normal arbeiten kann.

Wenn Du willst das es dir wieder besser geht, suche dir jetzt fachärztliche Hilfe. Warte nicht zulange damit, die Warscheinlichkeit der Chronifizierung deiner Störung droht, je länger sie dauert.

Und laß zukünftig die Finger von den Drogen!

D^oGxmoxx


Was ist chizfofronie....gehe montag zum artzt wie ist die wahrscheinlichkeit das der mir helfen kann?Und glubast du das er mir helfen kann gehe montag auf jeden fall hin.

LcöcHkYchen1


Hi Doxmox,

noch bist Du nicht schizophren/psychotisch = verrückt. google mal

Ein Psychiater kennt sich mit deinen Symptomen aus, er wurde dazu ausgebildet sie zu behandeln. Höchst warscheinlich wird er dir helfen können.

Allerdings braucht man bei der Behandlung psychischer Symptome etwas mehr Zeit, wie für die Behandlung körperlicher Krankheiten.

Aber, das besprich bitte alles mit dem Psychiater.

L,öck?cBhexn1


Morgen ist Sonntag und Du bist kein Notfall. Hole Dir einen regulären Termin am Montag.

Versuche es bei verschiedenen psychiatrischen Praxen, das sie oft längere Wartezeiten Wochen, Monate haben.

L?eistun\g+s5sporxtler


wirklich nur gekifft ? bei anderen substanzen kann man schon mal hängen bleiben! (klingt danach)

aber vlt war wirklich was zwischengemixt. die strecken ja auch mit allem möglichen mist, das zeug ist dann richtig gefährlich.

halte uns mal weiter auf dem laufenden !!

D]oxxmox


Leute würde ich das nicht merken wen ich auf einem Trip hängen geblieben wär?Ja ich halte euch auf den laufenden...Aber würde ich das nicht merken ???

LJöckchxen1


Auf einen Trip hägen bleiben, ist wohl eine drogeninduzierte Psychose. Nein eine Psychotiker hält all das was er sieht und erlebt für real, und alle anderen für verrückt.

Lieber Doxmox

Du machst mir aber durchaus einen klaren Eindruck. Ich halte dich noch nicht für psychotisch oder schizophren, das schrieb ich bereits. Aber, Du hast duch dein Drogenabenteuer einen Angstschaden davon getragen.

Und um den solltest Du Dich kümmern.

Und in Zukunft Drogen meiden, denn es kann durchaus auch weniger glimpflich abgehen.

DZoxmoxx


Du hast wahrscheinlich recht.Werde Montag mal zum Doc gehen aber welchen Allg. oder gleich Pycho.?

Und der unterliegt doch der Schweigepflicht oder?Und noch eins weißt du vllt welches Medikament(wen er mir eins gibt) er mir wahrscheinlich geben wird?

Lwöckcnhenx1


Da muß warscheinlich ein Psychiater rann. Dein Hausarzt wird dir nicht helfen können, vermute ich.

L%öckFchenx1


Und der unterliegt doch der Schweigepflicht oder?Und noch eins weißt du vllt welches Medikament(wen er mir eins gibt) er mir wahrscheinlich geben wird?

Alle Ärzte, Therapeuten , Pflegepersonal und sämmtliche Angestellten bis hin zur Putzfrau im Krankenhaus oder Praxis, stehen unter Schweigepflicht.

Tut mit leid, da kannn ich nur spekulieren. Vieleicht Antidepressiva oder Neuroleptika.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH