» »

Ulnaris-Rinnen-Syndrom, allgemeine Verspannungen

jRf;palnxau hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich habe jetzt schon seit November letzten Jahres mit dem Ulnaris-Rinnen-Syndrom zu schaffen. Sowohl im linken als auch rechten Arm.

Die Diagnose habe ich im Januar von einem Neurologen gestellt bekommen.

Im November letzten Jahres habe ich intensiv die Sportart "Parkour" traniert, was allerdings meinen gesamten Körper anscheinend ruiniert hat.

Meine Unterarme sind allgemein immer sehr hart (wahrscheinlich verspannt?). Wobei ich nicht weiß, ob das vom Nerv ausgestrahlt wird. Außerdem habe ich nach Belastung der Arme (durch Schlagzeug spielen) immer ein Schmerz entlang des Nervs, der sich irgendwie elektrisch anfühlt. Dieser Schmerz, der manchmal auch eher nur ein unangenehmes Gefühl darstellt tritt auch manchmal nach dem Schlafen auf, da ich manchmal nur auf der Seite einschlafen kann und ich so den Nerv wieder belaste.

Doch damit geht es erst los:

Desweiteren bin ich sehr verspannt im Rücken/Schultern/Nacken/Hals-Bereich und habe manchmal das Gefühl, dass irgendwas im Rückenbereich nicht richtig sitzt. Nun war meine Überlegung, ob die Verhärtung in den Unterarmen eventuell auch von den Verspannungen in den Schultern abgestrahlt sind?

Außerdem muss ich mich noch mit Wadenproblemen rumschlagen, die eigentlich mehr als ein unangenehmes Gefühl einzuordnen sind, die einen von Belastung abhalten. Ebefalls eine Verhärtung in beiden Waden. Wobei sich die Waden im "kalten Zustand" und besonders dann im Stehen gespannt anfühlen. (Habe allgemein immer kalte Beine – Füße) Im normal Zustand und besonders wenn ich meine Beine durch Bewegung erwärme, fängt es an in den Waden zu kribbeln. Also insgesamt fühlen sich meine Waden gespannt an und kribbelig, wie eine Art Gerinnsel? Wenn ich anfange zu joggen bekomme ich sofort ein steifes Gefühl in den Gelenken bis hin zu Schmerzen und wenn ich dann ein paar Minute jogge, ein paar mal springe oder einfach sprinte, bekomme krampfartige Schmerzen in den Waden. Die Schmerzen bekomme ich nach plötzlichem, schnellen Fahrradfahren im Übergang vom Oberschenkel zur Wade (hinten).Wobei auch die Oberschenkel verspannt sind. Jedoch nicht bemerkenswert.

Mein Hausarzt meinte die Muskeln wären verhärtet, was sich dann ja auch aus der Überlastung im letzten Jahr erklären würde, er wüsste jedoch nicht warum. Dagegen habe ich erstmal ein homöopathisches Mittel bekommen (Namen weiß ich leider nicht mehr). Ob es gewirkt hat kann ich schlecht sagen, jedenfalls ist der heutige Zustand wie vorher.

Ich bin immer wieder über meine körperliche Situation geschockt und vorallem wie es in meinem Alter (16) schon so gehen kann.

Allgemein bin ich auch oft gestresst und psychisch unglücklich, was vielleicht auch Verspannungen ausgelöst hat. Bezüglich des Syndroms hoffe ich insgeheim darauf, dass er sich von alleine wieder "befreit". Oder sollte ich mich zu einer OP hinbewegen?

Und gegen die allgemeinen Verspannungen, Muskelverhärtungen kann eventuell auch Krankengymnastik helfen?

In jeder Hinsicht bin ich über jede Anregung in vorm Therapie oder Diagnose sehr dankbar. Da es sich so nicht wirklich entspannt lebt. ;-)

Antworten
SKchnezehexxe


Bezüglich des Syndroms hoffe ich insgeheim darauf, dass er sich von alleine wieder "befreit". Oder sollte ich mich zu einer OP hinbewegen?

Überstürzt würde ich mich nicht operieren lassen, erst wenn alles Konservative ohne Erfolg bleibt, v.a. solltest du versuchen deine Arme zu schonen (also auch nicht Schlagzeug spielen). Wenn du allerdings einen Rückgang der Handmuskeln, Kraftminderung oder sogar so genannte Krallenfinger bekommst solltest zu nicht mehr zögern und dich dann doch zügig operieren lassen.

Ich habe mich nach 1 1/2 Jahren zu der OP durchgerungen und seitdem hat es sich ständig verbessert (die Regenierung von Nerven dauert sehr lange).

S7chne&eh.exxe


Regenierung -> Regenerierung |-o

j;fpalxnau


Ok. Danke für deine Antwort.

Aber ich finde es bezüglich des Syndroms etwas komisch, dass ich kein Taubheitsgefühl habe ... anstatt aber zittrige Finger und das an der ganzen Hand ... Ist das Syndrom vielleicht nicht so ausgeprägt? Und könnten vielleicht die anderen Nerven im Arm auch irgendwie betroffen sein? Das Zittern geht doch von Nerven aus oder?

jKfwpalunamu


Ach eine Frage zur Belastung speziell durch das Schlagzeug spielen. Ohne Belastung des Arms komme ich nun mal gar nicht aus. Ich bin 16 und habe musikalisch großes vor. Der Nerv ist ja im Ellbogenbereich in dieser Rinne eingeklemmr. Was kann durch Belastung denn noch passieren? Drin ist drin oder nicht? Ich habe ja auch keine höllischen Schmerzen auch nach Belastung nicht ... im Zweifelsfall diesen schmerzartige Gefühl von einem elektrischen Impuls durch den Nerv. Nach dem Spielen habe ich meistens bloß harte Unterarme. Das geht voll von den allgemeinen Verspannungen aus oder? Habe auch etwas drüber gelesen, dass Verspannungen im Nacken Bereich in gewissen Stadien auch bis zu den Händen ausstrahlen können. Was kann ich da machen gegen diese auch teils schmerzhaften Verspannungen?

Sqchtnezehex{e


Der Nerv ist ja im Ellbogenbereich in dieser Rinne eingeklemmr. Was kann durch Belastung denn noch passieren? Drin ist drin oder nicht?

Der Neurologe müsste doch mit seine Messung der NLG genau lokalisiert haben wo das Problem liegt. Es gibt da verschiedene Ursachen, entweder ist die Rinne zu eng und drückt auf den Nerv, oder der Nerv ist irgendwo festgeklebt oder der Nerv springt ab und an aus der Rinne, aber das kann man m.W. alles erst bei einer OP feststellen.

Wenn du den Arm nicht schonst, wird es wahrscheinlich auch nicht besser werden.

Ich bin auch gegen vorschnelle OP's, aber wenn es nicht besser wird, solltest du dich mal beim Handchirurgen oder Neurochirurgen vorstellen, überhaupt wenn es zu dem kommt was ich oben schon geschrieben habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH