» »

Kribbeln im Kopf vom Kiffen

T asceh[a_Masxcha hat die Diskussion gestartet


Ich bin 17 und habe dessöfteren schon gekifft.

Einestages, habe ich mir mit einer freundin einen geteilt und nach 3 min. bekam ich in der linken seite hinten am kopf ein kribbeln, als wäre der teil eingeschlafen und in der linken schulter, linke kinn seite und neben der nase (tränensack?)

Und ich mach mir gedanken, ob das gefährlich ist. ich will auch noch zum neurologen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

lg. Natascha

Antworten
EPmma2x8


Ich hab da nen super mega tollen Geheimtipp: EINFACH NICHT MEHR KIFFEN

Boerrfyfina


Hallo Tascha,

ich würde sagen das kommt entweder vom Kreislauf da kann man schonmal kribbeln im Kopf bekommen, oder sind normale empfindungsstörungen. Empfindungsstörungen treten häufig bei Cannabis Konsum auf. War es denn ein staker Joint und du hattest schnell eine sehr starke wirkung? Wie lange hielt das Kribbeln denn an?

T{aschaN_Masxcha


Ja der Joint war stark, solche die ich bis dato "gewohnt" war.

Das Kribbeln hielt ca. 45 min. an.

Beim 2. mal als ich diese erscheinung hatte, hatte ich nur ein paar mal gezogen, aber da war das kribbeln nur leicht a hinterkopf und es ging nach 15 weg.

B,errygfinxa


Wie gesagt, macht dir keine sorgen. gerade bei starken joints kann es zu kreislaufstörungen kommen (wegen der plötzlichen starken wirkung), was kribbeln im kopf hervorruft und allg empfindungsstörungen hervorrufen kann. Habe sowas schon öfter bei leuten mitbekommen. Eine Freundin meinte mal zu mir, dass sie dann immer das gefühl hat das ihre füße eiskalt sind, obwohl sie es nicht sind.

du solltest aber allg. nicht viel kiffen, das beeinträchtigt dein konzentrationsvermögen und dein kurzzeitgedächnis. Und wenn dann nicht soviel rein tun, dann hast du auch nicht so probleme mit evt. kreislaufstörungen.

Kiffen solltest du am besten aufhören oder auf ein Minimum beschränken. Ich persönlich habe schon zuviele leute kennengelernt die das täglich machen und die kacken einfach nur ab.

vorallem wenn du noch so jung bist entwickelt sioch noch dein gehirn, also sei vorsichtig damit.

ae.f4isxh


Dass mit dem Kurzzeitgedächtnis ist nicht zu unterschätzen, wirklich. Ich sehs an mir .. was wollte ich nochmal schreiben .. ach ja, je nach dem, wann Du angefangen hast, mag der Zug jetzt mit 17 aber auch schon abgefahren sein.

B7e(rryfxina


ja nun mach ihr mal nicht zu große angst ;-)

aW.fisxh


Ich meinte eher: dann wird sich da jetzt auch nicht so viel tun. Also, wenn sie bisher – außer dem "Kribbeln", was ich ebenfalls als normal einstufen würde – keine Nebenwirkungen merkt, wird sich da in Zukunft auch nicht mehr viel tun. Außer natürlich, sie erhöht jetzt auf drei Joints täglich oder so.

Und ansonsten gehts mir ganz gut. ;-D Nur der Zusammenhang zwischen meiner, manchmal recht nervigen, Schusseligkeit und dem Graskonsum ist mir bewusst und manchmal find ich das schon recht heftig – nicht, dass ich große Probleme hätte, aber eben, dass mich das tatsächlich für den Rest meines Lebens beeinflusst hat.

T>ascha#_Mascxha


naja das mit den füßen hab ich auch ghört... aber sowas wie bei mir istnoch niemanden meiner bekannten passiert.

Und gekifft habe ich höchstens 2 mal im monat. also mache ich mir da mit meiner entwicklung nicht so die großen sorgen :P Aber dankeschön, dass ihr euch zeit genommen habt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH