» »

Das stärkste rezeptfreie Schmerzmittel ...

t'atua


Meine Droge der Wahl ist auch Ibu.

Ich hab allerdings auch etwas Sorge, dass sich bei meinem derzeitigen Konsum ( ca 6-8 600 mg Tabletten pro Woche) irgendwann Langzeitschäden zeigen.

Weiß jemand, wie lange man einigermassen risikolos diese Menge nehmen kann?

SfchneSehexxe


Eigentlich würde ich wegen z.Zt. fast täglich auftretenden Kopfschmerzen auch Schmerzmittel brauchen, traue mir aber nur wenn es ganz schlimm ist etwas nehmen, da ich eine eingeschränkte Nierenfunktion habe und meine Nieren nicht weiter schädigen/belasten will.

pHeneRlxope80


Sei mal vorsichtig mit so hohen Dosen Schmerzmittel. Ich hab eine Arbeitskollegin, die auch regelmäßig arge Migräne hat (liegt da in der Familie). Die hat mal bei einem Kurzurlaub einen Migräneschub gehabt; beim Heimflug ist sie dann fast umgekippt und mußte diretissima noch am Flughaben zum Arzt. Der Schmerz ist von den Schmerzmitteln ausgelöst worden, an die sie sich inzwischen gewohnt hatte. Da mußte sie dann prakitsch entgiftet werden, wie ein Junkie... Also Vorsicht: zuviel Schmerzmittel können auch wieder Migräne auslösen! Am besten in eine Klinik, die auf Migränepatienten spezialisiert ist und sich professionell betreuen lassen!

MKetaUlmauxs


Jetzt mal noch zum Thema: bei Regelschmerzen habe ich hervorragende Erfahrungen mit Naproxen gemacht. Geht allerdings auch auf den Magen. Half mir persönlich allerdings besser, als alle anderen Schmerzmedis.

Bei Migräne mach ich nicht mehr lang mit rezeptfreien Sachen rum, die dann eh nicht wirklich was bringen. Da half das bereits erwähnte Triptan prima.

Gegen Bauchkrämpfe bei der Regel hab ich auch schon Colocynthis D12 Globulis genommen, hat auch recht schnell und zuverlässig Linderung gebracht.

]3OutH[Chxi


Warum brauchst du momentan so viel?

Ich hab mir am Freitag einen Nackenwirbel "ausgerenkt" sprich, der blockiert nun total. Im HWS-Bereich wirdt aber nicht eingerenkt, das ist den meisten Orthopäden zu gefährlich und sogar Chiropraktiker sind da ziemlich vorsichtig oftmals. Um das Wochenende zu überstehen (und vor allem ein vorstellungsgespräch am freitag) hab ich die ziemlich krassen mittel verschrieben bekommen. in kombination mit viiiiiiiel wärme und 4 mal anspritzen im nackenbereich hab ich das einigermaßen wieder hinbekommen, allerdings kann ich den kopf immernoch leider "nur" drehen, aber nicht zur Seite neigen -.- Magenschutz is was feines, aber meinem Magen gehts auch so gut. Im Laufe der Jahre hatte ich schon so einige Schmerzmittelerfahrungen und komm damit wie gesagt, gut zurecht. @:)

M[onzixM


Ist die Migräne überhaupt neurologisch bestätigt oder ist das eine Eigendiagnose?

Wenn es echte Migräne ist, hast du folgende Optionen:

Es gibt extra Schmerzmittel dafür, die schon genannten Triptane. Es gibt seit einiger Zeit auch rezeptfreie Triptane, die Packung enthält aber nur 2 Stück. Das hat den Sinn, dass man bei häufigerem Bedarf unter ärztliche Kontrolle gehört.

Ist die Migräne erst unter der Pille aufgetaucht, hilft möglicherweise ein Wechsel, ist es ein Migräne mit Aura, muss (Ja, muss) eine östrogenfreie Alternative her (ja, auch das kann die Schmerzen vermindern und läuft deswegen hier auch ohne weiteres als "rezeptfreies Schmerzmittel")

Sind es "nur" Kopfschmerzen sind Triptane nicht geeignet.

Da es aber durchaus Fälle gibt, in denen man eine Resistenz auf bestimmte Schmerzmittel entwickelt, müßtest du es hier vielleicht mal mit Naproxen versuchen. Je nachdem wie häufig du es nehmen musst (alles was über 1x die Woche hinaus geht sollte sowieso abgeklärt werden), reicht die Einnahme zum Essen als Magenschutz. Auch eine Niereninsuffizienz sollte, beim gesunden zumindest, so in weiter Ferne bleiben.

Nimmst du die Analgetika wie ASS und Ibu mehrmals die Woche, so musst du unbedingt deine Schmerzen abklären lassen. Wissenswet ist an der Stelle noch, dass übermäßiger Gebrauch solcher Mittel ASS, Diclo, Ibu, Naproxen usw) auch zum sogenannten Analgetika Kopfschmerz führen kann-der ist dann auch nur noch durch eine Entzug in den Griff zu bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH