» »

Seit 3 Wochen Kopfschmerzen

H)am&ilxa


Amunet, so einfach kann man das leider nicht sehen. Falls es MiK ist, muss man quasi richtig Entzug machen. Das dauert.

Falls du doch Schmerztabletten nimmst, dann ruhig eine hohe Dosis. Wenn, dann soll es schließlich auch die Möglichkeit haben zu wirken!

AImunetx83


Wie kann ich sicher sein das es MIK ist... ich mein so häufig hab ich diesen Monat keine Kopfschmerztabletten genommen bzw kommt mir nicht so häufig vor. Wie lange dauert dann sowas?

Oh mann diese schmerzen sind heute mal wieder nicht auszuhalten.

Die einigermaßen gute Nachrricht die Verspannung werden dank massagen weniger, aber anscheinend haben die nichts mit dem kopfschmerz zu tun :-(.

Jetzt hab ich zusätzlich noch Magen & Darm Probleme und Krämpfe {:(

PKflegextussi


Du brauchst auf jedenfall eine adäquate Migränetherapie ... wie schon erwähnt, solltest du dich an einen Schmerzarzt/Schmerzambulanz wenden. Anstelle von Ibuprofen o.ä. gibt es auch noch besser geeignete Mittel gegen Migräne (Triptane bsp oder Betablocker) aber das sollte Dein behandelnder ARzt entscheiden.

Gute Besserung @:)

A^munext83


Neue Shymthome: Starke Kieferschmerzen die zu den Ohren, Kopf hochziehen.

Sehr sehr seltsam das alles :|N {:( %:|

scup{ernmom6x4


Vielleicht solltest du mal auf CMD untersuchen lassen: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Kraniomandibul%C3%A4re_Dysfunktion]]

Duv warst schon beim

- HNO-Arzt?

- Neurologen?

- Orthopäden?

- Osteopathen?

- Zahnarzt/Kieferorthopäden?

A:munDet83


@ supermom64

- HNO-Arzt? - Nein noch nicht

- Neurologen? - Ja der hat aber nur ein MRT gemacht der in ordnung war

- Orthopäden? - Ja, der hat ja verspannungen im Nacken fest gestellt, die HWS war aber in Ordnung

- Osteopathen? - Nein noch nicht

- Zahnarzt/Kieferorthopäden? - Ebenfalls noch nicht.

Morgen mach ich mir wieder nen termin bei meiner Hausärtztin, mal schauen wie es dann weiter geht ":/

gCokyxo


- Orthopäden? - Ja, der hat ja verspannungen im Nacken fest gestellt, die HWS war aber in Ordnung

und damit ist es dann erledigt......

- Osteopathen? - Nein noch nicht

Würde ich, aus eigenen Erfahrungen, mal versuchen.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

g`oEky<o


Ach ja, ich hatte mal ein ähnliches Problem. Dauernde Nacken und daraus resultierende Kopfschmerzen. Auch in den Daumen immer ein Taubheitsgefühl. Ich hatte auch so eine Ärzteralley hinter mir.....keiner konnte mir weiterhelfen. Ein Trainer und Pysiotherapeut im Fitnesstudio hat mir, nach einer Unterhaltung darüber, ein paar geziehlte Dehn- und Kräftigungsübungen gezeigt. Und siehe da, einfach weg... *:)

AXmun?etx83


Was genau für Übungen waren das denn?

Hab eben einen Termin für die Schmerztherapie bekommen, diesen Mittwoch. Mal schauen was da gemacht wird.

Morgen heißt es dann noch HNO Termin. Find ich gut das ich so kuzrfristig noch termine bekommen hab. :)^

lg

M@issd Barb7ossa


Am Mittwoch war ich beim Orthophäe der verspannungen im Nacken festellte und mir Spritzen im Nacken gab. Doch irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das Verspannungen so starke schmerzen auslösen können und das es einfach nicht besser wird.

Kann da nur von meinen Erfahrungen berichten und ja, Verspannungen im Nacken können das wirklich auslösen. Ich hatte drei Monate (!) unendliche Kopfschmerzen ununterbrochen jeden Tag und manchmal sogar schon fast Ohnmachtsanfälle wo ich kurzzeitig weggetreten bin, einfach so beim Fernsehen o.ä.

Keine einzige Schmerztablette hat geholfen.

Bin ins KH gekommen, wurde alles untersucht. Sogar Hirnwasser wurde entnommen, nichts wurde gefunden und ich war kerngesund. Kopfschmerzen waren weiterhin da. Bis eine Ärztin endlich mal darauf kam, mich einer Physiotherapeutin vorzustellen die mit mir krampflösende Übungen speziell für den Nackenbereich unternahm. Gleichzeitig führte eine Psychologin mit mir einige Gespräche und stellte schnell fest, dass ich kurz vor einem Burnout-Syndrom stand, da mir der Beruf, die angespannte Situation in der Familie, meine Versagensängste und schlussendlich die zerbrochene Beziehung zu meiner großen Liebe, die seit Monaten unaufhörlich dahinplätscherte, übermäßigen Stress bereitete.

Nachdem ich wusste, wie ich meinen Nacken selber entspannen und entkrampfen konnte und nachdem ich meine seelischen Lasten von mir geworfen hatte, war ich von einem auf den anderen Tag beschwerdefrei.

Horch mal in dich hinein. Gibt es da was, was dir zu schaffen macht? Vielleicht kommen die Kopfschmerzen davon...

viel Glück! :)*

HTamixla


Ob MiK oder nicht, macht man daran aus, ob die Tage, an denen man Kopfschmerztabletten braucht/nimmt, steigt.

Hinweis auf MiK wäre:

Monat 1: 5 Tage

Monat 2: 6 Tage

Monat 3: 10 Tage

Monat 4: 12 Tage

Monat 5: 20 Tage

Gegen MiK spräche:

Monat 1: 5 Tage

Monat 2: 6 Tage

Monat 3: 10 Tage

Monat 4: 4 Tage

Monat 5: 6 Tage.

Wenn es wirklich neu ist, dass du an mehreren Tagen im Monaten Schmerzmedis brauchst, ist es auch unwahrscheinlich.

Ansonsten- wenn Ibu nix bringt, kannst du doch auch mal andere Schmerzmedis ausprobieren. Naproxen, z.B.; Novalgin hattest du glaub ich gechrieben, hast du. Novalgin ist klasse, wenn mans verträgt.

Alles Gute für Mittwoch. Du kannst dich auch gut darauf vorbereiten, indem du deine "Schmerzkarriere" schon mal aufschreibst. Eigenanamnese ist das A und O. Da es kaum/ wenig Verfahren gibt, um Schmerzen festzustellen. Heißt nicht, dass sie nicht da sind; du spürst sie schließlich. Daher ist das Gespräch mit dir, das wichtigste Untersuchungsinstrument.

Wie oft/ wie lange hast du was für Schmerzen?

Wie schaut dein Alltag aus?

Sonstige Beschwerden? (und wenns total weit hergeholt scheint. Vielleicht ist das Kribbeln in der Fußsohle oder Verdauungsbeschwerden oder oder oder ein entscheidender Tipp)

Sonstige Medis.

AOmu/net83


Hallo Ihr lieben,

Die letzten 3 Tage ging es mir relativ gut, nur jetzt gerade hab ich leichte Kopfschmerzen.

Heute war ich bei der Schmerztherapie und das hätte ich mir ehrlich gesagt schenken können. Die Frau hat mich noch nichtmals untersucht und gesagt: Joar nehmen sie die nächsten 2 Wochen mal Ibuprofen täglich sowie Tetrazepam. Ähm hallo? Das find ich schon ein bisschen krass vor allem Tetrazepham....

Dannach soll ich auf Betablocker eingestellt werde....

Nein Danke ! Bevor ich mein lebenlang Tabletten schlucken soll versuch ich es erstmal auf natürlicher weise.

Ich hab mir jetzt Mutterkraut zur vorbeugung bestellt, soll sehr gut helfen.

Naja und werd jetzt schmerztabletten nur nehmen wenn es wirklich nötig ist. alles andere ist doch scheiße...

LG

Anmunxet8x3


Ach was vieleicht interessant wäre, wäre die TENS Therapie die der Arzt mir vorgeschlagen hat.

Was ist darunter zu verstehen? Hat da jemand erfahrung mit gemacht?

LG

LWöck7chen1


Das ist eine Form der Elektrotherapie. Es wird Strom durch einen Muskel geleitet um dadruch Schmerzlinderung zu erreichen.

LSöckAchxen1


Schau hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrotherapie]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH