» »

Kann eine Nasennebenhöhlenentzündung sich aufs Hirn übertragen?

a4nonJyKmoxnym hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hätte mal einige fragen zu Liquor, ZNS und Gehirn.

Ich hoffe jemand von euch kann sie beantworten.

Können durch ein Abszess oder eine Eiteransammlung in direkter Wirbelsäulennähe, Bakterien über den Liquor auf das ZNS übertragen werden und zu Entzündungen im Hirn führen?

Kann eine unbehandelte Nasennebenhöhlenentzündung sich aufs Hirn übertragen bzw. ausweiten?

Können entzündete Zähne bzw. tote Zähne, über Jahre, den Organismus so vergiften, dass es zu neurologischen Ausfällen kommen kann?

Wirken alle oral eingenommenen Antibiotika im ZNS? Welche wirken im ZNS? Wie bekämpft man Bakterien im ZNS?

Zu wieviel Prozent ca., können Borrelien im Liqour nicht nachgewiesen werden, obwohl eine Borreliose vorliegt?

Hoffe jemand kann zumindest einige der Fragen beantworten.

Danke im voraus!

Antworten
L3öc?kcheTnx1


Und warum stellst Du diese Fragen?

aHnonnymonyxm


Ich hatte ein großes Abzess am Steissbein und etwa zur gleichen Zeit einen Zeckenbiss. Kurze Zeit später hatte ich neurologische Ausfälle. Deshalb

L_öcDkchexn1


Was für neurologische Ausfälle? Und was sagen die Ärzte dazu?

M5onjiM


Zuerst mal möchte ich mich Löckchens Post anschließen-was sagen deine Ärzte dazu.

Dann: Ich bein KEIN Neuroexperte, werde aber versuchen, einige deiner Fragen zu beantworten

Können durch ein Abszess oder eine Eiteransammlung in direkter Wirbelsäulennähe, Bakterien über den Liquor auf das ZNS übertragen werden und zu Entzündungen im Hirn führen?

Kann ich nicht zweifelsfrei beantworten, kommt wahrscheinlich sehr stark auf die Lage an.

Kann eine unbehandelte Nasennebenhöhlenentzündung sich aufs Hirn übertragen bzw. ausweiten?

Wohl eher nicht.

Können entzündete Zähne bzw. tote Zähne, über Jahre, den Organismus so vergiften, dass es zu neurologischen Ausfällen kommen kann?

Möglich, weiß ich nicht genau.

Wirken alle oral eingenommenen Antibiotika im ZNS?

Klares Nein-ABER:

Welche wirken im ZNS? Wie bekämpft man Bakterien im ZNS?

Bei einer bakteriellen Infektion im ZNS ist die Barrierefunktion der Blut-Hirn-Schranke gestört, so dass auch Penicilline als Antibiose genommen werden können. Diese sind im Normalfall eher nicht hirngängig.

Zu wieviel Prozent ca., können Borrelien im Liqour nicht nachgewiesen werden, obwohl eine Borreliose vorliegt?

Wie lange liegt dein Zeckenbiss zurück? Bis Borrelien im Liquor nachgewiesen werden können (wenn das überhaupt zweifelsfrei geht) vegehen meist ein paar Monate.

aznonym)onym


Bitte verstehe dass ich nicht näher darauf eingehen will um unnötige Fragen zu vermeiden.

Bitte beantwortet mir nur die Fragen die ich gestellt habe.

agnoTn/ymonxym


Punktion war ca. 3 Monate nach dem Zeckenbiss

a/nyonYymoxnym


Nehmen wir an die Bakterien sind nicht durch die Blut-Hirnschranke ins ZNS gelangt d.h. Blut-Hirnschranke ist nicht gestört. Welche Antibiotika können durch eine gesunde Schranke ins ZNS gelangen?

a-nonymmonyxm


zu der Nasennebenhöhlenentzündung:

Ein Durchbruch in die Augenhöhle kann zur Lidschwellung, Sehstörungen, bis hin zum Sehverlust und Einschränkung der Augenbeweglichkeit führen.

Erfolgt die Fortleitung der Entzündung in Richtung Gehirn, kommt es zu Hirnhautentzündung mit typischen Nackenschmerzen (Nackensteife) und zur Abszessbildung, also einer Eiteransammlung in den Hirnstrukturen. Im Extremfall kommt es dann zu neurologischen Beeinträchtigungen wie Krampfanfällen und der Lähmung einzelner Nerven. Auch die Ausbildung eines Blutgerinnsels in den Hirngefäßen (z.B. Sinus-cavernosus-Thrombose) und eine Knochenentzündung (Osteomyelitis) ist möglich.

MLonixM


Laut Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie zur Behandlung eines Hirnabszesses sind die erfolgversprechendsten Cephalosporine der 3. Generation und Metronidazol. Ich nehme mal an, dass man die auch bei anderen bakteriellen Befunden geben kann, so sie wirken. Auch die heftigen Breitband-Reserve AB wie Vancomycin können gegeben werden, sind aber im normalen Fall nur als Reserve gedacht.

Borrelien sind da leider sehr tricky, das Standard-AB kommt hier aus der Familie der Tetracycline. Und die sind viel zu groß, um eine intakte Blut-Hirnschranke zu überwinden. Insgesamt sind Borrelien sehr persistent und schwierig zu erwischen, da sie sich sehr gut "verstecken" und dann von keinem AB mehr erfasst werden können.

WUrde der Zeckenbiss denn prophylaktisch mit AB behandelt?

MLrs.Pukschxel


Frag mich gerade wo das jetzt hinführen soll ":/

M[on0ixM


;-) Ich habe eh grad Zeit ;-)

a>n^onyumonxym


Nein er wurde nicht behandelt da Borrelien in Liquor negativ waren

M;o1niM


Nach drei Monaten hätte man mit den konventionellen Methoden sowieso nicht mehr ran gekonnt (das wäre eben eine Tetracyclingabe dirket nach dem Biss gewesen).

Warum hat man bei dir eine Liquorpunktion gemacht? Wegen der Ausfallerscheinungen?

L%olax2010


Hallo!

Also, ich weiß,dass ein Eiterherd oberhalb der Nase ins Gehirn wandern kann!!

Tote Zähne bzw. infizierte Zähne können den ganzen Körper in seiner Funktion stören und auch die Nerven sozusagen "vergiften". Sowas nennt man dann Polyneuropathie...was die Nerven letztendlich angreift ist egal: Alkohol, Nikotin, Bakterien usw. Kannst ja mal googlen. Toxische Polyneuropathie...es gibt 200 verschiedene Ursachen an einer Polyneuropathie zu erkranken.

Borrelien können meiner Meinung nach fast immer nachgewiesen werden...wenn auch vorhanden. Allerdings ist es manchmal nicht zu unterscheiden, ob nur noch Antikörper im Blut sind und die Infektion bekämpft oder ob sie noch aktiv ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH