» »

Ivadal/ Zolpidem

HJaWsieCrl


So, ich fühle mich psychisch super! Mir hat bis jetzt kein Medikament so gut geholfen. Vorher habe ich mich verschrieben, ich habe ein Zopiclon genommen, nicht Zolpidem. Ich finde die Wirkung sehr ähnlich. Ehrlichgesagt war da für mich kaum ein Unterschied.

Ich werde jetzt schlafen gehen und bin sehr gespannt ob ich schlafen kann. Vorrige Nacht habe ich kaum geschlafen. *:)

S_chi/ldkrtötde00x7


Hmmm.....auch das Medikament schein für dich nicht gut zu sein. Irgendwie veranstaltest du immer ganz merkwürdige Sachen, wenn du etwas genommen hast :|N

Auf jeden Fall Montag mit dem Arzt darüber sprechen !!!

HRas4erl


Stimmt, die NW sind merkwürdig. Aber an sich hat es ganz gut gewirkt, ich habe mich endlich super gefühlt. Ja, werde mit meinem Doc sprechen ob es ein Medikament gibt dass genauso wirkt nur eben ohne diese NW dass ich irgendwelche Dummheiten schreibe und so. :-)

Ach ja und schlafen kann ich davon nicht wirklich. Hab mich kurz niedergelegt und bin schon wieder auf. ???

S9childkMröt;e007


Wahrscheinlich ist ein Medikament allein für dich nicht wirksam genug und du musst noch sowas wie Amtitriptylin dazu nehmen. Dann könnte man dich damit auch längerfristig einstellen, was auf jeden Fall Sinn machen würde.

Oder legst du dich immer zu spät ins Bett, so dass die Wirkung dann schon vorbei ist?

HDaserxl


Amititriptylin? Was macht es denn? Ist es das was die Wirkung von Psychopharmaka allgemein steigert? Wenn ich etwas finden würde wie Zolpidem/Zopiclon wäre ich schon zufrieden, allerdings ohne die NW und als Langzeitmedikation. (dafür sind ja diese Z-Benzos nicht geeignet)

Das mit dem ins-Bett-gehen ist für mich ein grosses Problem. Ich gehe tatsächlich immer sehr spät schlafen. Kann mich einfach nicht von den Sachen losreissen die mich wach halten. Ich bin viel im Internet oder mache irgendwas in der Wohnung. Habe jetzt aber versucht mich niederzulegen aber es ging nicht, war wohl wirklich zu spät da die Wirkung kaum noch da war. :-(

SvchildIkrötex007


Also eigentlich solltest du das nehmen und dich dann sofort in dunkle Zimmer ins Bett legen, und nicht vor dem PC sitzen bleiben und chatten.

Ich stelle dir mal einfach die Frage: Willst du denn überhaupt schlafen?

Amitriptylin ist ein altes Antidepressiva, was sehr gut ist, um einen geregelten Schlafrhytmus zu finden.

Hast du eigentlich schon mal diese rezeptfreien Doxylamin ausprobiert? Bei manchen Menschen helfen sie besser, bei manchen schlechter.

Hia<sWerxl


Ich stelle dir mal einfach die Frage: Willst du denn überhaupt schlafen?

Naja, ich zögere es meistens aus ins Bett zu gehen bis ich vor Müdigkeit umfalle. Vorher will ich irgendwie nicht dass der Tag vergeht. Wenn ich mal im Bett bin, schlafe ich eh, also an sich habe ich keine Schlafstörung. Aber mich Richtung Bett zu bewegen ist unendlich schwierig, ich will einfach nicht dass der Tag vorbei ist.

Doxylamin kenne ich nicht, werde aber gleich mal googeln.

Ich brauche eigentlich etwas für den Tag oder auch Abend was so ähnlich wirkt wie Zolpidem aber nicht süchtig macht und bestenfalls sogar eine kurative Wirkung hat.

SachildDkr'öte00x7


Ich denke, dann sind Schlaftabletten nichts für dich, höchstens mal ab und zu als zugabe wenn du total aufgewühlt bist.

Ich würde mir wirklich mal überlegen, ob du dich nicht mal auf eine Langzeittherapie mit Amitriptylin, Doxepin oder Mirtazapin begiebst.

Dann könnte man dir, zusammen mit einigen verbesserten Punkten in der Schlafhygiene , mal einen richtigen Schlafrhytmus einüben. Damit würdest du dich wie ein neuer Mensch fühlen. Das nächtelange rumlungern in Internetchats ist dann natürlich vorbei, aber anders geht es nicht und das brauchst du auch auf jeden Fall wenn du irgendwann vielleicht mal wieder Arbeiten gehen willst, dann brauchst du einen Schlafrhythmus, überleg dir das mal.

Ich war jetzt nur noch mal kurz on, weil ich vorhin von einer Party nach Hause gekommen bin und auch noch nicht einschlafen konnte, aber ich werde mich jetzt ins Bett legen und es einfach mal versuchen.

H0aserxl


Schade, also diese Z-Benzos erreichen bei mir genau das was ich möchte. Ich kann von Dingen die mich aufregen Abstand halten, fühle mich befreit, bin aber statt müde sogar etwas übermütig. Schade das es so kurz wirkt, es ist fast schon wieder wie ohne. :°(

Danke für den Tip mit dem Amitriptylin und Doxepin, werde meinen Doc darauf ansprechen. Das Mirtazapin habe ich bereits genommen aber die Wirkung war nicht sonderlich angenehm. Es machte mich sehr müde aber meine Ängste verstärkten sich. Ich neige ja zu starken Krämpfen und habe immer grosse Angst dass diese als Nebenwirkung eines Psychopharmakas auftreten.

Mit dem Schlafrhythmus hast du völlig recht. Es ist einfach nicht gesund den ganzen Tag zu verschlafen und Nachts sich von der Kiste bestrahlen zu lassen, das ist mir eh bewusst. |-o Aber wie soll man das umtrainieren? Versucht habe ich es immer wieder aber es hielt dann meistens nur 2-3 Tage. Wenn ich bei meinen Eltern bin, ist es was anderes. Meine Mutter weckt mich erbarmungslos um 9 Uhr früh. ;-)

Ich war jetzt nur noch mal kurz on, weil ich vorhin von einer Party nach Hause gekommen bin und auch noch nicht einschlafen konnte, aber ich werde mich jetzt ins Bett legen und es einfach mal versuchen

Oh cool, ich hoffe es hat dir Spass gemacht. Ich war heute den ganzen Abend daheim. Wünsche dir dann noch eine gute Nacht. *:) :)* zzz

SNchiMldkrötxe007


Du kannst das ja vielleicht so machen wie ich, ich habe da einen kleinen Trick. Ich nehme einfach Abends bei den Tabletten auch einer 150er Magnesiumtabletten dabei, dann bekommt man auch keine Krämpfe :)z

Diese Schlaftabletten Zopiclon/Zolpidem sind nicht dafür gedacht, um sich damit zu berauschen, sondern zum Schlafen. Wenn du sie nur wegen der berauschenden Wirkung nimmst, da sollten alle Alarmglocken läuten, erzähl das am besten mal deinen Facharzt, was der davon hält.

Umtrainieren kann man den Schlafthytmus ganz gut. Man muss ein bisschen was an Schlafhygiene einhalten und über längere Zeit immer ca. zur gleichen Zeit ins Bett. Vielleicht immer um 24 Uhr und um 8 aufstehen, für den Anfang.

Hinterher kann man dann immer Feiniustierungen machen, also die Bettzeit etwas verkürzen oder verlängern.

HOas}erl


Dank der berauschenden Wirkung habe ich mich endlich wieder gut gefühlt. Meine Ängste und vor allem die Hautlosigkeit, was ja mein Hauptproblem ist, waren wie weggeblasen. Ich kann nur hoffen dass es ein Medikament gibt dass den selben Effekt hat, nur ohne dass ich Blödsinn von mir gebe und wie man hier in Wien so schön sagt: zua bin. ;-D

Heute in der Früh, als die Wirkung von Zolpidem weg war ging es mir übrigens richtig schlecht. Ich wurde unruhig und alles was mich sonst stört hat sich plötzlich verstärkt. Ich werde dieses Mittel ganz sicher nicht mehr nehmen, allein schon dieser Kompensationseffekt ist furchtbar!

Meinen Arzt habe ich leider nicht erreichen können. Ich werde es Montag wieder versuchen und ihn auf die von dir genannten Medikamente ansprechen.

Magnesium nehme ich sowieso. Ich mache gerade eine Art Kur mit den stärksten Magnesiumtabletten.

Also wenn ich um 24 Uhr schlafen gehen könnte, wäre es schon super. Ein weiterer Faktor der mich davon abhält ist mein Freund. Er hat ja das selbe Problem und geht bis in die frühen Morgenstunden nicht schlafen. Meistens lässt er überall das Licht brennen und ist ziemlich laut. Er soll demnächst ein neues Neuroleptika bekommen. Das Quetiapin hat ihm anfangs gut geholfen, verlor aber mit der Zeit an Wirkung.

Swchi>ldkröt2e007


Wenn er das so möchte, dann ist das ok, aber natürlich muss er Rücksicht auf dich nehmen. Ich finde, regelmäßiger Schlaf ist für die Gesundheit einer der wichtigsten Faktoren überhaupt. Ich habe damals oft so lange nicht geschlafen, dass ich beinahe deswegen gestorben bin.

Und dann kommt natürlich noch das berufliche hinzu, wenn man immer die ganze Nacht wach ist, verliert man irgendwann alles und steht ganz alleine da.

Ich habe hier aus der Klinik, in der ich gewesen bin, eine Liste mit allen gängigen Schlafmitteln und Vor- und Nachteilen der Mittel. Ich finde die Liste ganz gut, weiss aber nicht, ob sie noch 100% akuell ist, aber die Übersicht ist gut, vielleicht kannst du mal rein schauen:

[[http://www.schlafgestoert.de/site-64.html]]

Neuroleptika sind auch drin :)z

Hkas$erl


Wir haben eine sehr kleine Wohnung. Die PCs und vor allem der grosse Monitor mit der Playstation stehen bei uns im Schlafzimmer.

Auf zu wenig Schlaf reagiere ich sehr sensibel. Wenn ich mal nur 4 Stunden geschlafen habe bin ich extrem überreizt und es geht mir auch körperlich extrem dreckig.

Das es dir wärend deiner Schlafmangelphase so schlecht ging kann ich gut vorstellen. Auf Dauer ist es einfach nicht gesund. Und genauso ist es mit dem Rhythmus, kommt aber nicht sofort sondern mMn schleichend.

Danke für den Link – sehr übersichtlich. Ich muss aber sagen dass ich das meiste schon probiert habe. Und Barbiturate werden nicht mehr verschrieben, oder? Hast du da Erfahrung? Wie wirken die?

Die Beschreibung von den Z-Benzos fand ich interessant. Vor allem dass sie eine realtiv starke muskelentspannende Wirkung haben. Krämpfe sind für mich ein grosses Problem. Das Zopiclon hat gestern wie eine gute Massage gewirkt. :-D

Aber alles in einem möchte ich schon auch mal ohne Medikamente auskommen können, laut meinem Arzt momentan unrealistisch, aber der Vorsatz bleibt.

HTaserxl


Was lese ich da!?

:-o

Spätfolgen: Als Folge langjähriger Neuroleptikaeinnahme kann es zu sog. Spätdyskinesien kommen, d.h. oft nicht mehr rückgängig machbaren Störungen der Muskulatur im Bereich des Mundes, des Gesichts, der Hände und Füße. Dies gilt vorrangig für die "klassischen Neuroleptika", während modernere sog. atypische Neuroleptika diesbezüglich i.D.R. ein wesentlich geringeres Risiko aufweisen.

Wohl nicht so gut bei meiner Krampfanfallbereitschaft. ":/

SGchi(ldkgröte0x07


Naja, bei Neuroleptika sind zum Schlafen ja die weniger potenten angesagt. Keine Ahnung warum das so ist, aber die am wenigsten potenten machen am meisten müde und weil sie nicht so wirksam in ihrer neurologischen Wirkung sind wie die Starken, ist diese Nebenwirkung, die du da erwähnst, nicht so verbreitet.

So habe ich es verstanden, wenn es falsch ist, korrigiere mich bitte :-/ :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH