» »

Muskelzucken

lQot&ro hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich habe seit ca 7 einhalb Monaten Muskelzuckungen am ganzen Körper. es ist aber so, dass mal ne zeitlang meist die Füße zucken, dann wieder das gesicht, dann in den Beinen. Generell kann es aber überall vorkommen und täglich sind diese da.

Hinzu kommt, dass ich öfters eine vermehrte Speichelproduktion habe bzw zu viel Speichel im Mund ist, es läuft jedoch nichts heraus, jedoch häufig nachschlucken. Das ist aber auch öfters wiederrum ganz weg und die beschwerden sind nicht mehr vorhanden.

Ebenso habe ich momentan das Gefühl, dass mein Sprechen mir etwas schwerer fällt. Ich habe schon meine freundin drauf angesprochen ob sich mein Sprachbild irgendwie verändert hat. Aber ihr ist nichts aufgefallen bzw sie findet ich spreche wie sonst auch.

Meine Kiefermuskulatur fühlt sich dauernd so an als ob eine art Druck vorhanden ist. Teilweise beim kauen Schmerzen im Kiefer. Leichtes Zucken in der Kiefermuskulatur. Jedoch nur ganz leicht ein zucken und dann wars das. Wiederholt sich halt öfters am Tag.

Aber am meisten Sorge macht mir, dass ich an den Füßen und an meiner linken Hand(Handkante) die Muskelzuckungen selbst auslösen kann durch anspannen der Muskulatur. Wenn ich zB. meine linke Hand feste zu einer Fasut balle, dann zuckt dort sehr oft(nicht immer) ein kleiner Muskel.

Ansonsten habe ich an mir festgestellt:

- Oft Müde und manchmal Schwächegühl in den Beinen

- Sehe oft Sterne/Funken und kleine schwarze flecken am Rand meines Sichtfeldes bzw. im Augenwinkel.

- Plötzlich auftretende Schmerzen in Muskeln(kann überall vorkommen) dauert nur kurz an. wenige Minuten. Jedoch keine Krämpfe der Muskulatur.

-zittrige Hände. teilweise auch Arme. Merke das wenn ich am PC sitze und meine arme auf der lehne liegen. Dann spührt man das zittern deutlich. Aber das ist von Tag zu Tag unterschiedlich. Manchmal ist es so manchmal nicht.

-vor kurzem hatte ich das Gefühl, dass ich dauernd mit den Fßspitzen leicht am Boden Hängen bleibe. Allerdings nur wenn ich Schuhe an habe.

So das wärs. Bin momentan echt Ratlos und ängstlich.

War schon bei 2 Neurologen. Es wurden 2x NLG/1xEMG/Reflex und Lauftest bzw. Gangtest sowie 2x Bluttests gemacht. Alles war laut den neurologen ohne Befund. Eine Neurologen meinte sogar(bei der das EMG gemacht wurde) die Werte wären "perfekt" bzw. es ginge nicht besser.

Trotzdem habe ich Angst es könnte doch ALS und Co. sein. Besonders weil ich, wie gesagt an Hand und Fuß das zucken selber auslösen kann. An der Hand ging das vor kurzem noch nicht.

Ich nehme seit meinem 1. neuro besuch opipramol 100mg zur Beruhigung. Ebenso sollte ich erwähnen, dass ich seit Jahren an einer Angststörung und Hypochondire Leide. Ab dem 05.08 fängt meine therapie an deswegen. Die Neuros sagten mir es wäre sicher eine Somatisierungssache. Kann ja auch sein. ich weiß ganz besonders wie mächtig die Psyche sein kann. Als ich mir damals einredete ich hätte Darmkrebs, da hatte ich wirklich Symptome davon. Wie ständige Bauchschmerzen, Druckgefühle im Darm, ständig Durchfall.

Vielleicht hättet ihr noch eine Idee oder aber sollte ich nochmal einen anderen Neuro aufsuchen?Ich hatte mir schon überlegt bei uns im Krankenhaus in die Neuro Abteilung zu gehen. Die sind auf Muskel-und Nervenkrankheiten asugerichtet. Aber bin mir nicht sicher ob es nötig ist, da mir 2 Neuro´s bereits sagten es ist alles ohne Befund.

Antworten
LWola2)010


Sowas kann auch durch innere Unruhe und Nervosität hervor gerufen werden. Hast du es schon mal mit Magnesium versucht?

LZöc^kchenx1


Hi lotro,

die Neurologen haben dich gründlich untersucht und nichts krankhaftes an deinem Körpergefunden. Ich denek Du kannst ihnen vertrauen.

Erzähle deinem Psychotherapeuten von deiner ALS-Angst, denn das ist der richtige Ansprechpartner dafür.

lzotrxo


Ja ich nehme Magnesium aber helfen tut es nicht. Nunja und bei den Blutwerten kam auch kein Mangel etc. raus.

4vn0$nym


die ganzen magensiumpräparate kannste inne tonne klopfen. das magnesium darin ist kaum verwertbar. lieber zu bananen greifen.

ich hatte früher solche zuckungen durch magnesiummangel. es kann dazu aber auch durch elektrolytenmangel kommen oder auch eisen (glaube ich...).

beim schwitzen geht ja einiges an salz & eisen verloren. diesen verlust gilt es auszugleichen. eisenmangel würde auch deine abgeschlagenheit erklären.

l;ot-rxo


ok ich versuche es mal mit frischem obst. esse ich nämlich sehr wenig. aber einen eventuellen mangel hätte man bei den bluttests ja ausfindig machen können.

sJyst~emaLtikxer


parkinson oder et?

s-ystecmzatikxer


E T

L4öck)chexn1


Benigne Faszikulationen

Diese gutartigen (benignen) Faszikulationen treten häufig im Gesicht, oder an den Extremitäten auf. Dabei kommt es z. B. zu einem kurzen Zucken des Augenlids oder der Hand, welches sich aber mehrfach wiederholen kann. Das Gefühl dabei kann von Vibrationen in Muskelfasern bis motorisch wirksamen Muskelzuckungen (wie etwa auch beim Einschlafen) reichen. Dies hat keinerlei Krankheitswert, auch wenn es im Einzelfall lästig sein kann. Seelisches Ungleichgewicht, Stress und die Einnahme von Stimulantien können Faszikulationen auslösen oder verstärken. Fälschlicherweise werden benigne Faszikulationen von Laien oft als Symptom einer amyotrophen Lateralsklerose oder einer anderen schweren Nervenerkrankung missinterpretiert.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Faszikulation]]

l*otxro


was ist ET?Nunja bei Parkinson soll doch die Nervenleitgeschw. verlangsamt sein oder?2xNLG ohne Befund

L!öc'kfchxen1


Die Diagnose einer Parkinson erkrankung wird durch Befagung und Beobachtung des Patienten und Ausschluss anderer Krankheiten, so wie das Anschlagen von dopaminhaltiger Medikation gestellt.

l@otrxo


Ah ok. Nunja die Neuro´s sagen ich bin Topfit. Meine Version der Geschichte sieht da anders aus. Aber kann man wohl nur abwarten. und wenn nichts weiter kommt dann wird wohl nichts sein. Ok meine Therapie fängt ja auch Donnerstag an. Die Psychologin(verhaltenstherapeutin) gab mir ja die Diagnose : Hypochondrie und Angststörung. Ich werde mich aber voll reinhängen und versuchen einen maximalen Erfolg zu erzielen. Es ist ja nunmal nur eine Chance und keine Garantie, dass die Psyche "Heilung" erfährt.

LBöcrkchxen1


Ich wünsche Dir viel Erfolg.

lootrxo


Danke dir:)

J_onnWyID


Hallo Leidensgenosse. ;-)

Ich habe genau die gleichen Symptome wie du! Bis auf wenige Ausnahmen habe ich GENAU das gleiche Krankheitsbild. Speichelfluss, Muskel/Gliederschmerzen, Zuckungen in Händen,Füßen,Brustmuskeln,etc.

War auch beim Neuro und habe Bluttests,MRT-Schädel und sowas hinter mir...kein Befund. Ist zwar einerseits beruhigend aber keiner weiß was es ist. Laufe nun auch schon seit Anfang 2010 damit herum. Langsam habe ich mich daran gewöhnt, aber es nervt tierisch. Die Methode mit Magnesium wurde mir auch vorgeschlagen. Hat leider alles nichts genutzt. Mein Hausarzt meint es ist eine chronische Überreizung des vegetativen Nervensystems.

Ich selber hatte auch schon wie tierische Angst vor ALS und Creutzfeld-Jakob(BSE). Aber soweit geht es mir bis auf diese Sachen relativ gut.

Nur wie es aussieht bildet sich das Krankheitsbild nicht zurück und man muss versuchen damit zu leben. :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH