Muskelzucken

04.12.03  00:01

Wer hat auch manchmal Muskelzucken am ganzen Körper?

L:ittIlex Jo

04.12.03  05:44

muskelzucken

hi jo!

ich habe manchmal muskelzucken an den verschiedensten koerperstellen, im bein, an der schulter, am bauch..... ich weiss auch net wo das herkommt, wie is das denn so bei dir?

liebe gruesse, maryan

M@arya{n

04.12.03  18:49

xx

Hallo Marjan,

habe oft schlimmes Muskelzucken in den Waden oder Oberarmen und auch am ganzen Körper. Neurologisch wurde alles abgeklärt, ohne einen Befund. Habe diese Beschwerden seit ca. 8 Jahren. Manchmal habe ich einige Wochen Ruhe, bis es wieder los geht. Bin 44 Jahre alt und Du?

Grüße von

Little Jo

LYittlxe Jo

06.12.03  18:55

Re....

Hallo Little Jo,

Ich habe seit JULI muskelzucken zuerst fing es in den waden an man sah es nur spüren konnte ich nichts. später wurde es dann immer stärker und fing dann auch in den oberschenkeln in den armen und überall am Körper an.

Manchmal jedoch sehr selten hatte ich sogar ein zucken im darm.

ein neurologe der mich untersuchte hat meine beinmuskeln untersuchsucht jedoch nichts gefunden.

Da ich schmerzen im bereich Illu-Sakralgelenk Hüften habe vermute ich das es damit zusammenhängt.

Mir haben die Ärzte gesagt ich soll mich nicht drüber aufregen sei in den meisten Fällen harmlos.

Nichts desto trotz finde ich es aber sehr beunruigend wenn es ständig überall zuckt.

Auf jeden Fall solltest Du es bei einem Arzt ( Neurologen)

untersuchen lassen.

Klaus

kvlausix99

23.12.03  22:06

Habe diese Symptome auch, schon seit über 2 jahren.

Nehme jetzt regelmäßig Magnesium. Ich glaube aber eher, dass das mit dem Gehirn zusammenhängt. Könnte möglicherweise auch das Tourete Syndrom sein. kennt einer eine Medizin dagegen ?

T}e5flaz

25.12.03  08:15

Habe seit Ende 2002 Muskelzucken, anfangs nur recht gering. Bin dann zum Hausarzt und der meinte (natürlich?) das wäre Stressbedingt - klar hatte grade 3 Monate Urlaub hinter mir?!

Danach bin ich zum Bund und da wars entweder weg, oder ich habs nicht wahrgenommen. Zumindest während der allgemeinen Grundausbildung. Danach fing es wieder langsam an, immer stärker, es ist zwar erträglich, aber "normal" ist das sicher nicht. Bin dann zum Truppenarzt und der meinte Magnesium nehmen und der hat mir ein "natürliches" Mittel genommen, irgendwelche Tabletten aus Wurzeln (hab den Namen leider nicht mehr). Habe dann auch ein paar Monate lang Magnesium genommen, aber geholfen hat es nicht. Vor ein paar Wochen hab ich mir von meinem Hausarzt dann eine Überweisung zum Neurologen geben lassen, einen Termin habe ich allerdings erst Anfang Januar bekommen können.

Bei mir ist es so, dass die Muskeln zum teil einmal kurz zucken oder aber mehrmals hintereinander, dann aber auch 3 bis 5 mal. Bei den Beinen fühlt es sich manchmal an, als wenn da Wasser drin wäre, und das das "blubbern" würde. Oft zucken auch Stellen, die ich niemals per Gehirn bewegt hätte/bewegen könnte, beispielsweise (mehrmaliges) Zucken eines Augenliedes oder (da hatte ich die Hand an der PC-Maus) ein Muskel im Mittelteil des Zeigefingers. Am öftesten allerdings zucken die Waden.

Da ich allgemein nie wirklich an dem glaube was die Ärzte sagen (zuviele schlechte Erfahrungen) wäre es super, wenn man noch die Erfahrungen von anderen Personen kennen würde.

KaorUd\o^r

25.12.03  08:24

Leider gibts keine Edit-Funktion, aber das wäre vielleicht noch hinzuzufügen:

Bin 21, treibe beruflich oder privat kein Sport, allerdings habe ich vor einiger Zeit angefangen, jede Nacht ein paar KM zu laufen - helfen tut das auch nicht. Bin oft Nachtaktiv (Bund-Zeit allerdings nicht) trinke generell keinen Alkohol und rauche auch nicht. Gefühlsschwankungen gibt es bei mir wenig, wirklich "depressiv" oder "glücklich" usw. fühle ich mich nie, lebe eigentlich mit einer "Scheiss-Egal" einstellung. Nicht die negativ-asoziale sondern mehr "Wenns nicht geht, dann gehts eben nicht".

KsordoUr

25.12.03  08:51

Re Kordor

Hi Kordor, wie schon erwaehnt in nem frueherern Beitrag hab ich auch dieses tolle Muskelzucken. Was ich aber krass find dass du auch dieses komische Blubbern in den beinen hast, das hab ich auch und es nervt mich total. besonders merke ich es wenn ich liege, wie is es denn bei dir? bin auch erst 20 und treibe gelegentlich sport.

liebe gruesse, mayan

ps: carpe diem!!! :-)

MBaryAan

25.12.03  19:10

Ich sitze eigentlich meistens, daher ist es mir nicht aufgefallen, dass es im liegen häufiger sein könnte. Es tut nicht weh, es ist aber ein sehr eigenartiges, unnormales Gefühl, mit dem ich allerdings leben könnte, wenn man mir sagen würde, dass das nichts schlimmes wäre.

Habe etwas interessanes dazu auf [[http://www.neuro.at/betroffene/muskelnerven3.htm]] gefunden. Demnach könnte das bei mir auch evtl an Stoffwechselproblemen liegen, da ich (leichtes) Asthma bei Kälte + Belastungen habe. Das dort beschriebene "Muskelkater nach kleineren Belastungen" habe ich zwar auch manchmal würde ich aber nicht als nennenswert bezeichnen, allerdings habe ich nach schwereren Belastungen (über längere Zeit etwas für mich sehr schweres angehoben) manchmal extreme Muskelschwächen, dass ich beispielsweise keine 300g mehr vernünftig mit dem Arm heben kann, oder ich hatte es mal, dass ich meinen Daumen nicht mehr nach "unten" bewegen konnte, fühlt sich sehr seltsam an, hab das aber bisher nicht im Zusammenhang gesehen, ausserdem weiss ich nicht, was "normal" ist, und was nicht. Wenn man das erste mal Kopfschmerzen hat, mag man vielleicht auch denken, dass das was schlimmes ist, wenn man davon noch nie was gehört hätte.

PS: Carpe Noctem ;-)

K'orKdoar

28.12.03  14:09

Hallo an alle

Schaut doch tatsächlich mal unter Tourette Syndrom, ob ihr eure Symptome da wiederfindet. Ich weiß nur, dass diese Zuckungen, wenn es sich um Tourette-Syndrom handelt Tics genannt werden. Es können wochenlang die gleichen Tics sein, verschwinden eine zeitlang und kommen plötzlich als andere unkontrollierbare Zuckungen wieder. Bei Tourette-Syndrom kommen aber noch vokale Tics dazu d. h. gebt ihr irgendwelche unkontrollierbare Geräusche von euch? Hört sich für euch vielleicht albern an, sind aber typische Symptome bei der Krankheit und keineswegs lustig. Die Betroffenen schlagen sich z. B. selbst in den Bauch oder reißen den Arm ständig hoch oder haben einen Wechselschritt, ziehen den Bauch extrem ein, bis dieser blubbert, haben Zwänge und geben wie gesagt noch ab und zu Geräusche von sich, sogar ein "quieken" oder ähnliches und leiden sehr darunter. Es gibt viele verschiedene "Tics", wie sich diese Krankheit äußern kann. Es gibt ein Medikament das "Tiapredex" heißt und diese Symptome unterdrückt aber ich denke es ist auch eine "Keule". Jemand aus meinem Umfeld hat Hilfe mit Globolis gefunden u.a. mit Tarantula-gift, Hypnose soll wohl auch helfen, darüber weiß ich aber zu wenig. Wie sieht es mit Parkinsonsche Krankheit aus?! Weiß ich allerdings nichts drüber, wäre auch eine Möglichkeit nachzuforschen. Tschüss erst einmal

Mpaggxy

30.12.03  06:15

Also Tourette syndrom ist es denke ich bei mir nicht, zumindest nicht wie du es schilderst (ausserdem hab ich mal im TV jemanden gesehen, der das hatte), denn so "extreme" Sachen sind es bei mir nicht.

Seite die ich mal dazu angesehen habe: [[http://www.tourette.de/wasist/fragen_antw.shtml#1]]

Da wird davon gesprochen, dass man sie wie Niesen oder Schluckauf etwas selbstbestimmen kann, das ist bei mir überhaupt nicht der Fall. Die Symptome an sich, die angesprochen werden:

//Einfache Tics:

motorisch - Augenblinzeln, Kopfrucken, Schulterrucken, Grimassieren

vokal - räuspern, fiepen, quieken, grunzen, schnüffeln, Zunge schnalzen

Komplexe Tics:

motorisch - springen, Berührung anderer Leute oder Dinge, riechen, Körperverdrehungen, manchmal selbstverletzendes Verhalten (z.B. sich schlagen, kneifen, Kopf anschlagen).

vokal - herausschleudern von Worten und kurzen Sätzen, die nicht im logischen Zusammenhang mit dem Gesprächsthema stehen, Koprolalie (Ausstoßen obszöner Worte), Echolalie (Wiederholung von Lauten bzw. Wortfetzen, die gerade gehört wurden), Palilalie (Wiederholung von gerade selbst gesprochenen Worten), Kopropraxie (Ausführung obszöner Gesten).//

Kommen bei mir überhaupt nicht vor.

Eine Parkinson-Seite gibts hier: [[http://www.parkinson-web.de/]]

Die Symptome treffen zwar zu 30%-50% auf mich zu, aber ich muss da soviel Spielraum lassen, da ich nicht weiss, was normal und was "krank" ist.

Allerdings frage ich mich, wie Ärzte entscheiden ob jemand Parkinson hat oder nicht. Dass der Arzt nur über das mutmaßt was ich sage, kann ja eigentlich nicht sein. Gibt es irgendwas womit man eindeutig beweisen kann, ob man Parkinson hat oder nicht? Sollte man bei einer Untersuchung auf irgendetwas beharren? Nicht, dass man 2 indizien für Parkinson findet und dann einfach beschliesst, dass das Parkinson ist, nur weil der Arzt eine andere zutreffende Krankheit gerade nicht kennt (oder andersrum)?

Ich will hier nicht die Ärzte schlecht reden, aber Fehl-Diagnosen sind doch ein sehr ernstes Thema, wie ich finde.

Kpordoxr

30.12.03  21:50

Ah da mal was von Tromcardin gelesen. Ein Medikament das magnesium und Kalium enthält. kalium sorgt für die Zusammenarbeit von Nervensystem und Muskeln und Magnesium für Muskelbewegungen.

Meint ihr das könnte helfen ??

T~eflaxz

03.01.04  01:35

re parkinson

hab jetzt mal auf der parkinson site nachgelsen wegen dem zittern was ich habe, allerdings steht da ja dass dieses zittern im anfangsstadium und auch spater noch bei fortgeschrittener krankheit auf einer koerperseite bleibt..

das hat mich dann ein bisschen beruhigt.

nachdem ich mal ein paar tage urlaub hatte is es auch weggegangen (fast), aber seit ein paar tagen is es leider wieder da :-(

wer hat noch aehnliche erfahrungen gemacht?

M[aryxan

14.01.04  23:10

heyy

hey

bin neu hier

bin 19, w und mache täglich sport.

also ich hab es öfters, wenn ich nach dem sport im oberschenkel so muskelzucken. also da seh und spür ich richtig wie der oberschenkelmusekl sich so ganz leicht auf und ab beweget´... was kann das sein und ist das eigentlich schlimm? das hab ich schon länger.

deipfsl_

15.01.04  11:18

Hallo

habe auch seit 8 Wochen Muskelzucken. Bin ebenfalls sehr beunruhigt, weil ich keine Minute ohne Zuckungen habe.

Ich denke, magnesium zu nehmen, schadet auf keinen Fall, hilft aber vielleicht auch nicht so schnell, das sollte man sicher eine längere Zeit machen. Mittlerweile nehme ich pflanzliche Beruhigungsmittel aus der Apotheke (also nicht suchtgefährdend!), wie VIVINOX und Johanneskraut und Vitamin B für die Nerven. Am Anfag haben die gut geholfen, jetzt kommen die Zuckungen wieder sehr stark, habe manchmal bei mir das Gefühl, es hat auch mit Schlaf zu tun, wenn ich 5-6 Stunden nur schlafe, wird es ganz schlimm. Jedenfalls würde ich Muskelzuckungen vom Neurologen abklären lassen über ein EMG. Bei mir war es vor 6 Wochen in Ordnung (noch?), aber diese lange Zeit mit Zuckungen (was heißt lang, wenn manche das hier seit Jahren haben!!) zermürbt mich!

Habe dazu noch eine Art gliederschmerz in den Zehen , Fingern und Handgelenken. Wer hat außer Muskelzuckungen häufig auch noch ein Muskelkatergefühl oder Ziehen in den Gelenken? (bin erst 26 aber habe furchtbar Angst, an ALS erkrankt zu sein, das schreib ich hier schon wahrscheinlich zum 1000 Mal) da hilft einfach nur abwarten! keine Ahnung, was ich mir da eingefangen habe. Was machen denn diejenigen, die schon jahrelang Zuckungen haben? bei mir zuckt es manchmal auch nur einmal kurz, dann aber wieder lange hintereinander. Die Hande ind wieder zurückgegangen (zum Glück!) und die Arme auch. Übrigens hat es bei mir schon an den Ohren gezuckt, neulich im Gesicht, das fühlte sich echt seltsam an! "Anatomieunterricht !"Solangsam kenne ich jeden Muskel an meinem Körper.

PS: also es gibt auch noch mehr Krankheiten mit Muskelzucken, außer Tourette-Syndrom oder Parkinson!

bIollxi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH