» »

Anfälle... Unruhe... Traurig... Angst... hilfe =(

k ajsxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen... ich bin neu hier und ich hab seit Anfang dieser Woche wieder ein echtes Problem,,, bzw. macht es sich seit einigen Wochne langsam wieder bemerkbar... :°(

Hab immer mal wieder so wiederkehrende "Anfälle"..die dauern immer ein paar Stunden an.. dannach müde und kabutt wie nach durchzechter Nacht:

-Innere Unruhe

-beschleunigter Puls

-Herzrasen

-Zittern

-Schwächegefühl

-starkes Kribbeln & totale Angespanntheit im ganzen Körper

-Schwindel

-Schwitzen

-Druck auf Brust

-Gefühl neben den Schuhen zu stehen, nicht mehr ganz da zu sein

-Angst verrückt zu sein / zu sterben

-alles wid langsamer, Gedanken, Bewegungen, keine Kraft etc.

...........

Manchmal hab ich diese Dinge- kommt spontan und geht auch plötzlich wieder nach Stunden oderTagen oder Minuten..

-starke Übelkeit

-Druck im Kopf / eher linksseitig

-Kopfschmerzen, über den Nacken hochziehend beginnend

-Durch Druck im Kopf Konzentrationsschwierigkeiten, Versprecher, Aussetzer,komm mir etwas dümmer vor als sonst

-Knoten im Hals (Gefühl wie)

-sehr oft sehr Müde

-unmotiviert bis auf nichts Lust/ unglücklich oder traurig

Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich eher ein fröhlicher und lebenslustiger Mensch bin. Diese Sachen machen mich fertig und halb depro. Kennt jemand sowas und kann mir helfen? Es begann vor zwei Jahren mit ähnlichen Anfällen und Symptomen hab dann viele Ärzte aufgesucht und keiner hat was gefunden. Langsam pendelte es sich wieder ein, ich lebte gesünder mehr Sport, Yoga etc.. und jetzt aus dem nichts fängts wieder an und vielviel schlimmer und intensiver.. hilfe! wenn meine ärzte hier wären hätt ich schon längst angerufen aber beide haben ferien bis im august =(

bin echt dankbar über eure antworten... :)*

eure kajsa

Antworten
RZemu-Wlxa


Hallo kajsa,

das kann alles mögliche sein. Schilddrüse, Herz, chronische Infektion, verklemmte Brustwirbel, psychisch ... ":/

Wäre hilfreich zu wissen bei was für Ärzten du damit warst, was genau da untersucht wurde und was die Ergebnisse waren, bzw die Meinung dieser Ärzte. Irgendwas muss dir doch gesagt worden sein? Wurdest du mal während so einem Anfal untersucht, zB mit EKG?

Wie alt bist du und wie sieht dein Lebensstil aus?

k%aj$sa


hi remu-la

danke erstmal für deine rasche antwort @:) !!!!!

jaa der text wurde soo lang.. dachte das liest dann gar keiner mehr ;-) also ich schweife nochmals etwas aus...danke!

ich bin 26, lebe so mittelmässig also ernähre mich gesund viel früchte, vollwert und möglichst ausgewogen etc, mache auch viel sport 3-4x die woche aber zum negativausgleich arbeite ich im büro, rauche ich leider und mit den freunden wird ab und an die nacht zum tag. aber so richtig betrunken hab ich mich auch nie mehr – denn dann bekomm ich auch übelst herzrasen sobald ich im bett lieg.

vor zwei jahren begann alles ähnlich, auch im sommer auch nach den ferien.. aber muss ja kein zusammenhang haben. auch dort hat mich das alles, die ganzen körperlichen beschwerden, so zerschlagen und griff die psyche und die lebenslust an.. und jetzt wo endlich wieder alles wunderbar ist kommt es wieder... komisch.

damals wurde ich durchgecheckt von mehreren allgemeinärzten, blutbild wurde mehrmals getestet alles ok, für kleine mängel wurden mir sachen verschrieben (vitaminB, magnesium etc, keine besserung) dann war ich beim neurologen kein befund, der schob alles auf das vegetative nervensystem & psychisch, ich sei doch gesund, dann war ich beim herzspezialisten ekg, bel.ekg ultraschall – kein befund alles in ordnung, ich war beim ultraschall bauch etc. alles in ordnung und die schilddrüse wurde untersucht im blut auch ok am schluss beim homöophaten undundund.. irgendwann wurden diese anfälle die ähnlich waren aber nicht ganz so schlimm und auch nicht genau gleich weniger und hörten irgendwann ganz auf. während so eines "anfalls" wurde ich nie untersucht... dort waren es aber auch eher konstante oder längere unruhige phasen und wenn waren die anfälle kürzer..

was meinste denn mit chronischer infektion? oder verklemmter brustwirbel? mhh.. ich bin einfach nur r a t l o s... aie.

psychisch dachte ich mir auch langsam das es sein könnte da mir das immer alle eingeredet haben – ach du bist doch gesund etc... aber das kommt jetzt so aus dem nichts und ich fühle es ja – ich weiss nicht? ich glaube es ist nicht psychisch, auf jeden fall der anfang nicht. worein ich mich dannach reinsteigere wenn wieder was da ist dann wieder etwas anderes und bestimmt auch teils psychisch..

achherrje =( erging es dir denn auch ^schon so?

mhh grüsse!

R*emu-Pla


Welche Werte wurden denn im Blutbild untersucht? Leber und Nieren auch? Welche Schilddrüsenwerte wurden untersucht? Hat der Neurologe mal einen Scan gemacht? Wie hat er dich untersucht?

Ich würde nochmal zu einem Orthopäden gehen. "Verklemmte" Brust- oder Halswirbel können manchmal solche oder ähnliche Beschwerden bringen. Bei Büroarbeit auch nicht unüblich.

Mit chronischen Infektionen kenn ich mich nicht gut aus, aber wenn du deine Symptome mal hier ins Infektionsforum stellst, vielleicht kommt es jemandem dort bekannt vor. Manche Infektionen merkt man zunächst nur wie eine kurze Erkältung (und macht sich nicht weiter Gedanken drum), aber Jahre später kommen dann erst die richtigen Beschwerden. Und nach denen muss man (im Blut) auch richtig suchen, ein normles Blutbild würde das dann nicht anzeigen.

Zu guter letzt (wenn kein Test/Arzt irgendwas findet) würd ich an deiner Stelle auch die psychische Seite mit in Betracht ziehen. Es gibt andere User hier, die dir da besseren Rat geben können. Deine Anfälle könnten Angstattacken sein, die können sich sehr gut "verkleiden".

Rauchst du viel?

Nein, mir geht es nicht so.

@:)

LAöc]kchIenx1


Hi Kajsa,

Das was Du schilderst ist eine typisch depressive Symptomatik. Dein Neurologe hat warscheilich recht. Mach mal diesen Selbsttest: [[http://www.therapie.de/psyche/info/test/depression/]]

Eine Depression läßt sich übrigens sehr gut therapieren, wenn der Patient möchte, das es ihm wieder besser geht. Der Facharzt der eine Depression behandelt ist der niedergelassene Psychiater.

kRaCjsa


@remu la..naja das ist nun zwei jahre her ... mhh ;-) habs so ziemlich verdrängt.. aber es haben zwei ärzte unabhängig voneinander ein grosses blutbild gemacht – inkl. leber/nieren werte, entzündungen haben sie gesucht und nicht gefunden und eben die schilddrüsen – alles ok. schilddrüse war glaub eine leichte unterfunktion aber dies sei absolut im normalen rahmen gewesen, meinten beide. in der röhre war ich nicht, der neuro meinte dies sei absolut nicht nötig.

orthopäden versuch ich mal – möglich wär's ja.. muss mal einen guten finden in unserer region!danke!!

freut mich sehr zu hören, dass es dir nicht so geht!!!!!! :-)

ich rauche naja..... durch den tag gar nicht, mit freunden unterwegs oder am abend irgendwo draussen doch sehr viel – je nach dem. momentan aber gar nicht.

@ löcken.. danke für den link!!! – naja,

lautdem soll ich mittelgradig depr. sein mhh..– aber ich fühle mich gar nicht depressiv.. ich würde mich eher als frohnatur beschreiben und geh eher leicht und mit einem lachen durchs leben und nehm die dinge nicht so ernst... ausser eben was meinen körper und diese "aussetzer" anbelangt – da steiger ich mich äwä schon wo rein– aber eben wer weiss schon was alles in einem drin ist ??? unstabil würd ich mich eher nennen. und ja, an so tagen wie heute wo wieder so anfälle sind schon auch bitz depro.

schön dass ihr da seit |-o ich les mich grad durch's forum.. ganz schön aktiv alles hier!

LBöckXchenx1


lies mal hier:

[[http://www.dorisregina.de/]]

und hier: [[http://angstportal.de/Kategorie/Angststoerungen/Primaere-Angststoerungen/Panikstoerungen/]]

RUemux-la


Wenn vor zwei Jahren eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse gefunden wurde, solltest du diese Werte nun wiederholen lassen – vielleicht haben sie sich verschlechtert. Schilddrüsenprobleme können auch Depressionen hervorrufen da die Hormone betroffen sind.

Wenn die SD ok ist würd ich als nächstes den Orthopäden aufsuchen. An deiner Stelle würd ich aber jetzt schon einen Termin machen, da das manchmal lange dauern kann.

Und wenn da überall kein Befund ist weiter in richtig Psychiater schauen, vielleicht kann dein HA dir einen guten empfehlen.

Bei dem Link von Löckchen ist auch ein guter Test für Angststörungen, mach den doch auch mal:

[[http://www.therapie.de/psyche/info/test/generalisierte-angststoerung/]]

Da wird sogar auch nach einigen Symptomen gefragt die du hast.

:)_ Gruss :-)

Felam9e7x9


Hi

Mir gehts grad ähnlich wie dir :)_

Ich habe seit Wochen

- Nacken und Brustkorbschmerzen

- Schmerzen beim Einatmen

- Das Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen (was dann nat- im Hyperventilieren endet)

ich war beim HA und es wurde alles abgecheckt. Nix gefunden....allerdings hab ich massive Verspannungen im HSW und BSW bereich und mein HA meinte, es käme dann auch noch der Pssychische Aspekt hinzu.

Ich find die Beschwerden echt belastend und ich kenn das mit dem "Reinsteigern" nur zu gut |-o ;-) :)z

Dpe|r MPoribunxde


Depressionen!!! Sorry, habe keine besseren Neuigkeiten für dich, aber was du beschreibst trifft 100%ig auf Depressionen zu! Kenne ich selber seit über 10 Jahren! Ich hoffe ich liege in deinem Fall falsch....

k(ajxsa


irgendwie passt des ja schon mit dieser panikanfällen../depro was ich hier so lese... vielleicht weigert man sich auch sowas einzugestehen. nicht weil man es schlimm findet oder sowas sondern weil man einfach nicht glauben kann depressiv zu sein weil man doch (vielleicht ja auch nur äusserlich) ein viel zu froher mensch ist. oder eben ein anderes bild von einem depressiven menschen habe.

sobald mein arzt wieder hier ist werde ich auf jeden fall sofort einen termin machen und der soll mich nochmals so richtig durchchecken, blut schilddrüse etc. und erwähn das mal so – aber eben darum bin ich ja hier weil der sooo lange noch in den ferien ist. und zu einem psychiater und medikamente :(v irgendwie never.

danke euch beiden auf jedenfall für die links :)_ ich les ganz fleissig.. aber eben dann net wieder wo reinsteigern,, @:)

ach flame.. unlustig so zeugs. aber irgendwann gehts dann auch wieder vorbei :)_ MUSS.. vielleicht solltes du auch mal zu einem orthopäden gehen – verspannungen etc? was mir das letzt mal sehr geholfen hat, eben halt psychisch und vegetativ zu lockern war shiatsu – echt empfehlenswert – aber das muss wohl jeder für sich selber finden! auf das es bald wieder besser wird bei dir!! :)*

n{inaI ?schoYenxen


Hallo ihr lieben , also ich bin 25 und habe seit einer woche morgens meistens ganz schlimm totale unruhe im körper es geht wie eine gänsehaut los durch den ganzen körper , dann habe ich heulattacken,und fühle mich irgendwie total unwohl , ich war bei meinem hausarzt der gab mir sofort citalon 10 mg antidepressiva, was ich aber nach 4 tagen wieder abgesetzt habe weil es mir dadurch schlechter ging und ich keine lust habe für alles tabletten zu nehmen , ich finde die machen den körper auch kaputt und irgendwann muss man ja auch wieder ohne auskommen , dazu kommt noch das ich ein druckgefühl im hals habe.

ich wechselte zu einem arzt der meine schilddrüse mit einem ultraschall untersucht hat und er meine so sieht die schilddrüse in ordnung aus , habe wohl eine kleine zyste an der schilddrüse , er meinte sie wäre nicht weiter schlimm..

ich hatte vor 4 jahren eine magenschleimhautenzündung, durch diese hatte ich lange mit übelkeit zu tun , aber diesmal ist es anders ich erkenne mich garnicht wieder, beim autofahren habe ich dieses drückende gefühl im hals auch.

normalerweise habe ich total spass am leben , aber jetzt ist alles irgendwie weg..

apetitt habe ich kaum noch.

ich bin selbständig als nageldesignerin und habe ansgt alles zu verlieren weil ich vor kurzem schonmal alle termine absagen musste weil ich eine gesichtslähmung hatte schon zum dritten mal , habe jetzt drei wochen urlaub ich muss danach wieder fit sein sonst geht mein geschäft kaputt :( hatte das schonmal jemand von euch ? lieben gruss nina

F{laxme79


Nina

manchmal löst Stress sowas aus,. Hast du denn Stress? Beruflich? Privat??

VSil~iVa


Hi kajsa,

alles was du beschreibst kenne ich, ich denke, dass du Depression hast (unmotiviert bis auf nichts Lust/ unglücklich oder traurig). Hatte auch die gleichen Symptome, bin zum Psychologen und seitdem ich Antidepressiva (Cipralex) nehme gehts mir sehr gut. Bin ich froh, dass ich das gemacht habe :)z

Ich bin auch fröhlich und war davor auch, nur ich war soo antriebslos...so unmotiviert, traurig...

Ich rate dir deshalb, gehe auf jeden Fall zum Psychologen, das wird dir helfen!

Ich wünsche dir ganz viel Glück und ganz viel Kraft!

n1ina Kschoexnen


ja ich hatte stress wegen der gesichtslähmung wegen dem cortison ich sollte ein mrt machen was ich nicht geschafft habe wegen platzangst ;( dann musste ich ja allen kunden absagen , das war schon stress für mich und in meiner beziehung läuft es auch nicht rosig :(

wann geht das denn wieder weg ?

habe ich deswegen depressionen ? ich weiss nicht was ich machen soll wollte es vielleicht mal mit akupunktur versuchen..

lieben gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH