» »

Spannungskopfschmerzen, Schwindelgefühle, Schwächegefühl

LFoVeMGiA hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander

Ein ähnliches Thema hatte ich bereits im Bereich Krebsangst, war wohl aber das falsche Forum.

Es fing alles vor 2 Monaten an das ich eines Tages sehr lichtempfindlich war in den Augen. Zum Glück ging dies wieder weg und es war ok so. Vor 2 Wochen hatten wir extrem heißes Wetter und schwüle Luft, wo ich heftige Druckkopfschmerzen bekam, die sich anfühlten als platze mein Kopf bald. Gleichzeitig wanderten die Schmerzen mal in alle Richtungen des Kopfes. Ich hatte das dringende Bedürfniss meinen Schädel zu kneten und habe immer wieder an den Schläfen gedrückt oder auf den Oberkopf, was seltsamerweise für wenige Sekunden sogar angenehm war. Noch am selben Tag wo die Schmerzen zum ersten Mal kamen hatte ich auch so ein komisches Schwindelgefühl. Mich hat es nicht gedreht, aber meine Beine fühlten sich so weich an, wie als würden sie gleich wegknicken, gleichzeitig musste ich tief ein und ausatmen weil ich da das Gefühl hatte ich könnte diesen Schwindel aufhalten damit...quasi wie zur Beruhigung! Ich hatte nehmlich auch ordentlich Angst!

Seitdem habe ich immer mal wieder diese Symptome. Die Kopfschmerzen sind wieder besser geworden, aber das Schwächegefühl habe ich immer wieder mal. Meist in den Beinen wenn ich grad laufe oder einkaufen gehe, da habe ich so einen leichten Druck im Kopf und es löst Schwächegefühle aus wo ich denke gleich umzukippen was aber nicht passiert. Es fühlt sich nur so an.

An manchen wenigen Tagen, wo ich haufen Ablenkung hatte, trat es weniger auf bis gar nicht. An einem Tag hatte ich dann wieder das Gefühl mein rechtes Bein versagt gleich beim gehen und vorhin wollte ich meine Tochter füttern und ich konnte den Löffel fast nicht mehr halten. ich konnte alles bewegen, nur hatte ich nen Schwächeanfall in meiner rechten Hand. ich konnte quasi nur nicht fest zupacken. Hatte das als Kind manchmal häufiger aber es verschwand wieder.

zeitgleich zu allen Beschwerden habe ich auch immer mal Zuckungen am Körper. So wie myoklonische Zuckungen oder wie man das nennt. Ist nur leicht, es schlägt jetzt kein Arm aus und man sieht es von außen auch nicht, ich selbst spüre es nur wenn mein Finger zuckt, oder meine Beine oder Zehen. Besonders wenn ich dran denke und in Ruhephasen bin ist es umso stärker. Vor nem halben Jahr hatte ich das schonmal, allerdings nur in den beinen.

Komisch ist das nun alles mit einmal und zeitgleich auftritt. Und warum habe ich diese Beschwerden erst seit diesem schwülen wetter? Es ist nun längst wieder abgekühlt und das einzige was weg ist sind die schlimmen Kopfschmerzen. Die Schwächegefühle und diese Schwindelgefühle die nicht sehr stark sind aber mir jedesmal Angst einjagen wie Hölle, wollen eben nicht verschwinden.

Ich könnte mit vielem leben, aber ich habe Angst das es ein Gehirntumor sein könnte. Als ich 12 war hatte ich schon Angst vor den verschiedensten Krankheiten gehabt und bei jedem Kopfschmerz den ich nicht erklären konnte gleich ans Schlimmste gedacht.

Man kann schon meinen das ich sowas wie ein Hypochondrier war. Mit 18 ließ ich ein EEG machen aber ohne Befunde.

Nur, heute bin ich 25. Und ich habe furchtbare panik vor einer Diagnose, weil ich nervlich zusammenbrechen würde wenn ich die Diagnose Tumor bekäme. Ich hatte vor 1-2 jahren auch mal eine schwere Depression in Verbindung mit einer schon jahrelang bestehenden Persönlichkeitsstörung. Die Depressionen sind weg, aber ich bin trotzdem noch bei einem Psychiater zur Gesprächstherapie.

Ich sehe aber nun keinen Zusammenhang zwischen meiner Seele und den Körperlichen Beschwerden. Und warum erst jetzt? Seelischen Stress hab ich schon viele Jahre!!

kann all das was ich an Symptomen nannte allein für psyschischen Stress stehen?

Mir ist klar das hier keiner eine Diagnose machen kann und dies nur ein Arzt kann, aber vielleicht hat ja jemand unter euch ähnliche oder gleiche Symptome gehabt und weiß vieleicht was es sein könnte, zumindest was bei denen als Diagnose genannt wurde.

Sehprobleme hab ich keine, obwohl die Spannungen oft hinter dem Auge sind,

Herzprobleme habe ich keine,

auch keine Übelkeit.

nach dem Aufstehen oder nachts habe ich auch keine Beschwerden.

Nix! Nur das was ich nannte.

Leider hab ich auch so große Angst das ich es regelrecht verdränge weil ich es sonst nicht ertragen könne.

Wärend ich das hier schreibe habe ich auch wieder verstärkt die Beschwerden.

Antworten
Lzöck;chexn1


Schau mal hier:

Ich denke Du hast eine Angststörung. Schau mal hier: [[http://www.angstportal.de/SY04---Angstschwindel.html]]

[[http://angstportal.de/SY01---Ueberblick-ueber-Symptome.html]]

LHoOVeMixA


:)^ Top! Danke! Ja wenn ich das so lese erkenne ich mich irgendwie wieder.

Allerdings stand da nicht das man auch Kopfschmerzen oder Zuckungen hat? Aber ich hab auch schon gehört das sowas durch Stress sein kann. Vielleicht kommt bei mir einfach alles zusammen.

Werd meinen Psychiater am Montag gleich mal drauf ansprechen.

LYöckc*henx1


Doch Kopfschmerz ist aufgeführt und ein klassisches psychosomatisches Symptom, hatte ich reichlich während der Depression mit Angstsymptomatik. Und Muskelzuckugen hatte ich auch ausgiebig.

LSoVeMirA


na dann erklärt es mir so einiges. Es stimmt auch, ich hatte mit die letzten Monate sehr viele Sorgen machen müssen, besonders um meine Tochter. Und dann die Zukunftsängste, und Ängste vor Krankheiten etc.... war wohl echt bissel viel für meine Seele.

tRhe-ca?ver


Sicherlich ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass es sich um eine ernsthafte körperliche Erkrankung handelt. Da Du aber außer den Kopfschmerzen noch andere Symptome hast (Schwindel u.s.w.) würde ich einen Besuch beim Neurologen auf jeden Fall anraten. Er wird eine körperlich-neurologische Untersuchung machen (die SPielchen mit dem Hämmerchen, dem Lämpchen u.s.w.) – wenn danach noch Zweifel bleiben, wird er Dir eine Überweisung zum Kernspin geben.

Wie gesagt, wahrscheinlich harmlos – aber wenn ein Kopfschmerz vom Spannungstyp mit anderen neurologischen Symptomen zusammen auftritt, sollte man schon mal nachschauen.

Grüße

LDoVNeMixA


Die Kopfschmerzen sind schon wieder weg! Der Schwindel ist nun auch seit 2 Tagen nicht mehr aufgetreten. Direkter Schwindel wäre auch falsch ausgedrückt, es war eher ein Gefühl gleich umzukippen, ohne das es mich gedreht hat. Es war eher das Gefühl weiche Beine zu bekommen, keine Ahnung, ganz schwer zu beschreiben.

Das Zucken sämmtlicher Körperteile tritt nur auf wenn ich entweder vorm Laptop sitze oder irgendwo anders ruhig verharre, und auch in angeregter Situation. Weiß nich obs mir nur so vorkommt oder obs tatsächlich nen Zusammenhang gibt zwischen Angeregtheit und Muskelzuckungen. ich merk ja auch das die Beschwerden, wenn sie einmal da sind, schlimmer werden je mehr ich daran denke.

Kernspin ist keine gute Lösung. Hab Platzangst und würde durchdrehen. Da müssten die echt ganz sicher sein das was ernstes im Kopf ist, das ich sowas über mich ergehen lasse.

Nur zur Abklärung zwecks um etwas auszuschließen käme es für mich ne in Frage. Aber ob etwas ernst ist oder nicht kann ja dann der Arzt entscheiden.

ich warte erstmal noch ab. Ich hatte die letzten Tage festgestellt das es mir besser ging mit allem als ich mal nicht dran gedacht habe. Komischerweise seit ich den ersten Beitrag gelese habe mit dem Angstschwindel, seitdem sind meine Symptome verschwunden. Das Zucken kommt zwar noch gelegentlich, aber keine Kopfweh, kein Gefühl umzukippen usw.

War vielleicht doch wieder eine hypochondrische Reaktion? Oder ein psychosomatischer Fall.

Wenn es was Ernstes wäre, angenommen, dann würden doch die Symptome nicht einfach wieder verschwinden? ???

ich werde das Ganze morgen mit meinem Psychiater besprechen, der ist ja nun spezialisiert für Fälle wo der Körper auf Seelenunwohl reagiert. Und mal sehen. Treten die Symptome wieder auf und verschlimmern sich auch, dann werd ich wohl zum Neurologen müssen. Hab ja keine Lust plötzlich umzukippen wenn ich mit meiner Tochter allein zu Haus bin.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH