» »

Nervenirritation nach Biopsie?

T0atzBenrufBexr hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bei mir wurde ein Knochentumor festgestellt. Zur genaueren Diagnose wurde am Freitag eine Probe entnommen – Ich war unter Vollnarkose. Nach der Biopsie waren mein rechtes Knie und die Innenseite meines rechten Oberschenkels taub. Ich fühle da keine Berührungen, keine Kälte, nur ein wenig Druck. Nachdem ich es 3 Ärzten erklärt habe, alle meinen rechten Fuß + Zehen und Unterschenkel untersucht haben (Alles voll funktionstüchig. Ich spüre dort alles ganz normal und kann alles bis auf den Oberschenkel (Aufgrund des Tumors) normal bewegen) kamen alle drei zu dem Entschluss, dass mein Nerv wohl irritiert sei. Bei der OP war es anscheinend nötig, irgendeinen Nerv mit einem Haken zur Seite zu bewegen, wodurch dieser anscheinend irritiert wurde und so die Taubheit entstand. Auf meine Frage, wie lange die Erholung dauern würde, sagte man mir mehrere Wochen bis Jahre (!!). Da war ich erstmal baff.

Hatte das schonmal jemand? Wie lange hat es bei euch gedauert? Gibt es irgendeine Möglichkeit, den Vorgang zu beschleunigen? Hat es irgendetwas zu bedeuten, dass ich im tauben Knie ein Zwicken von innen spüre?

Ich weiß, das sind einige Fragen, aber ich bin momentan ziemlich verunsichert.

Antworten
L.öc|kzchenx1


Hi Tatzenrufer,

Hat es irgendetwas zu bedeuten, dass ich im tauben Knie ein Zwicken von innen spüre?

Ich würde das zwicken als positives Zeichen werten. Der Nerv ist nicht komplett funktionsunfähig und er müht sich seine Aufgabe zu erfüllen.

SSchneeQhexe


dass mein Nerv wohl irritiert sei.

Da ist Geduld angesagt, Nerven regenerieren sich ca. 1 mm am Tag.

Bei mir wurde ein Knochentumor festgestellt. Zur genaueren Diagnose wurde am Freitag eine Probe entnommen –

Hast du das Ergebnis der Biopsie schon? Ich denke das ist doch jetzt mal vorrangiger als der beleidigte Nerv. ":/

Tjatizenr]ufer


"Hast du das Ergebnis der Biopsie schon? Ich denke das ist doch jetzt mal vorrangiger als der beleidigte Nerv. "

Ja. Es handelt sich um eine Knochenzyste. *seufz* Werde wohl demnächst operiert.

Mein Bein ist nach wie vor taub. Mittlerweile sind die Bereiche um die taube Stelle sehr empfindlich. Ich wieß nicht, was ich davon halten soll.

RBhu&s Tx.


irritationen können vorkommen , das die stellen sehr empfindlich sind, bedeutet dass der v zu arbeiten anfängt.

wie lange der nerv irritiert ist und überempfindlich ist, kann niemand sagen, aber es ist ein gutes zeichen

L&ila


Ich hatte vor 4 Jahren eine Gehirn-OP (Tumor). Dabei wurde wohl u. A. der Riechnerv kurz "berührt" (aber nicht verletzt). Nach der OP hatte ich Probleme mit dem Riechen. Die Ärzte konnten/wollten keinen Zusammenhang mit der OP herstellen (vielleicht aus Angst vor Regress-Anprüchen?). Erst als mein Riechproblem ein paar Wochen anhielt, fragte ich meinen Cousin, der als Chirurg arbeitet. Las ihm den OP-Bericht vor und er hatte sofort eine Antwort: "Nerven sind sehr empfindlich, da reicht schon ein Luftzug, dass die beleidigt sind." Ich konnte nach 2-3 Monaten wieder normal riechen. Muss also bei Weitem kein ganzes Jahr dauern bei dir. :)* @:)

S2chneeehexxe


Ja. Es handelt sich um eine Knochenzyste. *seufz* Werde wohl demnächst operiert.

Das ist ja schon mal was Positives. Hast du schon einen OP-Termin?

Mittlerweile sind die Bereiche um die taube Stelle sehr empfindlich. Ich wieß nicht, was ich davon halten soll.

Ich hatte letztes Jahr eine OP am Ulnaris Nerv, da hatte ich nach der OP erst mal eine Verschlimmerung (das OP war sehr empfindlich/Schmerzen und auch Taubheitsgefühl) was sich aber dann nach ca. 8 Wochen langsam gebessert hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH