» »

Angst vor Hirntumor, Symptome

PhetZerQSx1 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich bin neu hier und wahrscheinlich wurde das Thema schon oft behandelt.

Aber ich komme fast um vor Angst.

Meine Geschichte:

Ich bin 54 Jahre alt. Seit ca drei Wochen habe ich einen bitteren Geschmack im Mund. Blutuntersuchung und Zahnartz brachten keine Befunde.

Mein Arzt meinte ich soll das neurologisch abklären lassen.

Für mich war das sofort der Hinweis Hirntumor.

Und natürlich habe ich überall gelesen.

Seitdem habe ich alle möglichen Symtome.

1. Empfindungsstörungen im Gesicht und Kopf links

(teilweise kribbeln, manchmal ein taubes Gefühl)

2. Kopfschmerzen links immer wieder mal ... nie lang und eigentlich auch

nicht wirklich heftig.

3. Übelkeit, auch nicht sehr schlimm. Erbrechen musste ich mich noch nicht.

Soweit ich es beurteilen kann habe ich keine sonstigen Ausfälle.

Ach ja, vor 8 Monaten habe ich ein MRT vom Kopf machen lassen.

Es war alles ok.

Kann mir jemand sagen ob das zu Hirntumor passt.

Dummerweise ist mein Termin beim Neurologen erst im September.

Ich hab furchtbare Angst.

Antworten
JiusStusv20p10


Also Symptome für ein Hirntumor

sind :

* In der Häufigkeit zunehmende Kopfschmerzen

* Schwindel

* Wiederkehrende Übelkeit mit Erbrechen

* Allmähliche Wesensveränderungen

* Zunehmende Vergesslichkeit

* Lähmungserscheinungen

* Epileptische Anfälle (sog. Krampfanfälle)

Da bei deinem MRT Nichts Großartig Schlimmes Festgestelt wurde würde ich sagen einfach weiter machen was der Arzt dir Sagt .

:)D

Möglicherweiße hast du auch einfach nur Migräne oder zu Wenig Schlaf :)

Tschüssii dein Justus ;-)

SEarl|lyB


ein MRT vom Schädel und OHNE Ergebnis ??? ??? ??? bzw. alles OK !! @:)

Besser kannst Du es doch gar nicht haben. Da hätte man schon festgestellt wenn da evtl. etwas gewesen wäre.

Nicht immer ans Schlimmste denken. Es gibt sooooo viele harmlose Erklärungen und einige wenige schlimmere.

Was mir als Ursachen noch einfällt:

- Meist im Zusammenhang mit Sodbrennen. Das weist darauf, daß evtl. die Galle oder die Leber ein Problem haben könnten

- regelmäßiger Genuß von Nüssen allg. und/oder Pinienkernen

- Parageusie ( durch HNO feststell-unf behandelbar)

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Parageusie]]

- Schilddrüse Autoimmunerkrankungen

Es gibt noch einige andere HARMLOSE Ursachen. Bösartige kenne ich z.B. nicht !!!!

P@eterxS1


Vielen Dank ihr Zwei.

Ursprünglich war ich auch ruhig wegen dem MRT.

Aber ich hab keine Ahnung ob 8 Monate eine lange oder eine kurze Zeit sind.

Wie schnell wächst ein Hirntumor?

Was mir Sorgen macht sind die immer wieder auftretenden Kopfschmerzen und

die Übelkeit.

Aber ich bin ein Paniker. Wenn ich noch mehr Symtome lese, habe ich die morgen sicher auch.

Peter

SYaIllyxB


Ach Peter....obwohl wir uns nicht kennen würde ich Dich jetzt drücken @:) @:)

In der Tat KANN man wenn man sich nur lange genug mit Symptomen beschäftigt diese auch spüren. Mache Dich nicht verrückt.

Einem kann auch übel vom vielen Googeln werden; das heißt schlimme Sachen, die man liest schlagen auf den Magen besonders wenn Du so "sensibel" auf Deinen Körper hörst.

Was meinst Du wie oft ich Kopfschmerzen habe ? Wetterumschwung, Migräne, Blutdruck etc.. um nur einige mögliche Ursachen zu nennen.

Kopfschmerz und Übelkeit KANN aber auch Begleiterscheinung von einer meiner im letzten Beitrag erwähnten Ursachen sein.

z.B. Hashimoto (Schilddrüse) kann mit Kopfschmerz und Übelkeit einhergehen.

Ein Blutbild kann darüber Aufschluß geben.

Letzendlich gibt es KEINE Untersuchung für komplette Gesundheit. Aber bei Dir weist für mich gar nichts aber auch wirklich gar nichts auf einen Hirntumor hin.

Ganz böse gesagt; beim MRT war alles gut. Genauso kann in den letzten 8 Monaten irgendwo in Deinem Körper irgendwo irgendwas heranwachsen und daran denkst Du ja auch nicht.

Deine Symptome sind völlig unspezifisch und ganz gewisse nicht PRO Hirntumor.

Du wirst ja noch ganz verrückt !

Zu welcher Tages-Nachtzeit hast Du die Beschwerden ? Sind sie den ganzen Tag über oder zu besonderen Uhrzeiten ?

S`al=lyxB


P.S. Was wurde in Deinem Blutbild alles untersucht ??? ??

3o8GrJadimScAhatxten


Was mir Sorgen macht sind die immer wieder auftretenden Kopfschmerzen und

die Übelkeit.

Migräne, verrenkter Halswirbel, Gastritis, Wetterfühligkeit ... ach es gibt soviele Ursachen dafür.

tNatxua


Weshalb wurde das MRT vor acht Monaten gemacht?

Natürlich ist bei neuen – ganz anderen- Problemen ein acht Monate altes MRT nicht mehr aussagefähig.

Hirntumore haben unterschiedliche Wachstumsraten, manche sind schon ewig bevor sie Symptome machen, im Kernspin zu sehen andere wachsen sehr schnell.

Mir scheint aber die eigentlich Frage lautet, warum du dir von allen möglichen Ursachen die katastrophalste aussuchst ???

PBe*terxS1


noch einmal vielen Dank,

vor allem für das Drücken Sally.

Tut auch virtuell gut.

BLutuntersuchung weiss ich leider nicht

detailliert.

Auf jeden Fall aber Leber, Schilddrüse, Blutfette.

zu 38GradimSchatten

Ich hatte im Februar eine HWS - OP.

War aber gestern beim Orthopäden und der meinte es wäre

alles ok.

S,all>yB


Genau tatua trifft es auf den Kopf.....

WARUM von allen möglichen DIE Schlimmste und Katastrophalste ??? ??? ?

Du gehst dabei kaputt.......

P;etexrS1


hallo tatua,

vor 8 monaten war das Thema Empfindungsstörungen im Gesicht.

Warum such ich mir die schlimmste Variante aus.

Weil ich doof bin und ich weiss das

Aber ich kann es nicht abstellen.

Beim googeln kommst Du zwangsläufig zur Erkenntnis....

Das einzige zu dem alles passt ist ein Tumor :-(

SWallyxB


jetzt komme erst mal runter und mache Dich bitte nicht verrückt.

Hast Du schon mal bei GOOGLE Husten eingegeben ???

Gleich an zweiter Stelle kommt Lungenkarzinom in der Liste. Was ich damit sagen will: nicht immer findest Du Deine befriedigende Antwort im Internet. Man kann Husten auch von einer banalen Erkältung haben und fertig. All die, die nicht wissen, daß es Erkältungen gibt lesen Lungenkarzinom und werden panisch.

Bevor Du zum Neurologen gehst, hätte ich eher an HNO gedacht weil mir die "Beschwerden" eher dorthin passen.

Wie sieht es mit Kaffee-Konsum aus ? Ist der aktuell bei Dir sehr stark oder auch Tee ?

S(alluyB


Empfindungsstörungen im Gesicht ???

Kann man die nicht auch ganz legal (ohne schlimmen Hintergrund) bei einer HWS-Op bzw. als mögliche Nebenwirkung haben ?? Das paßt doch......

P|eteGrAS1


nur kaffee sally.

und es tut mir leid, ich will euch wirklich nicht nerven.

PoeteNrS1


angeblich kann eine hws op solche symptome nicht machen,

da die gesichtsnerven zentrale hirnnerven sind.

Du siehst ich hab schon viel gelesen die letzten Tage ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH